Hintergründe & Specials

Vor 20 Jahren: Apple kündigt den Power Mac G4 Cube an

21. Juli 2020 23:00 Uhr - Redaktion

"Apple legt den Power Mac G4 Cube auf Eis" - mit diesen Worten stellte Apple im Juli 2001 den nur ein Jahr zuvor angekündigten Würfel-Rechner wegen Erfolglosigkeit ein. Langjährige Mac-Nutzer erinnern sich: Vor 20 Jahren, am 19. Juli 2000, präsentierten die Kalifornier auf der MacWorld Expo in New York den Power Mac G4 Cube mit einem damals außergewöhnlichen Design.

Apple Pay: Deutsche Sparkassen kündigen Girocard-Unterstützung an

15. Juli 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Die Sparkassen in Deutschland gehen bei der Apple-Pay-Unterstützung den nächsten Schritt: Im Laufe des Sommers soll die Girocard-Unterstützung eingeführt werden. Dies gab die Sparkassen-Finanzgruppe heute bekannt. Apple Pay startete Ende 2019 bei den deutschen Sparkassen, ist bislang jedoch auf Kreditkarten beschränkt. Die Girocard-Unterstützung ist im Hinblick auf die in Deutschland eher geringe Akzeptanz von Kreditkarten erfreulich.

Macs mit Apple-Prozessoren: Häufig gestellte Fragen und Antworten

08. Juli 2020 00:01 Uhr - Redaktion

Seit wenigen Wochen ist klar: Macs werden in Zukunft nicht mehr auf Dritthersteller-Prozessoren basieren, sondern auf Apple-eigenen CPUs. Apple gibt Intel und der x86-Architektur den Laufpass - damit bewahrheiten sich seit Jahren anhaltende Gerüchte. Es ist eine Zäsur in der mehr als 36jährigen Geschichte des Rechners und bereits der dritte CPU-Architekturwechsel nach 68k => PowerPC => Intel. MacGadget beantwortet in diesem Artikel häufig gestellte Fragen zum kommenden Prozessorwechsel bei Macs.

Macs mit ARM-Prozessoren: Apple startet Auslieferung des Developer Transition Kits

30. Juni 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Vor einer Woche ließ Apple auf der virtuellen Entwicklerkonferenz WWDC20 die Katze aus dem Sack: Macs werden in Zukunft von Apple-eigenen, ARM-basierten Prozessoren ("Apple Silicon") angetrieben. Um die Softwarehersteller bei dem Übergang zu unterstützen, bietet Apple einen speziellen Entwickler-Mac an. Dieses sogenannte Developer Transition Kit, kurz DTK, wird seit Wochenbeginn vom Computerkonzern ausgeliefert. Die Hersteller können damit ihre x86-basierte Mac-Software auf die ARM-Architektur umstellen.

macOS Big Sur: Time Machine erhält Unterstützung für APFS-Volumes

29. Juni 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Mit APFS hat der Mac vor einigen Jahren ein modernes, robustes und für SSDs optimiertes Dateisystem erhalten, das das in die Jahre gekommene HFS ablöst. Ein Bereich ist allerdings bislang davon ausgenommen: Backups via Time Machine müssen zwingend auf einem HFS-Volume angelegt werden. Mit macOS Big Sur hebt Apple diese Einschränkung auf: Time-Machine-Datensicherungen können unter dem neuen Betriebssystem auf APFS-formatierten Laufwerken angelegt werden.

Macs mit Apple-Prozessoren: Neuer Boot-Manager, Ersatz für Target-Disk-Modus, Booten von externen Volumes weiter möglich

25. Juni 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Apple hat in einer WWDC-Session weitere Einzelheiten zu den kommenden Macs mit ARM-basierten Prozessoren bekanntgegeben. Nachdem inzwischen bestätigt ist, dass sich auch auf ARM-Macs Software aus beliebigen Quellen installieren und nutzen lässt, betreffen die neuen Informationen den Startvorgang, den Target-Disk-Modus, die Systemwiederherstellung, die Sicherheitseinstellungen und die Anmeldung.

x86-Software auf ARM-Macs: So funktioniert Rosetta 2

25. Juni 2020 09:00 Uhr - Redaktion

Langjährige Mac-Nutzer erinnern sich: Als Apple vor 15 Jahren von PowerPC- auf Intel-Prozessoren wechselte, ermöglichte eine Kompatibilitätsfunktion namens Rosetta die Nutzung von noch nicht angepasster Software auf den neuen Rechnern. Nun feiert Rosetta ein Comeback: Auf Macs mit Apple-eigenen, ARM-basierten Prozessoren wird die Version 2 der Übersetzungstechnologie dafür sorgen, dass sich x86-basierte Software weiternutzen lässt.

Mehr Software für den Mac: iOS-Apps laufen ohne Anpassungen auf ARM-Macs

24. Juni 2020 12:30 Uhr - Redaktion

Es ist eigentlich eine Sensation: Laut Apple werden sich bestehende iOS/iPadOS-Apps ohne Modifikationen auf Macs mit ARM-Prozessoren nutzen lassen. Apple demonstrierte dies in der Keynote-Präsentation zur WWDC20. Wir reden hier von einem Softwarepool von knapp zwei Millionen Apps, die - mit Ausnahmen - auf einen Schlag für den Mac verfügbar werden und im Mac-App-Store erscheinen.

macOS Big Sur: Weitere Einzelheiten zur neuen Systemversion

24. Juni 2020 00:30 Uhr - Redaktion

Auf der virtuellen Entwicklerkonferenz WWDC20 hat Apple mit Big Sur die nächste Version des Mac-Betriebssystems vorgestellt. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören ein überarbeitetes Oberflächendesign, ein Kontrollzentrum, eine verbesserte Mitteilungszentrale, mehr Leistung und zusätzliche Funktionen für Safari und Spotlight, verbesserte Versionen der Apps Karten und Mitteilungen und schnellere Systemaktualisierungen. MacGadget hat weitere Details zu macOS Big Sur zusammengetragen.

Kartendienst: Apple schickt Kamera-Autos wieder nach Deutschland

15. Juni 2020 14:00 Uhr - Redaktion

Seit rund fünf Jahren unterhält Apple eine Fahrzeugflotte, die gezielt Straßen abfährt, um das Datenmaterial des hauseigenen Kartendienstes zu verbessern. Diese Kamera-Autos kommen nun erneut, wie bereits im letzten Jahr, nach Deutschland. Die Apple-Fahrzeuge führen von Juni bis September Vermessungsfahrten und Bilderfassungen durch. Dabei werden alle Bundesländer berücksichtigt.

Weitere Hinweise: Neue iMac-Generation steht offenbar in den Startlöchern

12. Juni 2020 19:30 Uhr - Redaktion

Die Anzeichen für eine kurz bevorstehende Ankündigung einer neuen iMac-Generation verdichten sich weiter. In Apples Online-Shop sind die Lieferzeiten für die bestehenden 27-Zoll-Standardmodelle plötzlich auf den Zeitraum "27. Juni bis 04. Juli" gestiegen, nachdem sie zuvor noch sofort verfügbar waren. Außerdem sind in der Datenbank der Eurasischen Wirtschaftsunion (Eurasian Economic Commission, kurz EEC) bislang unbekannte Mac-Modellbezeichnungen aufgetaucht.

ARM-Switch beim Mac: Apple-Aktie knackt 350-Dollar-Marke und erreicht neues Allzeithoch

10. Juni 2020 17:30 Uhr - Redaktion

Die rasanten Einbrüche an den Börsen infolge der Coronavirus-Pandemie sind längst vergessen und aufgeholt. Dies betrifft auch die Apple-Aktie: Nachdem deren Kurs zu Jahresbeginn erstmals über 300 US-Dollar kletterte und Mitte März bei 224 US-Dollar einen Tiefpunkt fand, stellte AAPL nun den nächsten Rekord auf. Am Nasdaq stieg die Apple-Aktie im heutigen Handelsverlauf erstmals über die 350-Dollar-Marke, was eine Marktkapitalisierung von mehr als 1,5 Billionen US-Dollar bedeutet

Bericht: Apple wird Umstellung von Macs auf ARM-Prozessoren zur WWDC 2020 bekanntgeben

09. Juni 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Der Wechsel der Prozessor-Architektur beim Mac weg von Intel hin zu Apple-eigenen ARM-Hauptprozessoren ist offenbar beschlossene Sache: Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg soll der Schritt in knapp zwei Wochen auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2020 bekanntgegeben werden. Die WWDC 2020 wird am 22. Juni mit einer Keynote eröffnet. Ab 2021 sollen Macs - erstmals in der über 35jährigen Geschichte des Computers - von Prozessoren angetrieben werden, die nicht von Drittherstellern stammen, sondern die Apple selbst entwickelt hat.

Gerücht: iOS 14 soll auf allen von iOS 13 unterstützten iPhones laufen

03. Juni 2020 07:00 Uhr - Redaktion

In rund zweieinhalb Wochen ist es soweit: Am 22. Juni wird Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2020 in San Jose das neue iPhone-Betriebssystem iOS 14 vorstellen. Über dessen Neuerungen ist zwar bislang nur wenig bekannt, zu den Systemanforderungen gibt es nun aber ein konkretes Gerücht. Demnach wird iOS 14 angeblich auf allen von iOS 13 unterstützten iPhones laufen, d. h. die Systemanforderungen sollen unverändert bleiben.

Gerücht: Augmented-Reality-Brille Apple Glass könnte 2021 kommen und soll 499 US-Dollar kosten

20. Mai 2020 15:30 Uhr - Redaktion

Seit einigen Jahren halten sich hartnäckig Gerüchte, wonach Apple an einer Augmented-Reality-Brille arbeitet. Dem Segment der erweiterten Realität misst der Hersteller große Bedeutung zu, wie mehrfache Aussagen von CEO Tim Cook, das Framework ARKit mitsamt entsprechenden Kamera-Verbesserungen in iOS-Hardware und verschiedene Firmenübernahmen durch Apple belegen. Nun lässt ein in der Apple-Welt bestens vernetzter Insider mit einer Prognose zu dem Thema aufhorchen.

Insider: Neue iMac-Generation soll in den Startlöchern stehen

07. Mai 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Die Spekulationen um die nächste iMac-Generation haben neue Nahrung erhalten. Nachdem in der vergangenen Woche die Nachrichtenagentur Bloomberg mit einem Bericht über eine Runderneuerung des All-in-One-Rechners aufhorchen ließ, meldete sich nun der Leaker Jon Prosser zu Wort. Prosser sagte zuletzt mehrere kommende Apple-Produkte treffsicher voraus (darunter das iPhone SE und das neue 13,3-Zoll-MacBook-Pro), daher wird seinen Aussagen momentan große Beachtung geschenkt.

Bericht: Wechsel der Prozessor-Architektur beim Mac auf ARM ist beschlossene Sache

24. Apr. 2020 00:01 Uhr - Redaktion

Seit vielen Jahren wird über einen Wechsel der Prozessor-Architektur beim Mac spekuliert, weg von Intel hin zu Apple-eigenen ARM-basierten Hauptprozessoren. Nun ist offenbar eine endgültige Entscheidung in Cupertino gefallen: Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg soll die Umstellung ab kommendem Jahr durchgeführt werden. Demnach arbeitet Apple derzeit an drei ARM-Hauptprozessoren für Macs. Bereits das erste Modell, basierend auf dem A14-Design und gefertigt im fortschrittlichen 5-Nanometer-Verfahren, soll "deutlich schneller" sein als die Pendants für iPhone und iPad.

Apple Pay in Deutschland: Volks- und Raiffeisenbanken sind ab sofort dabei

21. Apr. 2020 11:00 Uhr - Redaktion

Mit mehrmonatiger Verspätung - ursprünglich war der Start für Ende 2019 geplant - haben die deutschen Volks- und Raiffeisenbanken die Apple-Pay-Unterstützung umgesetzt. Kunden der Genossenschaftsbanken können den Apple-Bezahldienst seit heute in Verbindung mit einer Kreditkarte (Mastercard oder Visa) nutzen. Mittelfristig sollen sich auch normale Debitkarten (Girocard) verwenden lassen.

Neues MacBook Air: Weitere Benchmarks, verbesserte Verfügbarkeit

09. Apr. 2020 14:00 Uhr - Redaktion

Vor knapp einem Monat kündigte Apple das 2020er MacBook Air mit höherer Rechenleistung, doppelt so großen SSD-Laufwerken, neuem Tastaturdesign und niedrigerem Einstiegspreis an. Während es im Online-Shop des Herstellers weiterhin mehrwöchige Lieferzeiten gibt, ist das Notebook mittlerweile im Fachhandel angekommen. Beispielsweise bietet Amazon das Einstiegsmodell mit Core-i3-Zweikernprozessor und 256-GB-SSD (Partnerlink) für 1137,64 statt 1199 Euro an, bei sofortiger Verfügbarkeit. Die Core-i5-Vierkernkonfiguration mit 512-GB-SSD (Partnerlink) ist für 1420,86 statt 1499 Euro zu haben.

Insider: Mehrere Mac-Modelle sollen 2021 mit ARM-basierten Hauptprozessoren ausgestattet werden

27. März 2020 16:00 Uhr - Redaktion

Der in der Apple-Welt bestens vernetzte Analyst Ming-Chi Kuo lässt mit einer neuen Prognose aufhorchen: Demnach sollen im Laufe des nächsten Jahres mehrere Macs - Desktop wie Notebooks - mit ARM-basierten Hauptprozessoren ausgestattet werden. Kuo erwartet durch den Wechsel der CPU-Architektur weg von Intel-x86 hin zu ARM gleich mehrere Vorteile für die Mac-Plattform.

Weitere Details zu macOS 10.15.4: Datenverlust-Problem im Schlüsselbund behoben, EFI-Updates, viele Programme aktualisiert

27. März 2020 14:00 Uhr - Redaktion

macOS Catalina enthält bis einschließlich Version 10.15.3 einen schwerwiegenden Fehler, der Datenverluste verursacht: Die Erinnerungen-App entfernt Einträge vom Typ URL aus dem persönlichen lokalen Schlüsselbund. MacGadget hat das Thema im Artikel "Schwerer Fehler in macOS Catalina: Erinnerungen-App löscht Einträge aus lokalem Schlüsselbund" ausführlich beleuchtet. Die gute Nachricht: Das in dieser Woche veröffentlichte macOS 10.15.4 behebt den Fehler.

Apple startet Auslieferung des neuen MacBook Air, Details zu den Prozessoren, Experten attestieren vereinfachte Reparierbarkeit

26. März 2020 12:00 Uhr - Redaktion

Mit dem neuen MacBook Air ist Apple ein großer Wurf gelungen: Es gibt gegenüber der 2019er Baureihe eine um bis zu doppelt so hohe Rechenleistung durch bis zu vier Prozessorkerne, eine um bis zu 80 Prozent schnellere Grafikdarstellung, standardmäßig verdoppelte SSD-Größen (256 statt 128 GB bzw. 512 statt 256 GB) und Integration des neuen Tastaturdesigns des 16-Zoll-MacBook-Pro. Außerdem: Das Einstiegsmodell wurde von 1249 auf 1199 Euro vergünstigt.

Neues MacBook Air: Erste Benchmarks belegen deutlichen Leistungszuwachs

23. März 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Apple verspricht für die neue, in der letzten Woche angekündigte MacBook-Air-Generation eine deutlich höhere Rechenleistung gegenüber der 2019er Baureihe. Erste Benchmarks bestätigen dies nun. Demnach ist der Vierkern-Core-i5-Prozessor des 2020er MacBook Air (der für lediglich 50 Euro Aufpreis zu haben ist) in Multi-Core-Berechnungen mehr als 60 Prozent schneller als das Vorgängermodell (mit Zweikern-Core-i5-CPU).

Neuer Mac Pro erreicht den deutschen Fachhandel, kürzere Lieferzeiten bei Apple

13. März 2020 14:30 Uhr - Redaktion

Drei Monate nach der Markteinführung des neuen Mac Pro verbessert sich die Verfügbarkeit der High-End-Workstation zusehends: In Apples Online-Shop beträgt die Lieferzeit inzwischen nur noch rund zwei Wochen (zuvor bis zu einem Monat), unterdessen ist die Belieferung des deutschen Fachhandels angelaufen. Immer mehr Händler haben das Einstiegsmodell (Achtkern-Xeon-Prozessor mit 3,5 GHz, 32 GB RAM, 256-GB-SSD und Radeon Pro 580 X) auf Lager vorrätig oder können es kurzfristig liefern. Vereinzelt sind auch andere Konfigurationen sofort verfügbar.

Neue Umfrage: Nutzen Sie Windows auf dem Mac?

06. März 2020 13:00 Uhr - Redaktion

In der anhaltenden und jüngst befeuerten Debatte um eine mögliche Umstellung von Macs weg von Intel-CPUs hin zu Apple-eigenen ARM-Hauptprozessoren spielt das Thema Windows-Kompatibilität eine gewichtige Rolle. Sofern Apple nicht irgendeinen Trick aus dem Hut zaubert, könnte bei einem neuerlichen Wechsel der Prozessorarchitektur die x86-Unterstützung, die für die Nutzung von Windows auf dem Mac elementar wichtig ist, auf der Strecke bleiben. Andererseits: Welche Rolle spielt Windows auf dem Mac im Jahr 2020 eigentlich noch? Dazu unsere neue Umfrage: Nutzen Sie Windows auf dem Mac? Für Meinungsbeiträge steht der Kommentarteil unterhalb dieses Artikels zur Verfügung.

Jubiläum: 30 Jahre Bildbearbeitung Photoshop

19. Febr. 2020 10:30 Uhr - Redaktion

Nur ganz wenige Programme können für sich in Anspruch nehmen, auf die Entwicklungsgeschichte des Computers einen bedeutenden Einfluss genommen zu haben. Photoshop gehört dazu. Die weitverbreitete Bildbearbeitungssoftware feiert heute ihren 30. Geburtstag. Am 19. Februar 1990 veröffentlichte Adobe die Version 1.0 der Anwendung – exklusiv für den Mac.

Apple warnt vor Phishing-Mails: Im Zweifel in den Mülleimer

18. Febr. 2020 12:00 Uhr - Redaktion

Zu den größten Ärgernissen im Internet gehören sogenannte Phishing-Mails, mit denen Betrüger versuchen, vertrauliche Informationen von Nutzern abzugreifen, wie beispielsweise Website-Logins, Kreditkartendaten oder PIN- und TAN-Nummern. Die Vorgehensweise: Mit gefälschten, aber möglichst authentisch aussehenden E-Mails soll der Eindruck erweckt werden, dass die Mitteilung direkt von einem Anbieter stammt.

Zwei Jahre HomePod: Wie geht es mit Apples intelligentem Lautsprecher weiter?

10. Febr. 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Vor zwei Jahren, am 09. Februar 2018, gab Apple den Startschuss für den HomePod in den USA, in Großbritannien und in Australien (in Deutschland ab Juni 2018). Im heiß umkämpften Markt für intelligente Lautsprecher war der HomePod damals ein Nachzügler und traf auf etablierten Konkurrenten wie Amazon Echo oder Google Home. Heute fristet der HomePod in Apples Angebot ein Nischendasein.

macOS Catalina auf Stand von Version 10.15.3: Weitere Details und Lagebild

31. Jan. 2020 13:30 Uhr - Redaktion

Apple hat in dieser Woche mit macOS 10.15.3 das dritte große Update für das neue Betriebssystem Catalina veröffentlicht. Es ist mit rund drei GB sehr umfangreich ausgefallen und wie üblich gibt es wesentlich mehr Änderungen, als Apple in den Versionsanmerkungen aufgeführt hat. MacGadget hat Einzelheiten zu dem Betriebssystemupdate zusammengetragen und befasst sich mit der Frage, ob Catalina nun für den Produktiveinsatz empfohlen werden kann.

Happy Birthday: 36 Jahre Macintosh!

24. Jan. 2020 14:00 Uhr - Redaktion

Heute vor 36 Jahren, am 24. Januar 1984, stellte Apple den ersten Mac vor: Den Macintosh 128k. Legendär ist der während des Super-Bowls gezeigte Werbespot "1984", mit dem die Kalifornier die neue Computer-Ära einläuteten. Dreieinhalb Jahrzehnte später ist die Plattform so stark wie noch nie: Es sind nach Angaben von Apple weltweit über 100 Millionen Macs im aktiven Einsatz - und erst vor kurzem kam mit dem neuen Mac Pro der bis dato schnellste und leistungsfähigste Mac auf den Markt. Wir sagen: Happy Birthday, Macintosh!