Hintergründe & Specials

Ehemaliger Entwickler kritisiert: Apple kümmert sich zu wenig um Fehlerberichte

13. März 2019 12:15 Uhr - Redaktion

Der langjährige Apple-Entwickler Corbin Dunn hat mit deutlichen Worten Kritik an seinem ehemaligen Arbeitgeber geübt. In einem Blog-Eintrag auf seiner Web-Site wirft er dem Unternehmen vor, sich zu wenig um externe Fehlerberichte zu kümmern, die von Anwendern und Programmierern eingereicht werden. Dunns Worte haben durchaus Gewicht: Er war 13 Jahre als Cocoa-Entwickler für Apple tätig und arbeitete unter anderem an AppKit.

Schnittstellen: Thunderbolt 3 geht in USB 4 auf

05. März 2019 13:45 Uhr - Redaktion

USB-C und Thunderbolt 3 teilen sich bereits den gleichen Steckertyp, künftig werden die beiden Schnittstellen miteinander verschmelzen. Wie das Industriekonsortium USB Promoter Group mitteilte, wird der kommende USB-4-Standard auf dem Thunderbolt-3-Protokoll basieren. Intel hat die Thunderbolt-Spezifikationen vor kurzem frei verfügbar gemacht, Thunderbolt-Chips können dadurch ohne Lizenzkosten hergestellt werden.

Bericht: Intel erwartet Umstellung von Macs auf ARM-Prozessoren ab dem Jahr 2020

25. Febr. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Die Anzeichen für einen erneuten Wechsel der Prozessorarchitektur beim Mac verdichten sich weiter: Einem Bericht zufolge soll Intel die Umstellung auf ARM-basierte CPUs für das kommende Jahr erwarten. Zuvor hatten bereits der in der Apple-Welt bestens vernetzte Insider Ming-Chi Kuo und die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, dass Apple eine Abkehr von der x86-Plattform anstreben soll. Es wäre der bereits dritte Wechsel der CPU-Plattform in der Geschichte des Macs (68k => PowerPC => Intel => ARM).

Sieht so die Zukunft aus? Apple-Rivale Samsung zeigt faltbares Smartphone

21. Febr. 2019 16:15 Uhr - Redaktion

Im übersättigten, zuletzt an Innovationen armen Smartphone-Markt zeichnet sich der nächste Meilenstein immer deutlicher ab: Flexible Displays, die zusammenklappbare Geräte ermöglichen. Der Apple-Rivale Samsung hat nun mit dem Galaxy Fold sein erstes Next-Generation-Smartphone präsentiert. Zusammengeklappt bietet es ein 4,6-Zoll-Display, wird es aufgeklappt, wächst es auf die Größe eines kleinen Tablets (7,3 Zoll).

Apple: 2018er Mac mini und 2018er MacBook Air erreichen Refurbished-Store

11. Febr. 2019 14:30 Uhr - Redaktion

In seinem Refurbished-Store bietet Apple sogenannte generalüberholte Geräte an. Dabei handelt es sich meistens um Rückläufer aus Online-Bestellungen, Ausstellungsstücke von Ladengeschäften oder Geräte mit defekten Komponenten, die repariert wurden. Generalüberholte Apple-Produkte sind voll funktionsfähig, bieten volle Herstellergarantie und sind im Vergleich zu Neuware deutlich günstiger. Nun hat der kalifornische Computerpionier damit begonnen, die 2018er Baureihen von Mac mini und MacBook Air in seinem Refurbished Store anzubieten.

Happy Birthday: 35 Jahre Macintosh!

24. Jan. 2019 14:30 Uhr - Redaktion

Heute vor 35 Jahren, am 24. Januar 1984, stellte Apple den ersten Mac vor: Den Macintosh 128k. Legendär der während des Super-Bowl gezeigte Werbespot "1984", mit dem die Kalifornier die neue Computer-Ära einläuteten. Wir sagen: Happy Birthday, Macintosh - auf die nächsten Jahrzehnte!

Weitere Details zu macOS 10.14.3: Aktualisierte Programme und Frameworks, Booten von externen SSDs beschleunigt

24. Jan. 2019 12:00 Uhr - Redaktion

Während Apple Änderungen an den Profi-Programmen Final Cut Pro X und Logic Pro X ausführlich auflistet, dokumentiert der Hersteller macOS-Aktualisierungen schon seit längerer Zeit nur noch unzureichend. Mit Ausnahme der gestopften Sicherheitslücken gibt es kaum Informationen, was sich an Kernkomponenten sonst noch geändert hat. Das am gestrigen Abend veröffentlichte macOS 10.14.3 bildet da keine Ausnahme, daher haben wir uns das Betriebssystemupdate näher angesehen.

Ausblick auf das Mac-Jahr 2019: Bedeutende Ankündigungen stehen an

16. Jan. 2019 14:30 Uhr - Redaktion

Apple war beim Mac im vergangenen Jahr sehr aktiv. Zur Erinnerung: Innerhalb der letzten 13 Monate gab es gleich vier große Releases. Den Anfang machte zum Jahreswechsel 2017/2018 der iMac Pro, der derzeit leistungsstärkste Mac. Im Sommer kam eine neue MacBook-Pro-Generation mit schnellen Vierkern- und Sechskernprozessoren auf den Markt, gefolgt vom 2018er MacBook Air und einem stark verbesserten Mac mini, ebenfalls mit flotten Vierkern- und Sechskern-CPUs, im Herbst. Auch 2019 verspricht einiges an Spannung – bedeutende Ankündigungen stehen an.

2018er Mac mini und MacBook Air: Preiskampf im Handel in vollem Gange

11. Jan. 2019 13:45 Uhr - Redaktion

Es ist unter Schnäppchenjägern ein offenes Geheimnis: Beim Kauf von Apple-Hardware lassen sich zum Teil mehrere Hundert Euro sparen, wenn man vorher die Preise im Web vergleicht. Viele Händler liefern sich ein Wettrennen um das günstigste Angebot und unterbieten die von Apple aufgerufenen Preise deutlich. Diese Entwicklung lässt sich nun auch beim 2018er Mac mini und beim 2018er MacBook Air beobachten.

USB 3.2 steht in den Startlöchern: Datenübertragungsrate wird verdoppelt

10. Jan. 2019 14:00 Uhr - Redaktion

Eineinhalb Jahre nach der Verabschiedung von USB 3.2 nähert sich die nächste Generation des Schnittstellenstandards der Markteinführung. USB-3.2-kompatible Controller verschiedener Hersteller sollen ab dem Sommer verfügbar sein, erste USB-3.2-fähige Geräte dürften dann nicht lange auf sich warten lassen. Die wichtigste Neuerung: USB 3.2 verdoppelt gegenüber USB 3.1 die maximale Datenübertragungsrate von zehn auf 20 Gbit pro Sekunde.

Drei Monate macOS Mojave - wie lautet Ihr Fazit? (Umfrage)

18. Dez. 2018 13:00 Uhr - Redaktion

Vor einem Vierteljahr ist macOS Mojave an den Start gegangen. Seitdem sind zwei größere Updates für das neue Betriebssystem erschienen, mit denen Apple Stabilität, Sicherheit und Zuverlässigkeit optimiert, viele Fehler behoben und neue Features ergänzt hat, allen voran die Unterstützung für FaceTime-Gruppengespräche mit bis zu 32 Personen. Nun ist es Zeit für ein Resümee. Dazu unsere neue Umfrage: Drei Monate macOS Mojave - wie lautet Ihr Fazit?

Neue Mac-mini-Generation: Je größer die SSD, desto höher die Schreibgeschwindigkeit

23. Nov. 2018 19:15 Uhr - Redaktion

Die 2018er Mac-mini-Baureihe wartet mit mehreren bedeutenden Neuerungen auf, allen voran eine deutlich höhere Rechenleistung dank aktueller Vierkern- und Sechskernprozessoren von Intel. Aber auch bei den SSD-Laufwerken hat sich etwas getan. Sie sind bis zu viermal so schnell im Vergleich mit den SSDs des 2014er Mac mini. Das bekannte SSD-Phänomen – je höher die Kapazität, desto schneller die Schreibzugriffe – trifft jedoch auch beim Mac mini zu.

Neuer Mac Mini, neues MacBook Air: T2-Chip sorgt für höhere Sicherheit und mehr Leistung

09. Nov. 2018 15:15 Uhr - Redaktion

Zu den Neuerungen des 2018er Mac mini und des 2018er MacBook Air gehört der T2-Chip, eine Eigenentwicklung von Apple. Gänzlich neu ist der T2 allerdings nicht, er ist bereits im iMac Pro und in der aktuellen MacBook-Pro-Generation zu finden. Trotzdem ist der T2 für viele Mac-Nutzer noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. Dies wollen wir ändern und erläutern an dieser Stelle, welche Aufgaben der T2-Coprozessor übernimmt und warum er den Mac zu einem besseren System macht.

Neuer Mac mini: Weitere Benchmarks, Details zur RAM-Aufrüstung

07. Nov. 2018 14:15 Uhr - Redaktion

Zu Wochenbeginn hat Apple mit der Auslieferung der 2018er Mac-mini-Generation begonnen, seit heute ist der Desktop in den Ladengeschäften des Herstellers und vereinzelt bereits bei Fachhändlern verfügbar, zum Beispiel bei Comspot und Cyberport. Inzwischen sind weitere Einzelheiten zum neuen Mac mini bekannt geworden, sowohl zur nachträglichen Erweiterung des Arbeitsspeichers als auch zur Rechenleistung.

Die geheime Welt des Mac mini: Apple huldigt dem kompakten Desktop

01. Nov. 2018 14:30 Uhr - Redaktion

Über das Schicksal des Mac mini ist zuletzt viel gerätselt worden, sogar das Aus für den kleinen Desktop stand im Raum, da er jahrelang nicht aktualisiert wurde. Mit der neuen, 2018er Generation – dem bislang wohl bedeutendsten Upgrade für die Baureihe - hat Apple klar gemacht, dass die kompakte Workstation eine Zukunft hat und unterstreicht deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Neuer Mac mini: Im Handel bereits mit Rabatten erhältlich, SSD-Speicherplatz günstig per USB erweitern

01. Nov. 2018 12:00 Uhr - Redaktion

Die am Dienstag von Apple angekündigte 2018er Mac-mini-Generation wartet mit mehreren bedeutenden Neuerungen auf, allen voran eine deutlich höhere Rechenleistung dank aktueller Vierkern- und Sechskernprozessoren von Intel. Nun erreicht die neue Desktop-Workstation allmählich den Fachhandel und die Preise beginnen zu sinken. Beispielsweise gibt es das Vierkernmodell (Core i3, 3,6 GHz, acht GB RAM, 128-GB-SSD) bei Cyberport (Partnerlink) für 826 Euro – direkt bei Apple kostet es 899 Euro. Das Sechskernmodell (Partnerlink) mit Core i5 (3,0 bis 4,1 GHz), acht GB RAM und 256-GB-SSD ist bei Alternate für 1169 Euro zu haben (bei Apple kostet es 1249 Euro).

Apple: Weltweit werden 100 Millionen Macs aktiv genutzt

31. Okt. 2018 11:00 Uhr - Redaktion

Apple stellte gestern nicht nur einen neuen Mac mini mit deutlich höherer Rechenleistung und moderner Technik sowie ein neues MacBook Air mit Retina-Display, Thunderbolt 3 und Touch ID vor, sondern hatte ganz grundsätzlich positive Nachrichten zur Mac-Plattform zu vermelden. Nach Angaben des IT-Pioniers werden inzwischen weltweit über 100 Millionen Macs aktiv genutzt (installierte Basis) – ein neuer Rekord in der über 30jährigen Geschichte des Computers.

Externe Grafikkarten am Mac: Der Stand der Dinge

16. Okt. 2018 15:00 Uhr - Redaktion

Die Unterstützung für externe Grafikkarten (eGPU) gehört zu den bedeutendsten Neuerungen in macOS in den letzten Jahren. Mac-Nutzer haben dadurch die Möglichkeit, die Leistung ihres Rechners bei Bedarf signifikant zu erhöhen. Dabei geht es nicht nur um 3D-Software und Spiele, von der enormen Power moderner Grafikkarten profitieren dank fortschrittlicher Betriebssystemtechnologien inzwischen auch nicht-grafische Anwendungen. MacGadget hat den aktuellen Stand der Dinge bezüglich der eGPU-Unterstützung in macOS beleuchtet.

Zwischenfazit zu macOS Mojave: Läuft rund

05. Okt. 2018 17:00 Uhr - Redaktion

Vor eineinhalb Wochen hat Apple die Finalversion von macOS Mojave zum Download bereitgestellt. Nun ist es an der Zeit für ein Zwischenfazit. Die gute Nachricht: Große Probleme, die beispielsweise Systemabstürze hervorrufen oder den Betrieb des Macs anderweitig stark beeinträchtigen, sind bislang nicht bekannt geworden. Gravierende Sicherheitslücken, wie sie Apple letztes Jahr bei der Einführung von macOS High Sierra gleich mehrfach durchgeschlüpft sind (root-Zugang ohne Passwort, APFS-Kennwörter im Klartext...), gibt es bisher ebenfalls nicht zu vermelden.

macOS Mojave und externe Grafikkarten: Interne Displays werden beschleunigt, auch Final Cut Pro X an Bord

27. Sep 2018 13:00 Uhr - Redaktion

Im Frühjahr hat Apple im Rahmen der Veröffentlichung von macOS 10.13.4 die Unterstützung für externe Grafikkarten (eGPU) zwar offiziell aus der Betaphase entlassen, sie unterlag damals aber noch verschiedenen Einschränkungen. Mit macOS Mojave ist der eGPU-Support nun weiter gereift. Wichtigste Neuerung: Die Beschleunigung interner Monitore.

Apple: "Back to School"-Aktion endet bald, neue Mac-Hardware steht in den Startlöchern

26. Sep 2018 13:00 Uhr - Redaktion

Nur noch wenige Tage läuft Apples aktuelle Sonderaktion für den Bildungsbereich. Bei der im Juli gestarteten "Back to School"-Promotion erhalten Studenten, Lehrer und Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen, die ein MacBook, ein MacBook Air, ein MacBook Pro, einen iMac, einen iMac Pro oder einen Mac Pro erwerben, den drahtlosen Beats-Kopfhörer Solo3 Wireless kostenlos dazu. Die Aktion endet am 02. Oktober. Unterdessen stehen neue Macs in den Startlöchern.

Support-Ende für OS X El Capitan: Sicherheitslücken werden nicht mehr geschlossen

20. Sep 2018 11:30 Uhr - Redaktion

Nutzer von OS X El Capitan (Versionsreihe 10.11.x) aufgepasst: Apple beendet mit der bevorstehenden Markteinführung von macOS Mojave den Support für das im Jahr 2015 veröffentlichte Betriebssystem. Konkret bedeutet dies, dass es für OS X El Capitan keine Updates zur Behebung von Sicherheitslücken mehr gibt. Damit wird die bestehende Updatepolitik fortgesetzt: Apple versorgt neben dem jeweils aktuellen Mac-Betriebssystem den Vor- und den Vorvorgänger mit Updates, die sich bei den älteren Versionen aber auf die Behebung von Schwachstellen und kritischen Fehlern beschränken.

Kardiologen warnen: EKG-Funktion der Apple Watch 4 ersetzt den Arzt-Besuch nicht

19. Sep 2018 12:30 Uhr - Redaktion

Zu den wichtigsten Neuerungen der vierten Apple-Watch-Generation zählt die EKG-Funktion, um Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern frühzeitig erkennen zu können. Dazu hat Apple in die digitale Krone eine Elektrode und auf der Rückseite einen elektrischen Herzfrequenzsensor eingebaut. Nun äußerte sich die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DKG) zur EKG-Funktion.

EU-Kommission gibt grünes Licht: Apple darf Musikerkennungsdienst Shazam übernehmen

06. Sep 2018 19:30 Uhr - Redaktion

Apple darf den im Dezember letzten Jahres angekündigten Kauf des Musikerkennungsdienstes Shazam abschließen. Die EU-Kommission hat dem Vorhaben heute ihre Genehmigung erteilt. Der Mac- und iPhone-Hersteller zahlt rund 400 Millionen US-Dollar für das in London ansässige Unternehmen. Kurz nach der Bekanntgabe der Apple-Pläne schaltete sich die EU-Kommission ein.

Apple nennt Details zum neuesten Softwareupdate für die 2018er MacBook-Pro-Generation

30. Aug. 2018 13:30 Uhr - Redaktion

Den Umstand, dass Apple wichtige Betriebssystemupdates häufig nur unzureichend dokumentiert, haben wir bereits mehrfach kritisiert. Meistens sind die beigefügten Versionsanmerkungen kurz und knapp (und damit ungenau) gehalten und/oder nennen keine oder nicht alle vorgenommenen Bug-Fixes. So auch im Fall des zur Wochenmitte veröffentlichten "macOS High Sierra 10.13.6 Supplemental Update 2" für die neue MacBook-Pro-Generation.

Bericht: Auf Pro-User zugeschnittener Mac mini kommt im Herbst

21. Aug. 2018 10:30 Uhr - Redaktion

Die Spekulationen über einen neuen Mac mini nehmen weiter an Fahrt auf. Nachdem im Juli der bestens vernetzte Insider Ming-Chi Kuo ein Upgrade des kompakten Desktops für den Herbst prognostizierte, lässt nun Bloomberg mit einem Bericht aufhorchen. Demnach soll die neue Mac-mini-Generation primär auf die Bedürfnisse professioneller User zugeschnitten sein.