Apple legt Sicherheitsupdate für macOS Sierra und macOS High Sierra neu auf

01. Apr. 2019 11:45 Uhr - Redaktion

Vor einer Woche hat Apple ein Sicherheitsupdate für die älteren Betriebssysteme macOS Sierra und macOS High Sierra veröffentlicht. Es behebt mehrere, zum Teil als kritisch eingestufte Schwachstellen in Komponenten wie Kernel, IOKit und AppleGraphicsControl. Nun hat der Hersteller die Aktualisierung neu aufgelegt.

Anwender, die die ursprüngliche Version des Sicherheitsupdates 2019-002 eingespielt haben (Build 16G1917 von macOS Sierra bzw. Build 17G6029 von macOS High Sierra) bekommen dieses Update nun erneut zum Download angeboten. Bei der Installation wird macOS Sierra auf Build 16G1918 und macOS High Sierra auf Build 17G6030 aktualisiert.

 
macOS High Sierra
 
macOS High Sierra: Aktuell ist jetzt Build 17G6030.
Bild: Apple.

 

Nach Angaben von Apple war die erste Version des Betriebssystemupdates nicht vollständig. Die nachgebesserte Version des Sicherheitsupdates 2019-002 wurde um die fehlenden Sicherheits-Bug-Fixes ergänzt. Nutzer von macOS Sierra und macOS High Sierra sollten die neuen Builds daher umgehend einspielen, um ihr System auf den neuesten Stand zu bringen.

macOS Sierra wird noch bis zum Sommer dieses Jahres mit Sicherheitsaktualisierung, macOS High Sierra bis zum Sommer 2020.

Kommentare

Bei meinem iMac 27" Ende 2009 gab es während des Updates ein hässliches Piepen, dann ein dickerer Fortschrittsbalken, der in unter einer Minute durch war, dann wieder ein normaler Installationsbalken.

Das war ein FW-Update, oder?

Es ist häufig so, dass macOS-Sicherheitsupdates von EFI-Firmwareupdates begleitet werden, sofern dies zum effektiven Beheben von Sicherheitslücken erforderlich ist. Auch mehrfache Neustarts während der Installation können dabei auftreten.