Netflix erhöht wieder Preise in Deutschland: Apple TV+ könnte profitieren

30. März 2021 16:30 Uhr - Redaktion

Der marktführende Video-Streamingdienst Netflix erhöht zum zweiten Mal binnen zwei Jahren die Preise in Deutschland: Während das Basispaket unverändert mit 7,99 Euro pro Monat zu Buche schlägt, steigen die Kosten für die Tarife Standard und Premium von 11,99 auf 12,99 Euro bzw. von 15,99 auf 17,99 Euro.

Vor der Preisrunde 2019 waren es lediglich 9,99 Euro (Standard) bzw. 13,99 Euro (Premium). Die höheren Preise gelten ab sofort auch für Bestandskunden, nachdem sie zu Jahresbeginn für Neukunden eingeführt wurden. Das Unternehmen begründet den Schritt mit höheren Ausgaben. Man habe in den letzten zwei Jahren die Investitionen sowohl in internationale als auch in deutsche Produktionen "massiv erhöht", so Netflix. Dieser Kurs solle 2021 fortgesetzt werden.

 
Apple One
 
Apple TV+ ist auch Teil des Bundle-Angebots Apple One.
Bild: Apple.

 

Auch Disney+ hat die Preise erhöht: Seit Mitte Februar werden 8,99 statt 6,99 Euro pro Monat fällig. Profiteur der Preiserhöhungen bei Netflix und Disney+ könnte Apple sein. Das kalifornische Unternehmen investiert ebenfalls massiv in neue Inhalte - Filme, Dokumentationen und Serien - für den kostenpflichtigen Dienst Apple TV+ und punktet mit attraktiven Konditionen.

Apple TV+ kostet lediglich 4,99 Euro pro Monat bzw. 49,99 Euro pro Jahr - jeweils inklusive Familienzugang für bis zu sechs Personen. Wer einen Mac, ein iPhone, ein iPad, einen iPod touch oder ein Apple TV erwirbt, kann den Dienst ein Jahr lang kostenlos nutzen.

Enttäuschte Netflix- und Disney-Abonnenten, die zugleich Nutzer von Apple-Hardware sind, könnten sich vor dem Hintergrund der jüngsten Preisrunden nun verstärkt dem Apple-Angebot zuwenden, das in puncto Inhalten sukzessive aufholt. Zudem kann Apple mit tiefer Systemintegration punkten, während die Apps von Netflix und Disney+ noch immer nicht für den Mac angeboten werden.

Kommentare

hab die erste Staffel gesehen. Das ist schon sehr gut gemacht.