Der Mac im Fokus

Freitag, 17. Januar 2020
Top-News

Umstieg auf macOS Catalina geplant? Inkompatible Software mit wenigen Handgriffen aufspüren

17. Jan. 2020 16:30 Uhr - Redaktion

Bislang hat MacGadget davon abgeraten, macOS Catalina auf produktiv genutzten Systemen zu installieren. Sowohl um Kinderkrankheiten als auch Problemen mit noch nicht angepasster Dritthersteller-Software aus dem Weg zu gehen. Nun steht das dritte große Update für macOS Catalina fast in den Startlöchern und allmählich kann das neue Betriebssystem auch für Produktivhardware in Betracht gezogen werden: Nach drei Monaten hat es einen gewissen Reifegrad erreicht, während der Großteil der Anwendungssoftware inzwischen mit Catalina kompatibel ist und dafür optimiert wurde.

macOS: Apple vernachlässigt Quellcode-Freigabe von Open-Source-Komponenten

17. Jan. 2020 15:30 Uhr - Redaktion

Apple hinkt bei der Veröffentlichung des Quellcodes von den in macOS genutzten Open-Source-Komponenten wieder einmal stark hinterher - wie schon öfters in den letzten Jahren. Drei Monate nach der Markteinführung von macOS Catalina sind die entsprechenden Quelltexte noch immer nicht verfügbar - selbst für macOS 10.14.6 fehlen entsprechende Veröffentlichungen.

Frei Top-News
ProSaldo
Weitere Meldungen

Ticker: Rabatt auf 10-TB-Festplatte; Update für Synology-Speichersysteme; WhatsApp verzichtet vorerst auf Werbung

17. Jan. 2020 19:30 Uhr - Redaktion

Rabatt auf 10-TB-Festplatte - die My Book Desktop von Western Digital ist bei Amazon kurzzeitig für 205 statt 256,99 Euro zu haben (Partnerlink). Das 3,5-Zoll-Laufwerk wird via USB-A angeschlossen und eignet sich beispielsweise für Time-Machine-Backups oder zur Datenauslagerung. +++ Update für Synology-Speichersysteme - für unterstützte DiskStation-Modelle steht ab sofort der DiskStation Manager 6.2.2-24922-5 zum Download bereit. Das Update verbessert die Kompatibilität mit M.2-SSDs. Die Version 7.0 mit vielen Neuerungen geht in Kürze in den Betatest. +++ WhatsApp verzichtet vorerst auf Werbung - die ursprünglich für Anfang 2020 geplante Einführung von Anzeigen in den Status-Updates wurde gestrichen. Die Facebook-Tochter will nun mit Diensten für Unternehmen Geld verdienen.

Umweltbundesamt: iPhone-App liefert aktuelle Informationen zur Luftqualität - Feinstaub & Co.

17. Jan. 2020 13:30 Uhr - Redaktion

Zusätzlich zu der in dieser Woche aktualisierten WarnWetter-App (Unwetterwarnungen) und zur NINA-App (Kastrophen-Warnmeldungen) ein weiterer Tipp: Das Umweltbundesamt bietet eine App namens Luftqualität für iOS an. Sie stellt stündlich aktualisierte Daten für die gesundheitsgefährdenden Schadstoffe Feinstaub (PM10), Stickstoffdioxid und Ozon zur Verfügung. Die Daten stammen von über 300 Luftmessstationen aus ganz Deutschland.

Promo Datentechnik + Systemberatung GmbH

iPhone-Speicherplatz zu knapp? Lightning-Stick von SanDisk erhöht Kapazität

17. Jan. 2020 10:30 Uhr - Redaktion

Viele Besitzer eines iOS-Geräts kennen die Problematik: Der interne Speicherplatz ist häufig zu knapp bemessen und Cloud-Dienste kommen als Workaround nicht immer in Frage. Abhilfe schafft ein Produkt des auf Speicherlösungen spezialisierten Herstellers SanDisk. iXpand (Amazon-Partnerlink) ist ein kompakter Stick mit Lightning-Anschluss und Kapazitäten von bis zu 256 GB zu Preisen ab 21,99 Euro.

macOS: Alle Hintergrundbilder seit Version 10.0 in hoher Auflösung zum Download (Update)

17. Jan. 2020 09:30 Uhr - Redaktion

Ein neues Betriebssystem, ein neues Hintergrundbild – diese Vorgehensweise hat bei Apple Tradition. Seit der Markteinführung von OS X 10.0 im März 2001 (der Preis lag damals übrigens bei stolzen 329 DM, der DVD Player und die Brennfunktion fehlten zu Beginn) legt der Hersteller jeder Version immer mehrere neue Hintergrundbilder bei, von denen eines standardmäßig eingerichtet ist.

Techno-Grafik
Donnerstag, 16. Januar 2020
Top-News

iPhone als Online-Personalausweis: Erstes Update für AusweisApp des Bundes

16. Jan. 2020 18:00 Uhr - Redaktion

Seit Herbst ist es endlich möglich, das iPhone in Deutschland als Online-Personalausweis einzusetzen. Technisch ermöglicht wird die Unterstützung durch die Öffnung der NFC-Schnittstelle des Apple-Smartphones mit dem neuen Betriebssystem iOS 13. Die AusweisApp2 des Bundes setzt darauf auf. Sie war zuvor nur für Android verfügbar, seit Ende September gibt es auch eine iOS-Version, die nun ein erstes Update erhalten hat.

Apple-Quartalszahlen: Analysten rechnen mit Umsatz- und Gewinnplus

16. Jan. 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Apple hat den Termin für die Veröffentlichung des nächsten Quartalsberichts mitgeteilt. Die Zahlen des Ende Dezember 2019 abgeschlossenen ersten Quartals des Geschäftsjahres 2020 werden demnach am Dienstag, den 28. Januar 2020, vorgelegt. Sowohl Apple als auch die Analysten erwarten eine Fortsetzung des Wachstumskurses. Apple hat für das abgelaufene Quartal eine Umsatzprognose von 85,5 bis 89,5 Milliarden US-Dollar ausgegeben. Zum Vergleich: Im Vorjahreszeitraum lagen die Einnahmen bei 84,3 Milliarden US-Dollar und der Gewinn bei 4,18 US-Dollar je Aktie.

Weitere Meldungen

Ticker: Update für Code- und Texteditor BBEdit; Rabatt auf Fritz!Box 7530; Entlassungen bei Mozilla

16. Jan. 2020 19:30 Uhr - Redaktion

Update für Code- und Texteditor BBEdit - die Version 13.0.4 wartet mit Stabilitäts- und Leistungsoptimierungen und zahlreichen Fehlerkorrekturen auf. BBEdit 13 mit vielen Neuerungen ist im Oktober erschienen. +++ Rabatt auf Fritz!Box 7530 - Amazon bietet den WLAN-Modemrouter für DSL-Anschlüsse (VDSL, Vectoring, Supervectoring) derzeit für 118,99 statt 149 Euro an (Partnerlink). Er unterstützt WLAN nach 802.11n/ac, erreicht bis zu 1,26 Gbit/Sekunde und bietet vier Gigabit-Ethernet-Ports, eine DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefone und einen analogen Anschluss. +++ Entlassungen bei Mozilla - der Firefox-Hersteller streicht mindestens 70 der weltweit 1000 Stellen aufgrund hinter den Erwartungen zurückgebliebener Umsätze. Am beschleunigten Firefox-Releasezyklus wird festgehalten.

Musik mit dem Mac komponieren: Steinberg stellt Dorico SE zum kostenlosen Download bereit

16. Jan. 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Der auf Musikproduktionslösungen spezialisierte Hersteller Steinberg hat eine abgespeckte, dauerhaft kostenfrei nutzbare Ausführung der professionellen Notationssoftware Dorico veröffentlicht. Mit dem ab macOS Sierra lauffähigen, mit macOS Catalina kompatiblen Dorico SE können angehende Komponisten und Arrangeure Musikpartituren mit maximal zwei Systemen kreieren.

Microsoft-Browser feiert Comeback auf dem Mac: Chromium-basierter Edge steht zum Download bereit

16. Jan. 2020 12:00 Uhr - Redaktion

Zum Jahresbeginn ein Blick zurück: Microsofts Web-Browser debütierte einst im Jahr 1998 auf dem Mac und wurde anschließend mehrere Jahre lang vorinstalliert mit den Apple-Rechnern ausgeliefert. Nach der Vorstellung von Safari (2003) beendete Microsoft die Weiterentwicklung der Mac-Version - aufgrund der starken Konkurrenz durch Apple und den aufstrebenden Firefox sah das Unternehmen keinen Platz mehr für den Internet Explorer unter macOS.

Experimenteller Hack: Aperture und iPhoto unter macOS Catalina nutzen

16. Jan. 2020 11:30 Uhr - Redaktion

Mit macOS Catalina hat Apple alte Zöpfe abgeschnitten: 32-Bit-Software funktioniert nicht mehr, iTunes geht in Rente. Überraschend kommen diese Änderungen allerdings nicht: Die Einstellung der 32-Bit-Unterstützung stand bereits seit über zwei Jahren fest, zudem war es klar, dass Apple eines Tages die Media-Apps von macOS und iOS synchronisieren wird. Ein experimentelles Projekt will sich mit diesen Änderungen allerdings nicht abfinden.

Ältere Macs mit schnellerer, größerer SSD nachrüsten: JetDrive 850 macht es möglich

16. Jan. 2020 10:30 Uhr - Redaktion

Macs sind häufig bis zu zehn Jahre, manchmal sogar noch länger, im Einsatz. Die Grundlage dafür liefert der langfristige Softwaresupport seitens Apple, zudem gibt es einen inoffiziellen Patcher für macOS Mojave und für macOS Catalina, um älteren Macs neues Leben einzuhauchen. Vor diesem Hintergrund ist es häufig wünschenswert, die integrierte Speicherkapazität zu erhöhen. Möglich macht dies das JetDrive 850 (Partnerlink) - eine Austausch-SSD des Herstellers Transcend.

Wieder hoher Rabatt auf iPhone- und iPad-Gerätemanager iMazing: Alternative zu iTunes

16. Jan. 2020 09:45 Uhr - Redaktion

Zur Synchronisation von Daten zwischen Macs und iOS-Hardware setzen viele Nutzer auf iTunes bzw. ab macOS Catalina den Finder. Allerdings ist die Apple-Software nicht sehr flexibel und bietet nur wenige Konfigurationsoptionen an. Eine leistungsstarke Alternative (inklusive Unterstützung für App-Downloads) ist iMazing des Schweizer Entwicklers DigiDNA. Bei StackSocial (Partnerlink) gibt es das Programm kurzzeitig wieder mit einem hohen Rabatt - für 19,99 US-Dollar (Lizenz für zwei Rechner).

Zum Nachrichtenarchiv... News der letzten