Apple eröffnet Ladengeschäft auf Pariser Champs-Élysées

21. Nov. 2018 17:30 Uhr - Redaktion

Apple hat seine Retailaktivitäten im Herzen von Paris umstrukturiert. Während das Ladengeschäft in der unterirdischen Einkaufspassage Carrousel du Louvre in unmittelbarer Nähe zum weltberühmten Museum Ende Oktober geschlossen wurde, eröffnete der Mac- und iPhone-Hersteller am Wochenende ganz in der Nähe eine neue Filiale: Auf der Prachtstraße Champs-Élysées.

Das Storedesign, laut Apple eine gelungene Mischung aus historischer und moderner Architektur, soll die Vergangenheit des Gebäudes würdigen während es moderne Räumlichkeiten integriert. Die Fassade und der Eingangsbereich wurden demnach sorgfältig restauriert und der Stein aus dem Burgund der Außenfassade zieht sich jetzt durch das gesamte Gebäude. Parkettböden aus französischen Eichen liegen in den oberen Ebenen, die darauf abzielen, den ursprünglichen Geist des Gebäudes wiederzubeleben, indem sie Details und die für Pariser Wohnungen typischen, miteinander verbundenen, Räume aufgreifen.

 
Apple Store Champs-Élysées
 
Im Herzen von Paris: Der neue Apple-Store auf der Champs-Élysées.
Foto: Apple.

 

Das Gebäude an der 114 av. des Champs-Élysées stammt aus der Haussmann-Ära und bietet eine Fläche von fast 1500 Quadratmetern sowie einen großen Innenhof für Workshops und Veranstaltungen. Apple beschäftigt dort 330 Mitarbeiter, die Jahresmiete soll bei 14 Millionen Euro liegen. Der neue Store wird zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben, ein Sammelsystem für Regenwasser versorgt die Toiletten, die Bäume und die grünen Wände im Store mit Wasser.

Apples Ladenkette umfasst weltweit über 500 Filialen in mehr als 20 Ländern, darunter 15 in Deutschland, vier in der Schweiz und eine in Österreich. Konkrete Gerüchte für weitere Niederlassungen hierzulande gibt es nicht.

Kommentare

Das sieht wirklich sehr elegant aus. Top Location! Wobei schon Carrousel du Louvre gut war.