Hintergründe & Specials

Offizieller Startschuss für WLAN 6: Bei den neuen iPhones bereits dabei

16. Sep 2019 17:00 Uhr - Redaktion

Das Industriekonsortium Wi-Fi Alliance hat heute offiziell grünes Licht für WLAN 6 (802.11ax) gegeben. Hardware, die die neue Version des Funknetz-Standards unterstützt, kann ab sofort zertifiziert werden. WLAN 6 funkt in den gleichen Frequenzbändern (2,4 und 5,0 GHz) wie der Vorgänger WLAN 5 (802.11ac) und bietet um bis zu 40 Prozent höhere Übertragungsraten. Es gibt aber noch weitere Vorteile.

USB-Schnittstelle: Version 4.0 mit Thunderbolt-Anleihen verabschiedet

09. Sep 2019 14:30 Uhr - Redaktion

Seit mehr als zwei Jahrzehnten prägt die USB-Schnittstelle den Computer-Alltag. 1998 war der iMac einer der ersten Rechner mit standardmäßiger USB-Unterstützung - Apple ersetzte damit den damals gängigen ADB-Port, zum Unmut vieler User, da es anfangs nur wenig USB-Zubehör gab und dieses recht teuer war. Nun hat die USB Promoter Group die nächste Generation der Schnittstelle verabschiedet. Das Industriekonsortium, dem auch Apple angehört, kümmert sich um die Weiterentwicklung von USB. Wichtigste Neuerung: USB 4 schaut sich Features von Thunderbolt 3 ab.

Apple-Rivale Samsung schickt faltbares Smartphone Galaxy Fold ins Rennen

06. Sep 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Im übersättigten Smartphone-Markt, in dem echte Innovationen in den letzten Jahren immer rarer geworden sind, zeichnet sich der nächste Meilenstein ab: Flexible Displays, die zusammenklappbare Geräte ermöglichen. Der Apple-Erzrivale Samsung bringt nun mit dem Galaxy Fold sein erstes Next-Generation-Smartphone in den Handel. Es verfügt über ein 4,6-Zoll-Frontdisplay und - nach dem Aufklappen - über einen innenliegenden Bildschirm im Tabletformat (7,3 Zoll). Inhalte werden vom Außen- auf das Innendisplay nahtlos übertragen.

Support-Ende für macOS Sierra: Sicherheitslücken werden nicht mehr geschlossen

03. Sep 2019 14:00 Uhr - Redaktion

Nutzer von macOS Sierra (Versionsreihe 10.12.x) aufgepasst: Apple beendet mit der bevorstehenden Markteinführung von macOS Catalina den Support für das im Jahr 2016 veröffentlichte Betriebssystem. Konkret bedeutet dies, dass es für macOS Sierra keine Sicherheitsaktualisierungen mehr gibt und neu entdeckte Schwachstellen offen bleiben. Damit wird die bestehende Updatepolitik fortgesetzt: Apple versorgt neben dem jeweils aktuellen Mac-Betriebssystem den Vor- und den Vorvorgänger mit Updates, die sich bei den älteren Versionen auf die Behebung von Schwachstellen und kritischen Fehlern beschränken.

Brennender Regenwald: Apple spendet für Wiederaufforstung

27. Aug. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Apple hat angesichts der verheerenden Waldbrände in Südamerikas Amazonas-Gebiet ein finanzielles Engagement angekündigt. Man werde eine Spende tätigen, "um die biologische Vielfalt zu erhalten und den unverzichtbaren Wald des Amazonas in ganz Lateinamerika wiederherzustellen", ließ Unternehmenschef Tim Cook via Twitter verlauten. Erst im Frühjahr spendete der Mac- und iPhone-Hersteller für den Wiederaufbau der Notre-Dame-Kathedrale in Paris.

Apple Pay in Deutschland: ING, Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken starten im Herbst

26. Aug. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Neun Monate nach der Einführung von Apple Pay in Deutschland gibt es noch immer zahlreiche namhafte Banken, die den Bezahldienst bislang nicht unterstützen. Dazu gehören neben den Sparkassen und den Volks- und Raiffeisenbanken unter anderem 1822direkt, Commerzbank, ING, Norisbank, Postbank, Sparda, Targobank und Unicredit. Für die kommenden Monate ist jedoch mit einer schrittweisen Verbesserung der Situation zu rechnen.

Intel gibt grünes Licht für 10-nm-Prozessoren - und was macht Apple?

02. Aug. 2019 14:30 Uhr - Redaktion

Nach einer mehrjährigen Verzögerung hat Intel die Umstellung auf die 10-Nanometer-Fertigungstechnologie (ermöglicht leistungsstärkere, effizientere Prozessoren) gemeistert: Seit dem zweiten Quartal läuft die Serienproduktion im 10-nm-Verfahren, nun werden die ersten elf Prozessoren der neuen Generation (Codename "Ice Lake") an die Computerhersteller ausgeliefert. Die große Frage ist nun: Setzt Apple beim Mac auf "Ice Lake" (und darauf aufbauende 10-nm-Generationen von Intel) oder kommt die Umstellung auf hauseigene ARM-Prozessoren?

macOS Catalina auf nicht unterstützter Hardware: Patcher ist fertig

29. Juli 2019 11:30 Uhr - Redaktion

Es gibt gute Nachrichten für Anwender, die auf älteren, von Apple nicht mehr unterstützten Macs das kommende Betriebssystem macOS Catalina nutzen wollen: Nach einer mehrwöchigen Entwicklungszeit steht nun ein Patcher zur Verfügung, der genau dies ermöglicht. Älteren Rechnern lässt sich so neues Leben einhauchen. Offiziell läuft macOS Catalina (Version 10.15) auf allen Macs ab Baujahr 2012 (Mac Pro erst ab 2013).

Umfrage: Können Sie heute einen Mac noch guten Gewissens weiterempfehlen?

26. Juli 2019 10:00 Uhr - Redaktion

In den letzten Jahren gab es immer wieder zum Teil heftige Kritik an Apple in puncto Mac-Sparte. Qualitätsprobleme bei Software-Releases, lange Wartezeiten auf Hardware-Upgrades, hohe Aufpreise für Arbeitsspeicher und SSD-Laufwerke – um nur drei Beispiele zu nennen. Vor einiger Zeit scheint jedoch ein Umdenken in Cupertino stattgefunden zu haben. Die Mac-Hardware ist so aktuell wie nie (regelmäßigere Aktualisierungen), der neue Mac Pro steht in den Startlöchern (September/Oktober), zudem kehrt Apple ins Monitor-Geschäft zurück (Referenz-Monitor der High-End-Klasse).

Details zu macOS 10.14.6: Systemdateien für den neuen Mac Pro, Firmware-Updates, Windows-10-Kompatibilität

24. Juli 2019 12:30 Uhr - Redaktion

Zu Wochenbeginn veröffentlichte Apple mit macOS 10.14.6 das sechste große Update für das aktuelle Betriebssystem Mojave. Inzwischen liegen weitere Einzelheiten zu der Systemaktualisierung vor. Es gibt etliche undokumentierte Änderungen, wie zum Beispiel Systemdateien für den neuen Mac Pro und einen Bug-Fix für die Windows-10-Kompatibilität in der Boot-Camp-Software.

iPhones: Insider erwartet für 2020 neue Display-Größen und 5G-Unterstützung

17. Juni 2019 17:00 Uhr - Redaktion

Während bei Apples asiatischen Auftragsfertigern die Vorbereitungen für die Serienproduktion der 2019er iPhones auf Hochtouren laufen, wendet sich die Gerüchteküche bereits der 2020er Generation zu. Einem gewöhnlich gut informierten Insider zufolge stehen Änderungen bei den Display-Größen auf dem Programm. Zudem soll ab kommendem Jahr der neue 5G-Mobilfunkstandard von Apple unterstützt werden.

Details zum neuen Mac Pro: Gesockelter Prozessor, austauschbare SSDs, SATA-Anschlüsse

11. Juni 2019 11:30 Uhr - Redaktion

Vor einer Woche hat Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2019 in San Jose den lange erwarteten neuen Mac Pro vorgestellt. Das neue Flaggschiff aus Cupertino lässt hinsichtlich Leistung und Erweiterbarkeit kaum Wünsche offen und demonstriert eindrucksvoll Apples Comeback im absoluten High-End-Segment. Inzwischen liegen weitere Einzelheiten zum neuen Mac Pro vor, MacGadget hat sie nachfolgend zusammengefasst.

Details zu macOS Catalina: 4K-Video-Support, App-spezifische Spracheinstellungen, verbessertes Fenster-Management, Aus für Dashboard

06. Juni 2019 00:01 Uhr - Redaktion

macOS Catalina (Version 10.15) ist in mehrfacher Hinsicht ein bedeutendes Release: iTunes geht in Rente und wird durch Einzel-Programme ersetzt, neue Technologien ebnen den Weg für die schnelle Portierung von iOS-Apps auf den Mac unter Berücksichtigung nativer macOS-Features, iPads lassen sich als nützliches Werkzeug für den Mac einsetzen (Zusatzdisplay und Grafiktablett), die Sicherheit wird auf die nächste Stufe gehoben, die neue Sprachsteuerung ermöglicht körperlich eingeschränkten Menschen eine noch einfachere Nutzung des Macs und es gibt volle Optimierung für die enorme Rechenleistung des neuen Mac Pro mit bis zu 28 Kernen.

macOS 10.14.5: Apple hebt Sicherheitsniveau an

20. Mai 2019 15:00 Uhr - Redaktion

Vor knapp einem Jahr, zur Entwicklerkonferenz WWDC 2018 in San Jose, kündigte Apple eine Erweiterung der macOS-Sicherheitsfunktion Gatekeeper an. Ein neuer Notarisierungsdienst sieht vor, dass per Apple-Developer-ID signierte Mac-Software vor der Bereitstellung durch den Entwickler einem automatisierten Scan unterzogen wird, um zu verhindern, dass damit absichtlich oder unbeabsichtigt Malware ausgeliefert wird. Dieser neue Mechanismus wird nun schrittweise scharfgeschaltet.

macOS Mojave auf nicht unterstützer Hardware: Update auf Version 10.14.5 ohne Probleme

14. Mai 2019 15:00 Uhr - Redaktion

Über die Möglichkeit, macOS Mojave auf nicht unterstützter Hardware zu installieren, haben wir in den vergangenen Monaten mehrfach berichtet. Offiziell läuft das neue Betriebssystem auf Macs ab Baujahr 2012 (bzw. Mac Pro ab 2010), mit einem inoffiziellen Community-Patcher kann auch älteren Rechnern neues Leben eingehaucht werden (ab Baureihe 2008/2009). Nun gibt es eine neue Version (1.3.2) des Patchers, die Unterstützung für das gestern veröffentlichte Betriebssystemupdate macOS 10.14.5 ergänzt.

Umfrage: Wünschen Sie sich von Apple ein faltbares iPhone?

11. Apr. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Smartphones im Jahr 2019: Die Verkaufszahlen in dem völlig übersättigten Markt gehen zurück, bestenfalls stagnieren sie. Die Geräte sind technisch sehr ausgereift, echte Innovationen gab es zuletzt kaum noch, dadurch haben sich die Nutzungszyklen deutlich verlängert. Doch nun schickt sich eine neue Technologie an, die Branche komplett aufzurollen. Viele Experten sind sich sicher: Faltbare Displays sind die Zukunft im Bereich der mobilen Geräte, werden die Smartphones nachhaltig verändern und zudem Auswirkungen auf das Tablet-Segment haben.

Neue iMac-Generation jetzt im Handel erhältlich, erste Benchmarks

29. März 2019 15:30 Uhr - Redaktion

In der vergangenen Woche kündigte Apple eine verbesserte iMac-Produktreihe mit schnelleren Prozessoren und einer höheren Grafikleistung an. Inzwischen sind die neuen All-in-One-Rechner in Apple-Ladengeschäften sowie im Fachhandel erhältlich. Erste Benchmarks zeigen: Die 2019er Generation bietet eine um bis zu 50 Prozent höhere Multi-Core-Rechenleistung als die Vorgängerproduktlinie aus dem Jahr 2017. Der 27-Zoll-iMac kann sich nun mit den kleineren iMac-Pro-Konfigurationen messen.

Weitere Details zu macOS 10.14.4: Wichtige Bug-Fixes, willkommene Verbesserungen

27. März 2019 12:30 Uhr - Redaktion

In der Nacht zum Dienstag hat Apple mit Version 10.14.4 ein umfangreiches Update für das aktuelle Mac-Betriebssystem Mojave veröffentlicht. Inzwischen liegen weitere Einzelheiten zu der Systemaktualisierung vor. Es gibt etliche undokumentierte Änderungen, darunter auch willkommene Verbesserungen, und einen sehr wichtigen Bug-Fix für die Musikproduktion bei der Nutzung von USB-2.0-Audio-Interfaces mit neueren Macs.

Update für macOS Server erschienen - Nutzer noch immer wütend auf Apple

26. März 2019 15:30 Uhr - Redaktion

Apple hat die Verfügbarkeit von macOS Server 5.8 bekannt gegeben - es handelt sich dabei um die erste Aktualisierung seit einem halben Jahr. Damals, im September 2018, hat Apple den Großteil der Funktionen gestrichen. Sehr zum Unmut vieler Nutzer, die Apple diese Entscheidung noch immer übelnehmen (siehe u. a. Mac-App-Store-Rezensionen) - auch weil es bis dato keine Third-Party-Alternativen gibt, die macOS Server 1:1 (oder zumindest größtenteils) ersetzen.

Ehemaliger Entwickler kritisiert: Apple kümmert sich zu wenig um Fehlerberichte

13. März 2019 12:15 Uhr - Redaktion

Der langjährige Apple-Entwickler Corbin Dunn hat mit deutlichen Worten Kritik an seinem ehemaligen Arbeitgeber geübt. In einem Blog-Eintrag auf seiner Web-Site wirft er dem Unternehmen vor, sich zu wenig um externe Fehlerberichte zu kümmern, die von Anwendern und Programmierern eingereicht werden. Dunns Worte haben durchaus Gewicht: Er war 13 Jahre als Cocoa-Entwickler für Apple tätig und arbeitete unter anderem an AppKit.

Bericht: Intel erwartet Umstellung von Macs auf ARM-Prozessoren ab dem Jahr 2020

25. Febr. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Die Anzeichen für einen erneuten Wechsel der Prozessorarchitektur beim Mac verdichten sich weiter: Einem Bericht zufolge soll Intel die Umstellung auf ARM-basierte CPUs für das kommende Jahr erwarten. Zuvor hatten bereits der in der Apple-Welt bestens vernetzte Insider Ming-Chi Kuo und die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, dass Apple eine Abkehr von der x86-Plattform anstreben soll. Es wäre der bereits dritte Wechsel der CPU-Plattform in der Geschichte des Macs (68k => PowerPC => Intel => ARM).

Sieht so die Zukunft aus? Apple-Rivale Samsung zeigt faltbares Smartphone

21. Febr. 2019 16:15 Uhr - Redaktion

Im übersättigten, zuletzt an Innovationen armen Smartphone-Markt zeichnet sich der nächste Meilenstein immer deutlicher ab: Flexible Displays, die zusammenklappbare Geräte ermöglichen. Der Apple-Rivale Samsung hat nun mit dem Galaxy Fold sein erstes Next-Generation-Smartphone präsentiert. Zusammengeklappt bietet es ein 4,6-Zoll-Display, wird es aufgeklappt, wächst es auf die Größe eines kleinen Tablets (7,3 Zoll).

Apple: 2018er Mac mini und 2018er MacBook Air erreichen Refurbished-Store

11. Febr. 2019 14:30 Uhr - Redaktion

In seinem Refurbished-Store bietet Apple sogenannte generalüberholte Geräte an. Dabei handelt es sich meistens um Rückläufer aus Online-Bestellungen, Ausstellungsstücke von Ladengeschäften oder Geräte mit defekten Komponenten, die repariert wurden. Generalüberholte Apple-Produkte sind voll funktionsfähig, bieten volle Herstellergarantie und sind im Vergleich zu Neuware deutlich günstiger. Nun hat der kalifornische Computerpionier damit begonnen, die 2018er Baureihen von Mac mini und MacBook Air in seinem Refurbished Store anzubieten.

Happy Birthday: 35 Jahre Macintosh!

24. Jan. 2019 14:30 Uhr - Redaktion

Heute vor 35 Jahren, am 24. Januar 1984, stellte Apple den ersten Mac vor: Den Macintosh 128k. Legendär der während des Super-Bowl gezeigte Werbespot "1984", mit dem die Kalifornier die neue Computer-Ära einläuteten. Wir sagen: Happy Birthday, Macintosh - auf die nächsten Jahrzehnte!

Weitere Details zu macOS 10.14.3: Aktualisierte Programme und Frameworks, Booten von externen SSDs beschleunigt

24. Jan. 2019 12:00 Uhr - Redaktion

Während Apple Änderungen an den Profi-Programmen Final Cut Pro X und Logic Pro X ausführlich auflistet, dokumentiert der Hersteller macOS-Aktualisierungen schon seit längerer Zeit nur noch unzureichend. Mit Ausnahme der gestopften Sicherheitslücken gibt es kaum Informationen, was sich an Kernkomponenten sonst noch geändert hat. Das am gestrigen Abend veröffentlichte macOS 10.14.3 bildet da keine Ausnahme, daher haben wir uns das Betriebssystemupdate näher angesehen.

Ausblick auf das Mac-Jahr 2019: Bedeutende Ankündigungen stehen an

16. Jan. 2019 14:30 Uhr - Redaktion

Apple war beim Mac im vergangenen Jahr sehr aktiv. Zur Erinnerung: Innerhalb der letzten 13 Monate gab es gleich vier große Releases. Den Anfang machte zum Jahreswechsel 2017/2018 der iMac Pro, der derzeit leistungsstärkste Mac. Im Sommer kam eine neue MacBook-Pro-Generation mit schnellen Vierkern- und Sechskernprozessoren auf den Markt, gefolgt vom 2018er MacBook Air und einem stark verbesserten Mac mini, ebenfalls mit flotten Vierkern- und Sechskern-CPUs, im Herbst. Auch 2019 verspricht einiges an Spannung – bedeutende Ankündigungen stehen an.