Hintergründe & Specials

Gerücht: Neues 16-Zoll-MacBook-Pro mit 12-Core-M1X-Chip soll in den Startlöchern stehen

26. Nov. 2020 12:00 Uhr - Redaktion

Mit dem M1-Chip ist Apple ein beeindruckender Einstand bei den Mac-Prozessoren gelungen - die enorme CPU-, GPU- und ML-Leistung bei gleichzeitig hoher Akkulaufzeit und niedriger Abwärme markieren einen Meilenstein in der langen Geschichte des Rechners. Zugleich ist klar, dass der M1 nur der erste Schritt in die neue Ära ist. Beim Blick auf die verschiedenen Mac-Baureihen wird rasch deutlich, dass Apple weitere Prozessoren zur Ausdifferenzierung der vielen Modelle benötigt. Wir hatten bereits mehrfach einen "M1X" bzw. "M1+" thematisiert, nun gibt es frische Gerüchte dazu.

Apples Software-Chef über ARM-Windows auf ARM-Macs: "Es liegt bei Microsoft"

24. Nov. 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Auf Macs mit Apple-Prozessoren lassen sich ARM-basierte Betriebssysteme virtualisieren. Eine dafür konzipierte Ausführung von Parallels Desktop befindet sich in der Entwicklung, Apple demonstrierte sie bereits zur WWDC20 mit einer Linux-Distribution als Gastsystem. Die große Frage ist: Wie sieht es mit der ARM-Version von Windows aus? Craig Federighi, Chef der Software-Entwicklungsabteilung bei Apple, hat sich nun zu dem Thema geäußert: Demnach liegt es an Microsoft, die Macs seien bereit dafür.

Gerücht: iOS 15 läuft angeblich nicht auf iPhone SE, iPhone 6s und iPhone 6s Plus

23. Nov. 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Mit iOS 14 ließ Apple die Systemanforderungen bekanntlich unverändert: Das neue Betriebssystem läuft auf allen iPhones, die mit iOS 13 kompatibel sind. Mit dem für Herbst 2021 erwarteten iOS 15 könnte erstmals seit zwei Jahren (zuletzt mit iOS 13 im Jahr 2019) eine Erhöhung der Systemanforderungen anstehen: Mit iPhone 6s (Plus) und iPhone SE (erste Generation) soll das kommende Betriebssystem nicht kompatibel sein.

Geekbench: MacBook Air mit M1-Chip schlägt schnellstes 16-Zoll-MacBook-Pro

12. Nov. 2020 11:00 Uhr - Redaktion

Die ersten MacBook-Air-M1-Benchmarks auf Basis der Geekbench-Software sind da und sie sind beeindruckend. Demnach erreicht der M1-Chip eine Single-Core-Puntkzahl von knapp 1700 und eine Multi-Core-Punktzahl von mehr als 7400. Zum Vergleich: Das schnellste vorherige MacBook Air (Core i7 mit vier Kernen) kommt auf ca. 1150 bzw. 3000 Punkte. Und: Das MacBook Air mit M1-Chip schlägt das schnellste verfügbare 16-Zoll-MacBook-Pro (Core i9 mit acht Kernen), das auf eine Single-Core-Punktzahl von rund 1100 Punkten und eine Multi-Core-Punktzahl von rund 6900 Punkten kommt.

macOS Big Sur auf nicht unterstützter Hardware: Patcher macht Fortschritte

04. Nov. 2020 19:30 Uhr - Redaktion

Mit macOS Big Sur hebt Apple die Systemanforderungen an: Das 2012er MacBook Air, die MacBook-Pro-Baureihen Mitte 2012, Ende 2012 und Anfang 2013, iMacs der Baureihen 2012 und 2013 sowie der 2012er Mac mini erhalten das neue Betriebssystem nicht und verbleiben offiziell bei macOS Catalina, das noch bis zum Sommer/Herbst 2022 mit Sicherheits- und Safari-Updates versorgt wird (d. h. bedenkenlos weitergenutzt werden kann). Die gute Nachricht: Es gibt einen Patcher, der diese Beschränkungen aufhebt.

Bundesnetzagentur informiert über Mobilfunkversorgung in Deutschland

29. Okt. 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Die Mobilfunkabdeckung ist in Deutschland weiter ein heiß diskutiertes Thema: Funklöcher oder schlechter Empfang in ländlichen Regionen, an Autobahnen, Zugstrecken und Bundesstraßen sowie an den Grenzen waren in den letzten Jahren an der Tagesordnung. Zuletzt hat sich jedoch viel getan, unter anderem aufgrund gelockerter rechtlicher Bedingungen, Kooperationen der Netzbetreiber und den Versorgungsauflagen aus der Frequenzversteigerung 2015.

AirPods mit dem iPhone laden? Apple-Anmeldung bei US-Behörde deutet darauf hin

28. Okt. 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Die AirPods einfach auf die iPhone-Rückseite legen, um sie aufzuladen - über ein derartiges Feature wird bereits seit längerer Zeit spekuliert. Nun gibt es einen ganz klaren Hinweis darauf, der direkt aus Cupertino kommt. Dieser Hinweis ist in einer offiziellen Apple-Anmeldung bei der US-Behörde FCC zu finden und bezieht sich explizit auf die 2020er iPhones.

Apple verteilt wieder stille Sicherheitsupdates an Macs

20. Okt. 2020 12:00 Uhr - Redaktion

Neben regulären macOS-Betriebssystemaktualisierungen, mit denen Schwachstellen und Fehler behoben werden (wie zuletzt macOS 10.15.7 sowie Sicherheits- und Safari-Updates für macOS High Sierra und macOS Mojave), liefert Apple regelmäßig sogenannte stille Updates an Macs aus, die ebenfalls zur Erhöhung der Sicherheit beitragen. So auch zum Wochenstart: Der Hersteller verteilt seit letzter Nacht neue Definitionen für das Malware Removal Tool (Version 1.68; MRTConfigData) und für XProtect (Version 2133; XProtectPlistConfigData). Versorgt werden Macs ab OS X El Capitan.

Grafik: Wie lange versorgt Apple iPhones mit Softwareupdates?

07. Okt. 2020 19:30 Uhr - Redaktion

Mit dem seit September in der Finalversion verfügbaren iOS 14 lässt Apple die Systemanforderungen unverändert. Das neue iPhone-Betriebssystem läuft auf allen Geräten, die mit iOS 13 kompatibel sind. Dies führt zur Frage: Wie lange versorgt der kalifornische Computerpionier seine Smartphones eigentlich mit Softwareupdates?

Apple: Sicherheitsupdate 2020-005 für macOS Mojave macht Probleme

28. Sep 2020 15:30 Uhr - Redaktion

Das Ende letzter Woche von Apple bereitgestellte Sicherheitsupdate 2020-005 für macOS Mojave sorgt offenbar für teils gravierende Schwierigkeiten. Einer wachsenden Zahl an Nutzerberichten zufolge sind nach der Installation der Systemaktualisierung unter anderem folgende Probleme zu beobachten: Langsamer Systemstart, hohe Lüfterdrehzahlen, schlechte Performance mitsamt nahezu unbenutzbarem Finder, hohe Arbeitsspeicherauslastung, keine Erstellung neuer Useraccounts möglich, hohe Aktivität in den Systemlogs und zum Teil merkwürdige Fehlermeldungen.

Deutsche Bahn startet "größtes rollendes WLAN-Netzwerk Europas"

23. Sep 2020 15:30 Uhr - Redaktion

Die Deutsche Bahn hat heute den Start von WIFI@DB bekanntgegeben: Ein zusammenhängendes, kostenfreies WLAN-Netzwerk für Bahnfahrer. Die komplette ICE-Flotte, mehr als 100 Bahnhöfe, alle DB-Lounges sowie erste Regionalzüge und Busse sind bereits angeschlossen. Bis Ende 2020 sollen mehr als 130 Bahnhöfe über das neue Angebot verfügen.

Apple expandiert in Indien: Online-Shop nimmt Betrieb auf, Ladengeschäfte ab 2021

23. Sep 2020 12:30 Uhr - Redaktion

In Indien mit seinen 1,3 Milliarden Einwohnern gibt es für Apple gewaltige Absatzchancen. Schätzungen zufolge besitzt nur rund die Hälfte der Inder ein Smartphone. Davon entfällt lediglich ein ganz geringer Teil auf iPhones - Apples Marktanteil liegt im unteren einstelligen Bereich. Auch Macs, iPads und andere Apple-Produkte sind in Indien kaum verbreitet. Daher überrascht es nicht, dass die Kalifornier ihr Engagement in dem aufstrebenden Land schrittweise ausbauen.

Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar - Apples Architekturlizenz unberührt

14. Sep 2020 11:30 Uhr - Redaktion

Die britische Firma ARM, die die Rechte an der gleichnamigen Prozessorarchitektur hält und lizenziert, wechselt den Besitzer: Nvidia gab zum Wochenbeginn bekannt, ARM zum Preis von 40 Milliarden US-Dollar vom japanischen Telekommunikations- und Medienkonzern SoftBank zu übernehmen. SoftBank wollte ARM schon seit längerer Zeit veräußern, als Käufer war auch Apple im Gespräch.

Umfrage: Wie lange nutzen Sie ein iPhone, bevor es durch ein neues Gerät ersetzt wird?

11. Sep 2020 14:00 Uhr - Redaktion

Jedes Jahr im Herbst bringt Apple neue iPhones auf den Markt. Obwohl die Kalifornier bei der Vermarktung nicht mit Superlativen sparen, verläuft die Weiterentwicklung von Smartphones schon seit einiger Zeit in eher überschaubaren Bahnen. Bedeutende Neuerungen (wie beispielsweise die Face-ID-Gesichtserkennung) werden, da die Geräte inzwischen sehr ausgereift und weit entwickelt sind, immer seltener. Meist läuft die jährliche Aktualisierung nach dem Motto "Evolution statt Revolution", wobei am ehesten noch im Bereich der Kameras größere Fortschritte erzielt werden. Dies führt uns zur Frage: Wie lange nutzen Sie ein iPhone, bevor es durch ein neues Gerät ersetzt wird?

Insider erwartet vier iPhone-12-Modelle, Apple Watch Series 6, günstigeren HomePod, AirPods Studio und neues Apple TV für den Herbst

01. Sep 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Der September ist da - die heißeste Phase eines Apple-Jahres beginnt. Neben der Veröffentlichung neuer Systemversionen von macOS, iOS/iPadOS, watchOS und tvOS steht traditionell jede Menge Hardware in den Startlöchern. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg bereitet Apple für den Herbst die Markteinführung folgender Produkte vor: Vier iPhone-12-Modelle, die Apple Watch Series 6, ein kleinerer und günstigerer HomePod, ein neues Apple-TV-Modell, ein aufgefrischtes iPad Air und die Kopfhörer AirPods Studio.

Macs mit Apple-Prozessoren: Nutzung von Software aus allen Quellen weiterhin möglich

24. Aug. 2020 14:00 Uhr - Redaktion

macOS bleibt ein offenes Betriebssystem, das die Nutzung von Software aus allen Quellen erlaubt - daran wird auch die bald anlaufende Umstellung auf Apple-eigene Prozessoren nichts ändern. In dieser Angelegenheit sorgt momentan mancherorts ein Hinweis in den Versionsanmerkungen von macOS Big Sur aufgrund unpräziser Interpretation für Verwirrung. Wir klären auf.

Bericht: Kommende Apple-Watch-Generation soll Blutsauerstoffgehalt messen können

03. Aug. 2020 14:00 Uhr - Redaktion

Die Apple Watch entwickelt sich mehr und mehr zur Erfolgsgeschichte für den kalifornischen Computerpionier. Nachdem sie sich in der Anfangszeit wegen verschiedener Unzulänglichkeiten und mangelnder Features schlecht verkaufte, ist sie heute ein leistungsstarker Begleiter am Handgelenk mit beständig steigenden Absatzzahlen. Nun deutet sich das nächste große Feature an.

macOS 10.15.6 enthält kritische Fehlerkorrektur für bootfähige Backups - Apple ließ sich zwei Monate Zeit

22. Juli 2020 12:30 Uhr - Redaktion

Das in der letzten Woche veröffentlichte Betriebssystemupdate macOS 10.15.6 enthält mehr Änderungen als von Apple dokumentiert: Ein Bug-Fix betrifft bootfähige Backups. macOS 10.15.5 führte einen schwerwiegenden Fehler ein, der das Anlegen von startfähigen 1:1-Kopien beeinträchtigte. Programme wie Carbon Copy Cloner oder SuperDuper mussten aufwendig umgearbeitet werden. Nun gibt es gute Nachrichten.

Vor 20 Jahren: Apple kündigt den Power Mac G4 Cube an

21. Juli 2020 23:00 Uhr - Redaktion

"Apple legt den Power Mac G4 Cube auf Eis" - mit diesen Worten stellte Apple im Juli 2001 den nur ein Jahr zuvor angekündigten Würfel-Rechner wegen Erfolglosigkeit ein. Langjährige Mac-Nutzer erinnern sich: Vor 20 Jahren, am 19. Juli 2000, präsentierten die Kalifornier auf der MacWorld Expo in New York den Power Mac G4 Cube mit einem damals außergewöhnlichen Design.

Macs mit Apple-Prozessoren: Häufig gestellte Fragen und Antworten

08. Juli 2020 00:01 Uhr - Redaktion

Seit wenigen Wochen ist klar: Macs werden in Zukunft nicht mehr auf Dritthersteller-Prozessoren basieren, sondern auf Apple-eigenen CPUs. Apple gibt Intel und der x86-Architektur den Laufpass - damit bewahrheiten sich seit Jahren anhaltende Gerüchte. Es ist eine Zäsur in der mehr als 36jährigen Geschichte des Rechners und bereits der dritte CPU-Architekturwechsel nach 68k => PowerPC => Intel. MacGadget beantwortet in diesem Artikel häufig gestellte Fragen zum kommenden Prozessorwechsel bei Macs.

Macs mit ARM-Prozessoren: Apple startet Auslieferung des Developer Transition Kits

30. Juni 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Vor einer Woche ließ Apple auf der virtuellen Entwicklerkonferenz WWDC20 die Katze aus dem Sack: Macs werden in Zukunft von Apple-eigenen, ARM-basierten Prozessoren ("Apple Silicon") angetrieben. Um die Softwarehersteller bei dem Übergang zu unterstützen, bietet Apple einen speziellen Entwickler-Mac an. Dieses sogenannte Developer Transition Kit, kurz DTK, wird seit Wochenbeginn vom Computerkonzern ausgeliefert. Die Hersteller können damit ihre x86-basierte Mac-Software auf die ARM-Architektur umstellen.

macOS Big Sur: Time Machine erhält Unterstützung für APFS-Volumes

29. Juni 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Mit APFS hat der Mac vor einigen Jahren ein modernes, robustes und für SSDs optimiertes Dateisystem erhalten, das das in die Jahre gekommene HFS ablöst. Ein Bereich ist allerdings bislang davon ausgenommen: Backups via Time Machine müssen zwingend auf einem HFS-Volume angelegt werden. Mit macOS Big Sur hebt Apple diese Einschränkung auf: Time-Machine-Datensicherungen können unter dem neuen Betriebssystem auf APFS-formatierten Laufwerken angelegt werden.

Macs mit Apple-Prozessoren: Neuer Boot-Manager, Ersatz für Target-Disk-Modus, Booten von externen Volumes weiter möglich

25. Juni 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Apple hat in einer WWDC-Session weitere Einzelheiten zu den kommenden Macs mit ARM-basierten Prozessoren bekanntgegeben. Nachdem inzwischen bestätigt ist, dass sich auch auf ARM-Macs Software aus beliebigen Quellen installieren und nutzen lässt, betreffen die neuen Informationen den Startvorgang, den Target-Disk-Modus, die Systemwiederherstellung, die Sicherheitseinstellungen und die Anmeldung.

x86-Software auf ARM-Macs: So funktioniert Rosetta 2

25. Juni 2020 09:00 Uhr - Redaktion

Langjährige Mac-Nutzer erinnern sich: Als Apple vor 15 Jahren von PowerPC- auf Intel-Prozessoren wechselte, ermöglichte eine Kompatibilitätsfunktion namens Rosetta die Nutzung von noch nicht angepasster Software auf den neuen Rechnern. Nun feiert Rosetta ein Comeback: Auf Macs mit Apple-eigenen, ARM-basierten Prozessoren wird die Version 2 der Übersetzungstechnologie dafür sorgen, dass sich x86-basierte Software weiternutzen lässt.

Mehr Software für den Mac: iOS-Apps laufen ohne Anpassungen auf ARM-Macs

24. Juni 2020 12:30 Uhr - Redaktion

Es ist eigentlich eine Sensation: Laut Apple werden sich bestehende iOS/iPadOS-Apps ohne Modifikationen auf Macs mit ARM-Prozessoren nutzen lassen. Apple demonstrierte dies in der Keynote-Präsentation zur WWDC20. Wir reden hier von einem Softwarepool von knapp zwei Millionen Apps, die - mit Ausnahmen - auf einen Schlag für den Mac verfügbar werden und im Mac-App-Store erscheinen.

macOS Big Sur: Weitere Einzelheiten zur neuen Systemversion

24. Juni 2020 00:30 Uhr - Redaktion

Auf der virtuellen Entwicklerkonferenz WWDC20 hat Apple mit Big Sur die nächste Version des Mac-Betriebssystems vorgestellt. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören ein überarbeitetes Oberflächendesign, ein Kontrollzentrum, eine verbesserte Mitteilungszentrale, mehr Leistung und zusätzliche Funktionen für Safari und Spotlight, verbesserte Versionen der Apps Karten und Mitteilungen und schnellere Systemaktualisierungen. MacGadget hat weitere Details zu macOS Big Sur zusammengetragen.