Apple veröffentlicht OS X 10.9.3

16. Mai 2014 00:01 Uhr - sw

Apple hat OS X 10.9.3 zum Download bereitgestellt. Das Betriebssystemupdate "verbessert die Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit Ihres Macs", teilte der Hersteller mit. OS X 10.9.3 wartet mit zwei gewichtigen Neuerungen auf: Die Synchronisation von Kontakten und Terminen mit iOS-Geräten ist nun wieder per USB-Verbindung möglich, außerdem wurde die Unterstützung von 4K-Bildschirmen verbessert.

Lokaler Abgleich von Kontakten und Terminen mit iOS-Geräten

OS X 10.9.3 bringt die lokale Synchronisation von Kontakten und Terminen mit iOS-Geräten zurück. Apple hatte diese Funktion zur Markteinführung von OS X 10.9 "Mavericks" aus dem Mac-Betriebssystem entfernt und auf den Datenabgleich via iCloud verwiesen. Dies sorgte für großen Unmut bei vielen Anwendern, denn diese wollten aus Datenschutzgründen oder grundsätzlichen Erwägungen ihre Daten nicht auf fremde Server auslagern. Mit OS X 10.9.3 hat der Hersteller auf diese Kritik reagiert und ermöglicht nun wieder – wie in früheren Betriebssystemversionen – die Synchronisation von Adressen und Kalendern über eine USB-Verbindung mit iOS-Geräten.

OS X Mavericks

OS X 10.9 "Mavericks": Drittes großes Update steht zum Download bereit.
Bild: Apple.



Verbesserte Unterstützung von Bildschirmen mit 4K-Auflösung

Das Betriebssystemupdate verbessert die Unterstützung von Monitoren mit 4K-Auflösung (3840 mal 2160 Pixeln) beim neuen Mac Pro und neuen MacBook Pro. Diese Systeme bieten dank OS X 10.9.3 nun vollständige Retina-Unterstützung für 4K-Bildschirme, was im Vergleich zu OS X 10.9.2 für eine schärfere Bilddarstellung sorgt.

Verbesserungen für SMB und VPN

OS X 10.9.3 verbessert die Zuverlässigkeit von VPN-Verbindungen über IPsec und die Zuverlässigkeit beim Kopieren und Bearbeiten von Dateien auf SMB-Servern. Darüber hinaus beschleunigt das Update den Login bei Active-Directory-Gruppen und die Stabilität bei der Installation von Konfigurationsprofilen. Auch die Zuverlässigkeit von Netzwerk-Home-Verzeichnissen wurde verbessert. Zudem wurde ein Fehler behoben, der die Installation von PostScript-Type-1-Schriften mit der Schriftsammlung verhinderte.

Download per Softwareaktualisierung oder Web

OS X 10.9.3 steht per Softwareaktualisierung und via Web zum Download bereit. Apple bietet OS X 10.9.3 auch als Combo-Update an. Während das reguläre Update OS X 10.9.2 aktualisiert, bringt das Combo-Update alle OS-X-10.9.x-Installationen (d. h. OS X 10.9, OS X 10.9.1 und OS X 10.9.2) auf den neuesten Stand. Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich. Bei der Finalversion von OS X 10.9.3 handelt es sich um Build 13D65.

Ihre Erfahrungen mit OS X 10.9.3?

Sind Probleme während oder nach der Installation des Betriebssystemupdates aufgetreten? Bietet OS X 10.9.3 nicht dokumentierte Fehlerkorrekturen und Verbesserungen? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit OS X 10.9.3 über die Kommentarfunktion mit!

Ergänzungen

• 16. Mai: OS X 10.9.3 macht in einigen Fällen das Verzeichnis "Benutzer" unsichtbar. Mit dem Terminal-Befehl sudo chflags nohidden /Users kann man den Ordner wieder sichtbar machen. Wichtig: Damit dies funktioniert, muss ein Account mit Admin-Rechten verwendet werden. Da ein Neustart das Benutzerverzeichnis wieder unsichtbar macht, sollte der Ordner zur Seitenleiste des Finder-Fensters hinzugefügt werden, um schnell darauf zugreifen zu können. Alternativ kann der Benutzerordner mit dem Finder-Befehl "Gehe zum Ordner" (im Menü "Gehe zu") durch Eingabe von /Benutzer geöffnet werden.

• 16. Mai: SpamSieve an OS X 10.9.3 angepasst.

• 16. Mai: Apple-Mail-Plugin Herald: Version 4.0.7 unterstützt OS X 10.9.3.

• 16. Mai: Update für Hands Off - die Version 2.1.3 der Firewall-Software führt Unterstützung für OS X 10.9.3 ein.

• 16. Mai: Mavericks Cache Cleaner 8.0.6 erschienen - das Systemutilitity wurde an OS X 10.9.3 angepasst.

• 17. Mai: Das Problem des unsichtbaren Benutzerordners wurde durch iTunes 11.2 verursacht. Apple hat inzwischen iTunes 11.2.1 veröffentlicht, das den Fehler behebt.

• 17. Mai: Apple erläutert in einem Support-Dokument Einzelheiten zur erweiterten Unterstützung von 4K-Bildschirmen in OS X 10.9.3. Demnach können einzelne Bildschirme mit einer Bildwiederholrate von 60 Hz mittels Multi-Stream-Transport (MST) genutzt werden.

• 19. Mai: Letter Opener Pro an OS X 10.9.3 angepasst.

• 21. Mai: OS X 10.9.3 enthält zwei Fehlerkorrekturen für OS X Server.

• 21. Mai: Nvidia: Grafikkarten- und CUDA-Treiber an OS X 10.9.3 angepasst.

Kommentare

[quote]OS X 10.9.3 bringt die lokale Synchronisation von Kontakten und Terminen mit iOS-Geräten zurück.[/quote]

Fein fein! Somit steht bei mir einem Upgrade von Mountain Lion auf Mavericks nichts mehr im Wege. Danke Apple - sehr schön, dass auf die Kritik der User eingegangen wurde.

Die Installation von OS X 10.9.3 verlief problemlos auf meinem 2010er MacBook Pro und 2011er iMac. Was mir aufgefallen ist: Nach dem Neustart kam ein Bildschirm "Installation abschließen" (oder so ähnlich). Das war bei vorherigen OS-Updates nicht der Fall - oder täusche ich mich da?

Die Safari-Version (7.0.3; 9537.75.14) hat sich übrigens nicht geändert.

Kann hier jemand berichten, ob 10.9.3 die diversen SMB-Probleme von Mavericks endlich behebt? Das ist für mich einer von zwei Gründen, weshalb ich bislang nicht auf Mavericks gewechselt bin (der andere Grund ist der lokale Sync, der zum Glück wieder verfügbar ist).

...scheint nicht zu funktionieren.
Hmmm, komisch irgendwie.
iCloud-Synch ist deaktiviert und in iTunes kann ich dennoch kein Häkchen bei Kalender setzen.

Ideen?

Kontakte-Synch funktioniert.

Seit dem Update funktionieren nur noch zwei von drei Monitoren. Der Apple Support hat das an die Techniker in USA weiter gegeben. Alles war so angeschlossen und hat einwandfrei bis zum Update funktioniert (http://support.apple.com/kb/HT5918?viewlocale=de_DE&locale=de_DE)
Also Vorsicht für die, die 3 Monitore betreiben.
Spiele mein BackUp 10.9.2 von Gestern wieder zurück:(

Ich habe seit gestern das gleiche Problem. Meine Konfiguration besteht aus zwei Apple Mini DisplayPort auf Dual-Link-DVI-Adaptern und einem Mini DisplayPort auf DVI-Adapter. Unter 10.9.2 kein Problem. Unter 10.9.3 funktionieren reproduzierbar nur noch zwei Bildschirme, wobei die "Adapterkonstellation" egal ist.
Ich hatte heute ein langes Gespräch mit dem Apple Support und man hat mich gebeten, 10.9.3 von Grund auf neu zu installieren, um den Einfluss installierter Drittherstellersoftware auszuschließen. Da ich neugierig bin, habe ich den Prozess durchgeführt und zunächst 10.9.2 mittels Recovery-Partition und Download auf eine Ersatzplatte aufgespielt. Alle Monitore funktionieren. Dann 10.9.3 installiert. Und siehe da: neues 10.9.3 verhält sich genauso fehlerhaft wie mein altes, d.h. immer nur zwei Monitore gleichzeitig aktiv.
Bei Gelegenheit werde ich den dritten Monitor ebenfalls über einen Mini DisplayPort auf Dual-Link-DVI-Adapter anschließen und sehen was passiert. Wenn man spekulieren möchte, könnte man vermuten, dass der MacPro sich so verhält als wären drei passive Adapter angeschlossen:
Zitat:
"Der Mac Pro unterstützt maximal zwei Single-Link-DVI-Monitore. Wenn Sie einen dritten DVI-Monitor mit einem passiven Adapter oder einen Monitor über HDMI anschließen, wird einer der drei Monitore inaktiv."

Genau dieses scheint unter 10.9.3 zu geschehen, obwohl in meiner Konstellation nur ein passiver Adapter im Spiel ist. Dann landet wohl dieser Fall auch bei Apple in den USA...

Auch bei mir war auf einem meiner iMacs der Benutzerordner unsichtbar. "Tunnelblick" (OpenVPN-Client) hat immer behauptet der Benutzerordner sei nicht sicher… Dann BackUp eingespielt, jetzt Combo update aufgespielt = alles ok mit 10.9.3 bei mir.
Good luck

Ich habe mit dem Apple Support telefoniert. Ergebnis: War noch nicht bekannt und wurde weiter gegeben nach USA.
Neues Phänomen: Der Benutzerordner ist unsichtbar: Im Terminal eingeben: sudo chflags nohidden /Users
Dann ist er wieder sichtbar.
Mann, mann, mann wer hat da denn die 'Qualitätskontrolle' gemacht.

Der verschwundene Users-Ordner ist wieder da: Schuld war iTunes 11.2 in Zusammenhang mit der Funktion "Meinen Mac suchen". Apple hat schnell nachgelegt und iTunes 11.2.1 zur Verfügung gestellt.

Seit dem Update OS X 10.9.3 haben die Tasten F10, F11 und F12 ihre Funktion verloren. Auch über die Systemeinstellungen kann man den Lautsprecher nicht bedienen (MacBookPro von 2011). Kann man da was tun?