iOS 8.4: Privatfreigabe für Musik wird nicht mehr unterstützt

02. Juli 2015 11:30 Uhr - sw

Apple hat die Unterstützung für die Musik-Privatfreigabe im iOS 8.4 entfernt. Wie das Unternehmen in einem Support-Dokument erläutert, können iOS-Geräte mit der Betriebssystemversion 8.4 nur noch auf freigegeben Videos, nicht aber auf Lieder zugreifen. Eine Begründung für diesen Schritt nannte Apple nicht.


iOS 8

iOS 8.4: Unterstützung für Musik-Privatfreigabe wurde entfernt.
Bild: Apple.com.



Die aktuelle iTunes-Version 12.2 unterstützt hingegen die Privatfreigabe der kompletten iTunes-Mediathek noch. Auch Apple TV bietet unverändert vollen Zugriff auf freigegebene iTunes-Mediatheken. Daher ist die fehlende Unterstützung der Musik-Privatfreigabe im iOS möglicherweise nur temporärer Natur. Das Betriebssystemupdate iOS 8.4 ist seit Dienstag verfügbar.

Die Privatfreigabe-Funktion wurde vor mehreren Jahren eingeführt. iTunes ermöglicht – sowohl unter OS X als auch unter Windows – die Freigabe der kompletten Mediathek oder ausgewählter Inhalte im eigenen WLAN-Netzwerk. Auf diese Inhalte können andere Macs, Windows-Systeme sowie iOS-Geräte innerhalb des Netzwerks zugreifen.

Kommentare

Und wieder eine dieser Einschränkungen, die lieb gewonnene features verschwinden lassen.... seufz.
Apple, Du machst es einem manchmal echt nicht einfach!

...daß ich die auf meinem Server (Mac mini) gelagerte Musikbibliothek nicht mehr aufs iPad streamen kann. Ich hoffe ebenfalls, daß dies nachgereicht wird, denn es könnte sich durchaus um eine temporäre Herausnahme der Funktion handeln.

In der Vergangenheit funktionierte die Familienfreigabe zwar, aber nur sehr hakelig: man mußte immer in die Einstellungen gehen und die Familienfreigabe einmal aus- und dann wieder einschalten. Anschließend dauerte es eine Minute, bis nach Umstellung in der Musikapp die Bibliothek verfügbar war. Dieses Prozederere war jedesmal immer dann nötig, wenn man aufs iPad streamen wollte. Ich habe es getan, toll fand ich es nicht.