Apples Online-Shop akzeptiert keine Überweisungen mehr

29. Dez. 2016 14:00 Uhr - Redaktion

Apple hat zum Jahreswechsel eine für viele Kunden wichtige Zahlungsoption aus seinem Online-Shop gestrichen: der Hersteller akzeptiert in Deutschland ab sofort keine Überweisungen zur Bezahlung von Macs, iOS-Geräten und anderen Hardwareprodukten mehr. Im Apple-Online-Shop stehen nun nur noch Kreditkarte, PayPal und Finanzierung als Zahlungsoptionen zur Auswahl. Eine Begründung für die Entfernung der Überweisungsmöglichkeit nannte das Unternehmen nicht.


Apple-Firmenzentrale

Die Apple-Konzernzentrale in Cupertino.
Bild: Joe Ravi (Lizenz: CC-BY-SA 3.0).



Kunden von Apples Online-Shop, die die Zahlung per Überweisung weiterhin nutzen möchten oder müssen, sind jetzt auf den Umweg über PayPal angewiesen. PayPal ermöglicht Zahlungen per Überweisung von einem hinterlegten und verifizierten Bankkonto an Online-Shops. Die Alternative ist die Bestellung von Apple-Produkten bei anderen Händlern, die in den meisten Fällen die Zahlung per Vorkasse (Überweisung) anbieten und zudem Apples Preise häufig unterbieten.

Mittelfristig wird Apple Pay als weitere Zahlungsoption im deutschen Apple-Online-Shop hinzukommen. Zwar gibt es noch keinen Starttermin für Apples Bezahldienst in Deutschland, eine Einführung hierzulande innerhalb der nächsten Monate gilt jedoch als wahrscheinlich.

Kommentare

Vielleicht kommt aber die Option: Geschenk an EU-Bürger hinzu - alle als Mac-User registrierten EU-Bürger bekommen aufgrund der enormen Steuerersparnisse der letzten Jahre, im Jahre 2017 einen Mac geschenkt. Mit dem Untertitel - Unser Profit wäre dennoch Hoch genug !..........^^

nachdem ich vier Wochen auf die Rückerstattung (nach Vorabüberweisung) aufgrund Stornierung gewartet habe und ich mich mehrfach auf Grund der verzögerten Erstattung beschwert habe (Apple sagt fünf Arbeitstage zu), bin ich wohl der Grund daß keine Überweisungen mehr akzeptiert wird.