Apple stellt Web-Browser Safari 14 für macOS Mojave und macOS Catalina zum Download bereit

17. Sep 2020 00:01 Uhr - Redaktion

Nutzer von macOS Mojave und macOS Catalina können sich ab sofort die Version 14 des Web-Browser Safari herunterladen. Zu den Neuerungen gehören eine höhere Leistung (schnellere Seitendarstellung und JavaScript-Ausführung) und eine höhere Energieeffizienz (für eine längere Akkulaufzeit auf Mobilmacs), eine anpassbare Startseite, eine visuelle Tab-Vorschau (Mauszeiger auf einen Reiter bewegen) und ein Datenschutzbericht (listet geblockte Tracker auf).

Ebenfalls neu in Safari 14 sind Unterstützung für Erweiterungen im WebExtensions-Format (erhältlich im Mac-App-Store), Warnung bei Passwort-Leaks, Unterstützung für das Bildformat WebP, die Wiedergabe von HDR-Videos und Unterstützung für HTTP/3. Und: Der Flash Player, den Adobe Ende dieses Jahres einstellt, wird nicht mehr unterstützt. In einem Support-Dokument informiert Apple über die in Safari 14 geschlossenen Sicherheitslücken.

 
Safari
 
Safari 14 für macOS Mojave und macOS Catalina ab sofort verfügbar.
Bild: Apple.

 

Safari 14 kann über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden. Im für Oktober erwarteten Betriebssystem macOS Big Sur ist Safari 14 serienmäßig enthalten. Unter macOS Big Sur bietet Safari 14 weitere Neuerungen wie Website-Übersetzungen, Import von Passwörtern und Einstellungen aus Chrome und 4K-Wiedergabe auf YouTube.

Für macOS High Sierra wird Safari 14 nicht angeboten. Nutzer dieser Systemversion sollten auf Firefox oder Chrome ausweichen, um einen aktuellen und weiter gepflegten Web-Browser zu verwenden. Safari 13 erhält keine weiteren Updates.

Kommentare

Meine 12 am häufigsten besuchten Webseiten hatte ich als Topsites abgelegt. Nach dem Update kann ich zwar noch Webseiten als Topsite ablegen, aber die Topsites lassen sich nicht mehr aufrufen. Ein Klick auf das entsprechende Symbol oben links hat überhaupt keine Wirkung. Habe ich etwas übersehen?

Ich konnte selbst eine angezeigte Webseite als Topsite definieren (auf eingekreistes "+" zeigen und Maustaste gedrückt halten) und dann auf der Topsites-Seite mit dem Pin fixieren. Jetzt kann ich eine Webseite nicht aktiv zu "Häufig besucht" bringen, sondern muss darauf warten, ob Safari die Seite auch gnädig dort einreiht. Ob ich sie werde fixieren können, weiss ich noch nicht. Die Topsites waren eine Art "Super-Favoriten". Jeder neue Tab öffnete sich mit den angezeigten 12 Topsites (weil ich dass so definiert hatte). – Die Favoritenleiste benütze ich auch. Dort habe ich die Lesezeichen diversen Kategorien zugeordnet. Fazit: Die neue Startseite ist kein Ersatz für die Topsites, die ich sehr vermisse.  

Es gibt jetzt eine neue Startseite. Diese sammelt eigenständig häufig besuchte Seiten und man kann selbst seine Favoriten hinzufügen. Anstelle der früheren Topseiten (die es auch noch gibt, ohne PIn),  kann man seine Favoriten festlegen und über die Startseite rasch zugreifen. Damit hat man beides auf einer einzigen Seite verfügbar. Ist eigentlich nicht schlecht gedacht.

rechts unten auf der Seite findet sich der Schaltknopf, mit dem man wählen (anklicken) kann, was man da haben will. Eine Seitendarstellung, Seite an Seite, im Kleinformat ist die Tab-Übersicht (doppeltes Rechteck in der obersten Leiste) , da kann man aber keine Pins setzen, im Gegensatz zu den früheren Topseiten. 

Obwohl ich seit dem Update von Safari etliche Seiten ziemlich oft besucht habe (u.a. MacGadget), hat sich Safari immer noch keine häufig besuchten Seiten gemerkt. – Wenn ich mir die "Favoriten" auf der Startseite anzeigen lasse, dann werden mir mit Symbolen ähnlich den Ordnersymbolen auf dem iPhone alle Ordner angezeigt, die sowieso schon in der Favoritenleiste angezeigt sind. In diese habe ich nach Themen geordnet meine Lesezeichen abgelegt. Die brauche ich kein zweites Mal angezeigt.

@rhmac: Wo gibt es diese Topsites noch? Ich habe nichts dergleichen gefunden.

Meine häufig besuchten Seiten habe ich immer schnell gefunden. Jetzt hat Apple dieser praktischen Funktion einfach durch diesen chaotische Startseite ersetzt, die nicht einmal meine häufig besuchten Seiten anzeigt. Man kann seine Favoriten nicht selbst festlegen. Ein klarer Rückschritt. Jetzt muss sich wieder auf Umwegen auf meine Lieblingsseiten, auch MacGadget.

Menü Darstellung => Favoritenleiste einblenden.

Verwaltung über "Lesezeichen bearbeiten".

Darüber habe ich meine Favoriten und häufig besuchten Web-Seiten abgelegt und mit nur zwei Klicks zugänglich.