Apple: iOS/iPadOS 14.2 ist fertig und steht zum Download bereit

05. Nov. 2020 19:15 Uhr - Redaktion

Das zweite große Update für das neue iPhone- und iPad-Betriebssystem iOS/iPadOS 14 hat grünes Licht: Apple hat heute die Version 14.2 in finaler Form (Build 18B92) zum Download bereitgestellt. Es gibt mehrere Neuerungen, darunter die Intercom-Funktion, optimiertes Laden der AirPods und Unterstützung für Unicode 13, sowie viele Detailverbesserungen und Fehlerkorrekturen.

iOS/iPadOS 14.2 bietet mehr als 100 neue Emojis (via Unicode 13), acht neue Hintergrundbilder sowohl für den Hell- als auch für den Dunkelmodus sowie überarbeitete AirPlay-Steuerelemente und ergänzt Unterstützung für die iPhone-12-Lederhülle mit MagSafe sowie die Möglichkeit, den HomePod über Apple TV 4K für die Audiowiedergabe in Stereo, mit Surround-Sound und Dolby Atmos zu verwenden. Durch optimiertes Laden der AirPods wird laut Apple die Akku-Alterung verzögert, da die AirPods durch eine spezielle Ladelogik seltener vollständig aufgeladen sind.

Die Lupe kann jetzt Personen in der Nähe erkennen und mithilfe des Lidar-Sensors im iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max die Entfernung zu den Personen ermitteln. Mitteilungen zum Lautstärkepegel der Kopfhörer warnen nun vor zu hohen Lautstärken, die zu einer Schädigung des Gehörs führen können. Außerdem führt iOS/iPadOS 14.2 Intercom-Unterstützung für den HomePod und den HomePod mini mit dem iPhone, iPad, der Apple Watch, den AirPods und CarPlay ein.

 
iOS/iPadOS 14
 
iOS/iPadOS 14.2 ist fertig und steht zum Download bereit.
Bild: Apple.

 

"Eine Person kann eine Intercom-Nachricht von einem HomePod an einen anderen senden — egal, ob in einem anderen Raum, einer bestimmten Zone oder mehreren Räumen im ganzen Haus — und ihre Stimme wird automatisch auf dem dafür vorgesehenen HomePod-Lautsprecher abgespielt. Intercom funktioniert mit iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods und CarPlay, sodass jeder im Haushalt Intercom-Benachrichtigungen erhalten und Intercom-Nachrichten senden kann, sei es vom Garten aus oder auf dem Heimweg", erläutert Apple. 

Darüber hinaus hebt Apple folgende Fehlerkorrekturen in iOS/iPadOS 14.2 hervor:

"• Apps wurden unter Umständen ungeordnet im Dock des Home-Bildschirms angezeigt.
• Der Sucher der App 'Kamera' blieb beim Starten gelegentlich schwarz.
• Die Tastatur auf dem Sperrbildschirm reagierte bei der Eingabe des Codes nicht immer auf Berührungen.
• Erinnerungen wurden standardmäßig auf Zeiten in der Vergangenheit eingestellt.
• Das Widget 'Fotos' zeigte keine Inhalte.

• Das Widget 'Wetter' zeigte die Höchsttemperatur in Celsius an, wenn Fahrenheit eingestellt war.
• Die Diagrammbeschreibung der Niederschlagsvorhersage für die nächste Stunde in der App 'Wetter' enthielt in einigen Fällen falsche Angaben zum Ende der Niederschläge.
• Die Aufnahme von Sprachmemos wurde durch eingehende Anrufe unterbrochen.
• Während der Wiedergabe von Netflix-Videos blieb der Bildschirm dunkel.
• Die Apple Watch-App wurde nach dem Öffnen unerwartet wieder geschlossen.

• Trainings-GPS-Routen oder Health-Daten wurden bei einigen Benutzern nicht zwischen der Apple Watch und dem iPhone synchronisiert.
• Im CarPlay-Dashboard wurde Audio fälschlicherweise mit 'Keine Wiedergabe' markiert.
• Einige Geräte konnten nicht kabellos geladen werden.
• Bewegungsmitteilungen wurden bei der Wiederherstellung des iPhone mithilfe eines iCloud-Backups oder beim Übertragen von Daten auf ein neues iPhone mithilfe der iPhone-Migration deaktiviert."

Das Betriebssystemupdate schließt nach Herstellerangaben 24 Sicherheitslücken in Bereichen wie Audio, CallKit, CoreAudio, FontParser, ImageIO, Kernel und WebKit, darunter auch etliche als kritisch eingestufte Schwachstellen.

iOS/iPadOS 14.2 kann über die Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems (Einstellungen => Allgemein => Softwareupdate) oder alternativ über die iTunes-Software unter macOS und Windows bzw. ab macOS Catalina via Finder heruntergeladen und installiert werden. Zuvor sollte ein vollständiges Backup des Geräts angelegt werden, um bei Problemen eine Wiederherstellung mit allen persönlichen Daten durchführen zu können.

Kommentare

Ich habe mein Apple TV 4K ebenfalls aktualisiert. Die Aktualisierung der Homepad läuft noch

Update installiert. Danach mit Mac verbunden (10.15.7 inkl. heutigen Ergänzungsupdate). Verbindung mit iPhone erst möglich, nachdem das Programm Mobilgerät von Apple erneut installiert wurde. ("Für eine Verbindung zu iPhone ist ein Softwareupdate erforderlich").

Musste ich bei IOS 14 auch schon installieren. Was soll das?

Ein rundum gelungenes Update.

Update installiert. Danach mit Mac verbunden (10.15.7 inkl. heutigen Ergänzungsupdate). Verbindung mit iPhone erst möglich, nachdem das Programm Mobilgerät von Apple erneut installiert wurde. ("Für eine Verbindung zu iPhone ist ein Softwareupdate erforderlich").

Musste ich bei IOS 14 auch schon installieren. Was soll das?

Es ist ein nötiges Softwareupdate für die Verbindung Mac <-> iPhone. Ich verstehe die Frage nicht? 

Zweimal die gleiche Version? Ich versteh die Antwort nicht @Nachtfalke. Mobilgerät 1.0.0.0 am 02.11.20 und am 05.11.20. Dazwischen Ergänzungsupdate macOS 10.15.7 und IOS 14.2 von 14.1.

Update: Die gleiche Frage twittert übrigens auch Thomas Reed (Director of Mac & Mobile und Autor bei Malewarebytes).

Obwohl ich GameCenter als App deinstalliert hatte, musste ich gerade feststellen, dass die "Skat" App eigenmächtig einen User im Gamecenter angelegt und GamCenter in den Einstellungen aktiviert war. Zusätzlich wurde zahlreichen anderen Apps und Systemdiensten der Zugriff auf mobile Daten gestattet.

Insgesamt ist festzustellen, dass Apple bei den Updates die Voreinstellungen der Nutzer nicht beibehält und über deren Änderungen auch nicht informiert. Damit ist der Konzern kein Stück besser, als Google oder Facebook - übergriffig wie der Schmierlappen im Weißen Haus.