Apple senkt App-Store-Provision für kleine Entwickler von 30 auf 15 Prozent

18. Nov. 2020 12:30 Uhr - Redaktion

Apple hat heute auf die zunehmende Kritik am App-Store-Geschäftsmodell mit einer bedeutenden Ankündigung reagiert: Das Unternehmen senkt die App-Store-Provision für kleine Entwickler mit einem Jahresumsatz von bis zu einer Million US-Dollar auf nur noch 15 Prozent (zuvor 30 Prozent). Das neue App-Store-Small-Business-Program soll am 01. Januar 2021 starten und wird laut Apple der "überwiegenden Mehrheit der Entwickler zugute kommen".

Entwickler können sich für das neue Programm und die reduzierte, 15prozentige Provision qualifizieren, wenn sie im vorangegangenen Kalenderjahr bis zu eine Million US-Dollar an Einnahmen erwirtschaftet haben. Es gelten laut Apple folgende Teilnahmekriterien:

"• Entwickler, die bis zu 1 Million Dollar im Jahr 2020 mit allen ihren Apps verdient haben, sowie Entwickler, die neu im App Store sind, können sich für das Programm und die reduzierte Provision qualifizieren.
• Wenn ein teilnehmender Entwickler die Schwelle von 1 Million US-Dollar überschreitet, gilt für den Rest des Jahres der Standardprovisionssatz.
• Wenn das Geschäft des Entwicklers in einem zukünftigen Kalenderjahr unter die Grenze von 1 Million US-Dollar fällt, kann er sich im darauf folgenden Jahr erneut für die 15-prozentige Provision qualifizieren."

iOS-App-Store

Apple senkt App-Store-Provision für kleine Entwickler von 30 auf 15 Prozent.
Bild: Apple.

 

"Kleine Unternehmen sind das Rückgrat unserer globalen Wirtschaft und das pulsierende Herz für Innovation und Chancen in Communities auf der ganzen Welt. Wir starten dieses Programm, um kleineren Unternehmern zu helfen, das nächste Kapitel der Kreativität und des Wohlstands im App Store zu schreiben und die hochwertigen Apps zu entwickeln, die unsere Kunden so schätzen", sagt Tim Cook, CEO von Apple.

"Der App Store ist ein unvergleichlicher Motor des Wirtschaftswachstums und hat Millionen neuer Arbeitsplätze geschaffen. Er ebnet den Weg zum Unternehmertum, der für jeden mit einer großartigen Idee zugänglich ist. Unser neues Programm baut auf dieser Dynamik auf — es hilft Entwicklern bei der Finanzierung ihres kleinen Unternehmens, Risiken mit neuen Ideen einzugehen, ihre Teams zu erweitern und weiterhin Apps zu entwickeln, die das Leben der Menschen bereichern."

Weitere Details zum App-Store-Small-Business-Program will der Computerpionier Anfang Dezember bekanntgeben.

Kommentare

Das ist sehr lobenswert, hier auf Geld zu verzichten, und zwar bei den Entwicklern, die eh am stärksten mit den Kosten zu knabbern haben, eben den Kleinsten und den Mittleren.

Das ist ein Meilenstein, ja praktisch ein Befreiungsschlag gegen die Kritiker und sog. "Wettbewerbshüter".

Mittelfristig wird sich das für das Ecosystem auszahlen und die App-Vielfalt stärken!

in die Zukunft. Wer, wenn nicht die vielen Entwickler machen eine interessante Plattform aus. Das zahlt sich in Hardwareverkäufen wieder aus. Kleine Entwickler profitieren davon und an die ist auch weniger Provision fällig verglichen mit den Big Playern.

Ich stimme euch zu. Aber es sind grad die Big Player, die gegen Apple vorgehen und für sich eine niedrigere Provision wollen.

Da bleibt nur Google zum nachziehen, Google lässt aber alternative App Stores zu und ist somit aus dem Fokus!

Microsoft nimmt im Windows Store 5%.

Konsolen sind außen vor, da die Auflage im Vergleich zu Smartphones so gering ist, dass die Provision dazu dient die Entwicklung zu finanzieren.

Xyzzy

Das gibt Sympathiepunkte für Apple. Ich habe einen solchen Schritt nicht erwartet, weil es unüblich ist für Großkonzerne im Aktienbesitz, dass Geld auf dem Tisch liegen gelassen wird. Es zeigt sich, dass die Uhren doch noch etwas anders ticken bei Apple, wie man auch an der Ankündigung bzgl. OptOut für App-Prüfung (siehe weiter oben in den News) sieht, die sehr transparent ist.

Für kleine Entwickler ist das toll, die Entwicklung wird ein Stückchen besser honoriert.

Unterm Strich genießt Apple noch immer mein Vertrauen. Google, Facebook, Microsoft und wie sie alle heißen, jedoch nicht. Ich habe sogar endlich Whatsapp runtergeschmissen. Was für eine Ruhe jetzt ist....