Apple: Finalversion von iOS/iPadOS 15 steht zum Download bereit

21. Sep 2021 00:01 Uhr - Redaktion

Apple hat heute die Finalversion von iOS/iPadOS 15.0 (Build 19A346) veröffentlicht. Sie kann über die Aktualisierungsfunktion (Einstellungen => Allgemein => Sofwareupdate) heruntergeladen werden. Auf produktiv genutzten iPhones und iPads sollte die neue Systemversion noch nicht installiert werden. Es empfiehlt sich, einige Wochen abzuwarten, bis Apple die unvermeidlichen Kinderkrankheiten mit ein, zwei Updates korrigiert hat und die Dritthersteller ihre Apps vollständig an die neue Systemversion angepasst haben.

iOS/iPadOS 15 bietet zwei gute Neuigkeiten für iPhone- und iPad-Besitzer. Erstens bleiben die Systemanforderungen unverändert: iOS/iPadOS 15 läuft auf allen Geräten, die mit iOS/iPadOS 14 kompatibel sind. Zweitens ändert Apple das Vorgehen bei Updates: Nach dem Erscheinen von iOS/iPadOS 15 wird der Vorgänger iOS/iPadOS 14 weiter mit wichtigen Sicherheitsaktualisierungen versorgt.

"iOS bietet jetzt eine Auswahl zwischen zwei Software-Update-Versionen in der Einstellungen-App. Sie können auf die neueste Version von iOS 15 aktualisieren, sobald sie veröffentlicht wird, um die neuesten Funktionen und den vollständigsten Satz von Sicherheitsupdates zu erhalten. Oder Sie bleiben bei iOS 14 und erhalten weiterhin wichtige Sicherheitsupdates, bis Sie zum Upgrade auf die nächste Hauptversion bereit sind", erläutert der Hersteller die wichtige Neuerung.

 
iOS 15

 

iOS/iPadOS 15.0 ist fertig und steht zum Download bereit.
Bild: Apple.

 

Zu den weiteren Neuerungen in iOS/iPadOS 15 gehören Verbesserungen für FaceTime (3D-Audio, Porträtmodus, Stimmisolierung), Unterstützung für Hausschlüssel und Ausweisdokumente in der Wallet-App, Verbesserungen für die Migration von Android-Smartphones, Unterstützung für WebExtensions-Erweiterungen in Safari, die Funktion Live Text (erkennt automatisch Text in Bildern mit der Möglichkeit, diesen zu kopieren), Schutz vor Tracking-Pixeln in Mail, ein Datenschutzbericht für Apps, 5G-Unterstützung für weitere Apps und Systemdienste und der Modus "Fokus" (filtert Mitteilungen und Apps zur Reduzierung der Ablenkung). Außerdem verarbeitet der Sprachassistent Siri die Audiodaten jetzt direkt auf den Geräten - einen Offline-Modus gibt es zusätzlich. Zudem lassen sich Softwareupdates nun auch dann einspielen, wenn weniger als 500 MB freier Speicherplatz zur Verfügung steht.

Für den Tablet-Ableger iPadOS 15 verspricht Apple zusätzlich eine verbesserte Multitasking-Unterstützung, einen Energiesparmodus, die Funktion "Nahtlose Steuerung" (Tastatur, Maus und Trackpad gemeinsam mit iPad und Mac nutzen) und Home-Screen-Widgets.

Die neue Betriebssystemversion läuft auf folgenden Modellen:

• iPhone 13, iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max
• iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max
• iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max
• iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone XR
• iPhone X, iPhone 8, iPhone 8 Plus
• iPhone 7, iPhone 7 Plus
• iPhone 6s, iPhone 6s Plus
• iPhone SE (1. Generation)
• iPhone SE (2. Generation)
• iPod touch (7. Generation)
• iPad Pro (alle Modelle)
• iPad Air 2 und neuere Modelle
• iPad mini 4/5/6
• iPad (ab fünfter Generation)

Wer den Sprung auf die neue Systemversion wagt, sollte zuvor eine vollständige Datensicherung durchführen, um bei Problemen eine Wiederherstellung basierend auf iOS/iPadOS 14.8 durchführen zu können. Wie sich ein Backup eines iPhones oder iPads anlegen lässt, erläutert Apple in zwei Support-Dokumenten: "So erstellst du mit dem Mac ein Backup deines iPhone, iPad oder iPod touch" und "So erstellst du mit iCloud ein Backup deines iPhone, iPad oder iPod touch".

Einige der für iOS/iPadOS 15 angekündigte Neuerungen wie SharePlay, Universal Control (Nahtlose Steuerung) oder der App-Datenschutzbericht fehlen zu Beginn und werden im Laufe des Herbstes mit Updates (Versionen 15.1, 15.2 usw.) nachgereicht.

Nachtrag: Nach Angaben von Apple wurden in iOS/iPadOS 15 insgesamt 22 Sicherheitslücken geschlossen, darunter auch etliche als kritisch eingestufte Schwachstellen.

2. Nachtrag: Zum Nachlesen: Die ausführlichen, offiziellen Versionsanmerkungen zu iOS/iPadOS 15.

3. Nachtrag: Weitere Neuerungen in iOS/iPadOS 15 für den Einsatz im Unternehmensbereich erläutert Apple in einem Support-Dokument.

Kommentare

Ist als Beta schon erschienen.