macOS Ventura 13 angekündigt: iPhone als Mac-Webcam nutzen, Stage Manager organisiert Fenster

07. Juni 2022 00:01 Uhr - Redaktion

Apple hat Einzelheiten zur nächsten Hauptversion (Versionsreihe 13.x) von macOS bekanntgegeben. Sie hört auf den Namen Ventura und bietet Neuerungen wie die Nutzung des iPhones als Mac-Webcam, die Funktion Stage Manager zur Organisation geöffneter Programme und Fenster, überarbeitete Systemeinstellungen, die Version 3 der Grafik-Engine Metal sowie Verbesserungen für viele mitgelieferte Apps und die Sicherheit.

Eine erste Betaversion von macOS Ventura 13 (Build 22A5266r) ist ab sofort für Entwickler verfügbar. Teilnehmer des Apple-Betatestprogramms können Ventura ab Juli ausprobieren. Das finale macOS 13.0 wird für den Oktober erwartet. Die Systemanforderungen werden kräftig angehoben.

iPhone als Mac-Webcam verwenden
(ab iPhone XR; einige Funktionen erfordern iPhone 11/12)

Continuity Camera gibt Anwendern jetzt die Möglichkeit, ihr iPhone als Webcam zu nutzen, und eröffnet ihnen laut Apple neue Möglichkeiten, die bisher mit einer Webcam nicht möglich waren. Dank Continuity kann der Mac die Kamera auf dem iPhone automatisch erkennen und nutzen, wenn es in der Nähe ist - ohne es aufwecken oder auswählen zu müssen - und das iPhone kann sich sogar drahtlos mit dem Mac verbinden, um noch flexibler zu sein.

Continuity Camera bietet innovative Funktionen für alle Mac-Computer, darunter Center Stage, Porträtmodus und das neue Studio Light - ein Effekt, der das Gesicht des Benutzers wunderschön beleuchtet und gleichzeitig den Hintergrund abdunkelt. Außerdem nutzt Continuity Camera die Ultra-Weitwinkel-Kamera des iPhones, um die Schreibtischansicht zu aktivieren, die gleichzeitig das Gesicht des Benutzers und eine Draufsicht auf den Schreibtisch zeigt - ideal für die Erstellung von Heimwerkervideos, die Präsentation von Skizzen über FaceTime und vieles mehr.

 
macOS Ventura
 
macOS Ventura 13: iPhone als Mac-Webcam nutzen.
Bild: Apple.

 

Fenster-Organisation mit Stage Manager

Stage Manager organisiert automatisch die geöffneten Anwendungen und Fenster, so dass die Benutzer sich auf ihre Arbeit konzentrieren können und trotzdem alles auf einen Blick sehen. Das Fenster, in dem der Benutzer gerade arbeitet, wird prominent in der Mitte angezeigt, und andere geöffnete Fenster erscheinen auf der linken Seite, so dass der Benutzer schnell und einfach zwischen Aufgaben wechseln kann. Benutzer können auch Fenster gruppieren, wenn sie an bestimmten Aufgaben oder Projekten arbeiten, für die verschiedene Anwendungen erforderlich sind. Stage Manager arbeitet mit anderen macOS-Fensterwerkzeugen zusammen - einschließlich Mission Control und Spaces - und Benutzer können jetzt mit einem einzigen Klick zu ihrem Schreibtisch gelangen.

Metal 3 soll Mac-Gaming beleben

Metal 3 bietet MetalFX Upscaling, das es Entwicklern ermöglicht, komplexe Szenen schnell zu rendern, indem sie weniger rechenintensive Frames verwenden und dann Auflösungsskalierung und temporales Anti-Aliasing anwenden. Das Ergebnis ist eine beschleunigte Leistung, die Spielern ein reaktionsschnelleres Spielgefühl und atemberaubend schöne Grafiken bietet. Spieleentwickler profitieren außerdem von der neuen Fast Resource Loading API, die Wartezeiten durch einen direkteren Weg vom Speicher zum Grafikprozessor minimiert, so dass Spiele problemlos auf hochwertige Texturen und Geometrien zugreifen können, die für die Erstellung ausgedehnter Welten für ein realistisches und immersives Gameplay erforderlich sind.

 
macOS Ventura
 
macOS Ventura 13: Stage Manager organisiert Apps und Fenster.
Bild: Apple.

 

Neue Systemeinstellungen, verstärkte Sicherheit, Handoff für FaceTime

Die Systemeinstellungen wurden überarbeitet und entsprechen in puncto Design nun den Einstellungen von iOS/iPadOS. Neue Tools verbessern die macOS Sicherheit und machen den Mac robuster gegen Attacken, unter anderem mit Rapid Security Response, das zwischen den regulären Updates, auch ohne Neustart des Computers für aktuellen Schutz zu sorgen.

Handoff ist jetzt auch für FaceTime verfügbar und ermöglicht es Nutzern, ein FaceTime-Gespräch auf einem Apple-Gerät zu beginnen und es nahtlos auf ein anderes Apple-Gerät in der Nähe zu übertragen. Nutzer können ein FaceTime-Gespräch auf dem iPhone oder iPad führen und es dann mit einem Klick auf ihren Mac übertragen. Oder sie beginnen ein Gespräch auf ihrem Mac und wechseln zum iPhone oder iPad, wenn sie es unterwegs fortsetzen möchten.

Live Text nutzt On-Device Intelligenz, um Text in Bildern im gesamten System zu erkennen, und unterstützt auch Text in angehaltenen Videosequenzen sowie koreanischen und japanischen Text. Nutzer können zudem das Motiv aus einem Bild in eine andere App kopieren. Visuelles Nachschlagen erkennt auch Tiere, Vögel, Insekten, Denkmäler und noch mehr Sehenswürdigkeiten.

Zu den neuen Bedienungshilfen gehören Live Untertitel für alle Audioinhalte, Type to Speak bei Anrufen, Text Checker, um das Korrekturlesen für Nutzer von VoiceOver zu unterstützen, und mehr. Die iPhone-Apps Wetter und Uhr kommen in optimierter Form auf den Mac.

Neue Funktionen für viele Apps

In macOS Ventura führt Safari eine leistungsstarke neue Möglichkeit für Benutzer ein, gemeinsam zu surfen: Mit gemeinsamen Tab-Gruppen können Freunde, Familienmitglieder und Kollegen ihre Lieblingsseiten in Safari gemeinsam nutzen und sehen, welche Tabs sich andere gerade ansehen. Benutzer können auch eine Liste von Lesezeichen auf einer gemeinsamen Startseite erstellen und sogar eine Messages-Konversation oder einen FaceTime-Anruf direkt aus Safari heraus starten - ideal, um eine Reise zu planen oder gemeinsam ein Projekt zu recherchieren.

 
macOS Ventura
 
macOS Ventura 13: Tab-Gruppen in Safari teilen.
Bild: Apple.

 

Bei der größten Überarbeitung der Suche seit Jahren nutzt Mail jetzt modernste Techniken, um relevantere, genauere und vollständigere Ergebnisse zu liefern. Nutzer können schnell finden, wonach sie suchen, sobald sie in die Suche klicken, einschließlich aktueller E-Mails, Kontakte, Dokumente, Fotos und mehr - und das alles, bevor sie überhaupt mit dem Tippen beginnen. Benutzer können auch E-Mails planen und sogar die Zustellung abbrechen, nachdem sie auf "Senden" geklickt haben, und Mail erkennt jetzt auf intelligente Weise, wenn Elemente wie ein Anhang oder ein Empfänger, an den eine Kopie geschickt wurde, in ihrer Nachricht fehlen. In Mail können Nutzer Erinnerungen einstellen, um eine Nachricht an einem bestimmten Datum und zu einer bestimmten Uhrzeit erneut zu lesen, und sie erhalten automatische Vorschläge, um eine E-Mail weiterzuverfolgen, wenn sie keine Antwort erhalten haben.

Messages auf dem Mac bietet jetzt die Möglichkeit, eine kürzlich gesendete Nachricht zu bearbeiten oder rückgängig zu machen, eine Nachricht als ungelesen zu markieren oder sogar versehentlich gelöschte Nachrichten wiederherzustellen.6 Neue Funktionen für die Zusammenarbeit machen das Arbeiten mit anderen schnell und nahtlos. Wenn ein Benutzer eine Datei über Messages mit dem Freigabeblatt oder per Drag & Drop freigibt, kann er jetzt wählen, ob er eine Kopie freigeben oder zusammenarbeiten möchte. Wenn sie sich für die Zusammenarbeit entscheiden, werden automatisch alle Mitglieder eines Nachrichten-Threads hinzugefügt. Und wenn jemand das freigegebene Dokument bearbeitet, werden die Aktivitätsaktualisierungen am Anfang des Threads angezeigt. Benutzer können auch direkt von ihrem Mac aus in Messages an SharePlay-Sitzungen teilnehmen, um zu chatten und an synchronisierten Erlebnissen teilzunehmen.

 
macOS Ventura
 
macOS Ventura 13: Systemanforderungen werden deutlich erhöht.
Bild: Apple.

 

Spotlight bietet ein aktualisiertes Design, das die Navigation vereinfacht, neue Funktionen, die eine konsistentere Erfahrung auf allen Apple-Geräten ermöglichen, und Quick Look für eine schnelle Vorschau von Dateien. Nutzer können jetzt Bilder in ihrer Fotomediathek, im gesamten System und im Web finden. Sie können ihre Fotos sogar nach Orten, Personen, Szenen oder Objekten suchen, und mit Live Text können sie nach Text in Bildern suchen. Um noch produktiver zu sein, können Benutzer jetzt Aktionen von Spotlight aus ausführen, wie das Starten eines Timers, das Erstellen eines neuen Dokuments oder das Ausführen einer Verknüpfung. Außerdem bietet Spotlight jetzt umfangreiche Ergebnisse für Künstler, Filme, Schauspieler und Fernsehsendungen sowie für Unternehmen und Sport.

Mit der gemeinsamen iCloud-Fotomediathek können Nutzer jetzt eine separate Fotomediathek erstellen und für bis zu sechs Familienmitglieder freigeben, sodass alle ihre Familienfotos genießen können. Die Nutzer können wählen, ob sie alle vorhandenen Fotos aus ihren persönlichen Mediatheken freigeben möchten oder ob sie die Freigabe auf Basis eines Startdatums oder von Personen auf den Fotos vornehmen möchten. Um die Gemeinsame Bibliothek auf dem neuesten Stand zu halten, erhalten die Nutzer intelligente Vorschläge zum Teilen relevanter Fotomomente, die die Teilnehmer der Bibliothek und andere Personen ihrer Wahl einschließen. Jeder Nutzer der freigegebenen Fotobibliothek kann die freigegebenen Fotos und Videos hinzufügen, löschen, bearbeiten oder favorisieren, die dann in den Erinnerungen und ausgewählten Fotos jedes Nutzers angezeigt werden, so dass jeder seine Familienmomente noch einmal vollständig erleben kann.

Ergänzungen:

Apple: macOS Ventura 13 und iOS/iPadOS 16 bieten neuen Lockdown-Modus für mehr Sicherheit

OpenCore Legacy Patcher und macOS Ventura: Es sieht nicht gut aus

macOS Ventura 13 und iOS/iPadOS 16: Die neuen Hintergrundbilder stehen zum Download bereit

macOS Ventura 13 verbessert Schutz gegen Attacken mit manipulierter USB-C-Hardware

macOS Ventura 13: Systemanforderungen werden deutlich angehoben

Kommentare

Feine Idee, weiter so Apple.

Der Rest liest sich auch nicht so schlecht.

Die meisten Funktionen funktionieren bereits super.Allerhand für die erste Beta.