OpenCore Legacy Patcher und macOS Ventura: Es sieht nicht gut aus

13. Juni 2022 12:00 Uhr - Redaktion

Mit dem OpenCore Legacy Patcher lässt sich macOS Monterey 12 auf denjenigen Macs installieren, die offiziell nicht unterstützt werden. Nach der Ankündigung von macOS Ventura 13 mit den deutlich erhöhten Systemanforderungen stellt sich nun die Frage, ob der OpenCore LegacyPatcher an die kommende Hauptversion des Mac-Betriebssystems angepasst werden kann. Das Open-Source-Projekt hat sich nun dazu geäußert: Zumindest momentan sieht es nicht gut aus.

Die Entwickler haben macOS Ventura 13 in den letzten Tagen im Hinblick auf die Unterstützung älterer Rechner genau unter die Lupe genommen. Demnach gibt es im Unterbau massive Änderungen. "Dies ist der schlechteste Start in die Patcher-Reise aller Zeiten", heißt es von den Entwicklern. Zwar ist einigen experimentierfreudigen Anwendern bereits die Installation von Ventura 13 auf nicht mehr unterstützten Macs gelungen (mit etlichen Workarounds), es gibt jedoch noch eine Vielzahl an Problemen.

 
OpenCore Legacy Patcher

OpenCore Legacy Patcher: macOS 13 stellt Entwickler vor Probleme.
Bild: GitHub.

 

"Wenn ich mir all die Probleme anschaue, die vor uns liegen, glaube ich nicht, dass es kurzfristige Lösungen für die Allgemeinheit gibt. Der beste Zeitrahmen wäre 6 Monate von jetzt an, wenn ein ordentlicher Build von OpenCore Legacy Patcher veröffentlicht werden kann, aber selbst das ist schwer zu versprechen", schreibt einer der Projektleiter auf GitHub.

Die gute Nachricht: macOS Ventura 13 ist gerade erst in die Betaphase gestartet. Die Markteinführung wird frühestens in etwa 4 Monaten erfolgen. Die Patcher-Gemeinde hat also noch viel Zeit, die bestehenden Probleme anzugehen. Auch in der Vergangenheit gab es viele Hürden, bei denen es erst sehr schlecht aussah, die durch intensive Bemühungen dann aber doch umschifft werden konnten.

Und: macOS Monterey 12 erhält noch bis zum Herbst 2024 (also mehr als 2 Jahre) Sicherheitsupdates von Apple - es besteht also keinerlei akuter Handlungsbedarf.

Kommentare

Ich bin mir ziemlich sicher, dass bis Herbst ein Ventura Patcher am Start sein wird.

Im Prinzip läuft es jetzt schon, nur mit vielen Ecken und Kanten.

Allerdings fragt man sich bei dem Tempo, bei dem Apple alte Geräte aus der Versorgung wirft, schon wie lange überhaupt noch Intel-Macs unterstützt werden.

Auch bei den iPhones und iPads hat es diesmal viele Geräte getroffen. Da muss Apple höllisch aufpassen, nicht ins Hintertreffen zu geraten, da die Premium Anbieter bei Android in Sachen Updates draufgesattelt haben.

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
CAPTCHA-Abfrage (Anti-Spam-Bot-Mechanismus)
Bild-CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden (Groß- und Kleinschreibung beachten). Neues CAPTCHA durch Reload.