macOS Ventura 13: Systemanforderungen werden deutlich angehoben

07. Juni 2022 00:01 Uhr - Redaktion

Apple hebt mit der kommenden macOS-Hauptversion 13 (Ventura) die Systemanforderungen kräftig an. Macs der Jahrgänge 2014, 2015 und 2016 bleiben auf der Strecke und verbleiben offiziell bei macOS Monterey 12. macOS Ventura 13 setzt einen Mac ab Baujahr 2017/2018 voraus.

Die aktuelle Versionsreihe macOS Monterey 12.x läuft auf folgenden Macs:

• MacBook Air ab Baureihe Anfang 2015.
• MacBook Pro ab Baureihe Anfang 2015.
• Mac mini ab Baureihe Ende 2014.
• iMacs ab Baureihe Ende 2015.
• Mac Pro ab Baureihe Ende 2013.
• iMac Pro.
• MacBook ab Baureihe Anfang 2016.

 
macOS Ventura
 
macOS Ventura 13: Systemanforderungen werden deutlich erhöht.
Bild: Apple.

 

Dazu im Vergleich die von macOS Ventura 13 unterstützten Modelle:

• MacBook Air ab Baureihe 2018.
• MacBook Pro ab Baureihe 2017.
• Mac mini ab Baureihe 2018.
• iMacs ab Baureihe 2017.
• Mac Pro ab Baureihe 2019.
• iMac Pro.
• MacBook ab Baureihe 2017.

Soweit die schlechten Nachrichten. Es gibt aber auch zwei gute Nachrichten. Erstens erhält macOS Monterey 12 noch bis zum Herbst 2024 Sicherheitsaktualisierungen - es besteht bei Macs, die macOS Ventura 13 nicht unterstützen, also kein akuter Handlungsbedarf. Und auch nach Herbst 2024 lässt sich die betroffene Hardware mit einigen Sicherheitsmaßnahmen (z. B. auf Browser und E-Mail-Client anderer Hersteller ausweichen) unter Monterey weiter nutzen.

Zweitens wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit einen angepassten OpenCore Legacy Patcher geben, um macOS Ventura 13 auch auf denjenigen Macs zu installieren, die offiziell nicht unterstützt werden. Der Patcher wurde in den letzten Monaten im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit, Kompatibilität und Zuverlässigkeit erheblich weiterentwickelt und gilt als eines der herausragendsten Projekte der macOS-Open-Source-Community.

Kommentare

Ich vermute ebenfalls sehr stark, dass macOS Ventura 13 mit dem OpenCore Legacy Patcher sauber bzw.  stabil auf älteren Macs laufen wird. Ich vermute, dass Ventura ab Mac Mini late 2012 halbwegs gescheit und stabil laufen wird. Der Patcher wurde neulich erst stärker überarbeitet und nochmals deutlich verbessert. Die Oberfläche und die Installation ist jetzt noch besser bzw. einfacher. Mein Mac Mini late 2012 läuft mit Montery und dem Patcher sehr stabil mit 3 externen Monitoren.

Trotzdem gibt es immer noch - die Sicherheitsupdates für die letzte unterstützte OS-Version eingerechnet - bis zu 10 Jahre Updates für einen Mac, beim Mac Pro 2013 sind es dann sogar 11.

Außerdem gibt es den Patcher.

Wer will kann auch Linux installieren.

Alles kein Drama.

Hallo,

Mein IMac Late 2015 fühlt sich immer noch sehr responsive an. Ich sehe auch keinen technischen Grund den nicht mehr zu unterstützen, außer dass er noch Thunderbolt 2 hat, was wohl kein wirklicher Grund sein sollte.

Aber Apple will ja auch mal wieder was verkaufen. Wenn man wenigstens den Bildschirm weiter verwenden könnte.

mfg

Günter

Dieser wurde bis 2019 verkauft.

Und jetzt ist schon Schluss mit Updates?

Das sind gerade mal 3 Jahre.

Für ein Profigerät ist das ein sehr schlechter Witz.

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
CAPTCHA-Abfrage (Anti-Spam-Bot-Mechanismus)
Bild-CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden (Groß- und Kleinschreibung beachten). Neues CAPTCHA durch Reload.