Belkin stellt Dock mit Thunderbolt-3-Schnittstelle vor

28. Okt. 2016 14:00 Uhr - sw

Thunderbolt 3 hält auf dem Mac Einzug – den Anfang macht die neue MacBook-Pro-Generation, in den kommenden Monaten dürften die Desktop-Systeme (Mac Pro, iMac, Mac mini) folgen. Die Vorteile: Thunderbolt 3 integriert USB-C – beide Schnittstellen sind multifunktional und teilen sich einen gemeinsamen Stecker. Nun hat Belkin ein Dock mit Thunderbolt 3 vorgestellt.

Das "Thunderbolt 3 Express Dock HD" ist mit neun Anschlüssen ausgestattet: 1x Gigabit-Ethernet, 3x USB 3.0 Typ A, 1x DisplayPort, 1x Audio-Eingang (3,5-Millimeter-Klinkenstecker), 1x Audio-Ausgang (3,5-Millimeter-Klinkenstecker) und 2x Thunderbolt 3/USB-C. Das Dock kann einen 5K-Monitore oder gleichzeitig zwei 4K-Bildschirme ansteuern. Über die beiden USB-Typ-A-Ports lässt sich herkömmliche USB-Peripherie anschließen.

Thunderbolt 3 Express Dock HD

Thunderbolt 3 Express Dock HD für das neue MacBook Pro.
Bild: Belkin.



Ein 170-Watt-Netzteil wird mitgeliefert – es stellt genügend Leistung sowohl für das Dock als auch für das Aufladen des MacBook-Pro-Akkus bereit. Auch ein Thunderbolt-3-Kabel gehört zum Lieferumfang. Der Preis und der Markteinführungstermin stehen noch nicht fest. Thunderbolt-2-Peripherie lässt sich per Adapter anschließen.

Thunderbolt 3 bietet eine Datenübertragungsrate von bis zu 40 Gbit pro Sekunde und ist damit doppelt so schnell wie Thunderbolt 2 und viermal so schnell wie Thunderbolt 1. USB-C ist für Geschwindigkeiten von maximal zehn Gbit pro Sekunde ausgelegt.

Kommentare