Apple stellt Sicherheitsupdate für macOS High Sierra zum Download bereit

24. Apr 2018 19:15 Uhr - Redaktion

Apple hat heute das Sicherheitsupdate 2018-001 für macOS High Sierra veröffentlicht. Es kann über die Softwareaktualisierung im Mac-App-Store heruntergeladen werden. macOS 10.13.4 wird von Build 17E199 auf Build 17E202 aktualisiert.

 
macOS High Sierra
 
macOS High Sierra: Sicherheitsupdate 2018-001 erschienen.
Bild: Apple.

 

Wie Apple mitteilte, schließt das Sicherheitsupdate 2018-001 zwei Sicherheitslücken. Eine Schwachstelle betrifft das Tool Crash Reporter. Angreifer konnten die Lücke ausnutzen, um Programmen höhere Zugriffsberechtigungen zu gewähren. Der zweite Fehler steckt in der Komponente LinkPresentation und ermöglichte UI-Manipulationen.

Mit einem Downloadumfang von einem GB fällt das Update sehr umfangreich aus. Nach der Installation ist ein Neustart des Macs erforderlich. Das Sicherheitsupdate 2018-001 kann auch via Web bezogen werden.

Nachtrag (19:45 Uhr): Das Sicherheitsupdate 2018-001 installiert auch eine neue Version des Web-Browsers Safari (Build 13605.1.33.1.4). Sie behebt zwei als kritisch eingestufte Schwachstellen, die Angreifern unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode erlauben.

2. Nachtrag (25. April): Weitere Details zum neuesten Sicherheitsupdate für macOS High Sierra.

Kommentare

Keinerlei Schwierigkeiten gehabt bei und nach der Installation auf drei Macs.

Dauert allerdings recht lange, die Installation...

Die Installationsdauer von solchen Zwischenupdates empfinde ich inzwischen als echt unerträglich. Früher waren das  wenige MB. Jetzt ist es immer eine halbe Systemistallation. Ich habe hier 4 Macs und 4 iOS Devices. und bei jedem Gerät muß ich meistens für jedes Sicherheitsupdate mind 1GB laden und installieren. Nach der Installation werden mir hier am Mac irgend welche Dialoge der Erstinstallation angezeigt (Z.B. ob ich Daten an Apple schicken möchte). 

> bei jedem Gerät muß ich meistens für jedes Sicherheitsupdate mind 1GB laden

Da biete es sich doch an, den in macOS integrierten Content Cache zu aktivieren um zumindest die Downloadzeiten zu veringern.

... scheint das Ziel der Entwickler bei Apple zu sein ;) Entweder können sie Updates nicht mehr vernünftig zuschneiden oder sie schicken sicherheitshalber mehr auf den Weg, weil sie nicht genau wissen, was sie tun. Beides schlecht. Hier einige Größen von Combo-Updates: 10.4.11 - 350MB, 10.5.8 - 750 MB, 10.6.8 - 1 GB, 10.7.5 - 2,1 GB, 10.10.5 - 2,1 GB

Immerhin kann man in HighSierra durch Internet-Caching den mehrfachen Download eines Updates verhindern, wenn man mehrere Rechner updaten muss. Beim ersten Rechner wird Internet-Caching eingeschaltet, alle anderen holen sich das Update von diesem Rechner. Hat bei mir geholfen.

Die Datensammelwut von Apple hat auch dafür gesorgt, dass ich keine Fehlermeldungen im Beta-Test mehr mache. Zuletzt dauerte es knapp 1 Stunde, die Daten zusammenzustellen und an Apple zu schicken. Und das aus einer Testinstallation. Da war mir die Zeit zu schade.