Sonnet Technologies: Neues Thunderbolt-3-Dock mit voller MacBook-Pro-Unterstützung

09. Aug. 2018 13:00 Uhr - Redaktion

Der auf Mac-Zubehör spezialisierte Hersteller Sonnet Technologies hat eine neue Docking-Station mit Thunderbolt-3-Schnittstelle angekündigt. Sie bietet elf Schnittstellen und lädt den Akku eines 2016er, 2017er und 2018er MacBook-Pro mit bis zu 87 Watt auf, wodurch volle Unterstützung für die 15,4-Zoll-Modelle gewährleistet ist.

An Schnittstellen stehen zur Verfügung: 2x Thunderbolt 3, 5x USB-A (Geschwindigkeit: USB 3.0), 1x Gigabit-Ethernet, 1x HDMI 2.0, 1x 3,5-Millimeter-Klinkenstecker (kombinierter Audio-Eingang/-Ausgang) und 1x Speicherkartenslot (SD, SDHC, SDXC; UHS-II-kompatibel).

 
Echo 11
 
Echo 11: Neues Thunderbolt-3-Dock mit vielen Schnittstellen.
Bild: Sonnet Technologies.

 

Echo 11 unterstützt den gleichzeitigen Betrieb von zwei Monitoren mit einer Auflösung von bis zu 4K bei einer Bildwiederholrate von 60 Hz. Alternativ kann ein 5K-Display (via Thunderbolt 3) angesteuert werden. Über den zweiten Thunderbolt-3-Port können bis zu fünf Thunderbolt-Geräte in Reihe geschaltet werden.

Der Speicherkartenslot und zwei USB-A-Ports befinden sich an der Vorderseite, wovon ein USB-A-Anschluss bis zu 1,5A für das Aufladen von mobilen Geräten bereitstellt.

Das Dock wird mit Netzteil und Thunderbolt-3-Kabel (Länge: 0,5 Meter) geliefert, setzt macOS Sierra oder neuer voraus und ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 343 Euro erhältlich. Erwartet wird ein Straßenpreis von rund 300 Euro.

Kommentare

Das Dock von i-Tec schafft nur 60 Watt, am 15" MacBook Pro ist es daher nicht ideal.

Wahrscheinlich hast Du mit den 60 Watt recht - trotzdem funktioniert alles ganz gut sowohl mit dem 2016 er 15" und auch mit dem i9- 2018 er.

Welche Probleme könnten denn auftreten, auf was müsste ich achten ?

wenn der Core i9 längere Zeit Volllast läuft (und andere Faktoren bestehen, wie volle Displayhelligkeit), werden 60 Watt nicht reichen, um den Stromverbrauch zu decken, d. h. es geht trotzdem auf den Akku.