Apple stellt Akkuhülle für iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max vor

16. Jan. 2019 12:45 Uhr - Redaktion

Apple hat für die 2018er iPhones drei Zubehörprodukte aus eigener Entwicklung ins Angebot aufgenommen. Es handelt sich dabei um Kombinationen aus einer Hülle und einem Zusatzakku. Das Smartphone wird geschützt, während die Nutzungsdauer verlängert wird. Die Preise sind allerdings gesalzen.

Das "Smart Battery Case" von Apple kostet je 149 Euro für iPhone XR, für iPhone XS und für iPhone XS Max. Vergleichbare Produkte von einer Vielzahl an Drittherstellern gibt es bereits für rund 30 Euro. Allerdings bietet Apples Akkuhülle einen Pluspunkt: Sie kann drahtlos auf Qi-kompatiblen Ladematten beliebiger Hersteller aufgeladen werden. In diesem Zusammenhang interessant: Apples kabelloses AirPower-Ladesystem soll demnächst auf den Markt kommen.

 
Smart Battery Case
 
"Smart Battery Case" schützt das iPhone, verlängert die Akkulaufzeit.
Bild: Apple.

 

Das "Smart Battery Case" verlängert die Sprechdauer laut Apple um bis zu 33 Stunden (iPhone XS), um bis zu 37 Stunden (iPhone XS Max) bzw. um bis zu 39 Stunden (iPhone XR). Angaben zur Kapazität (mAh) macht Apple nicht. Die Akkuhüllen werden in Schwarz und Weiß angeboten und sind ab sofort im Online-Shop und den Ladengeschäften des Computerpioniers verfügbar.

"Innen schützt ein weiches Futter aus Mikrofaser dein iPhone. Und die Außenseite aus Silikon fühlt sich gut an und liegt genauso in der Hand. Durch das Design mit einem Scharnier aus weichem Elastomer kannst du das iPhone einfach in das Case schieben und herausnehmen. [...] Mit dem Smart Battery Case wird eine intelligente Batterieanzeige auf dem Sperrbildschirm deines iPhone und in der Mitteilungszentrale angezeigt. So weißt du immer, wie viel Leistung dir noch bleibt", erläutert Apple.

Kommentare

Liebe Apfelgemeinde, es gibt bereits von der Konkurenz hochwertigere Energispeicher, als Apple sie in den ach so neuen iPhones verbaut. 4000mAh ist an der Tagesordnung, was ein durchschnittliches Smartphone heute verbaut hat.

Dann braucht es diese hässliche und überteuerte Akku Hülle nicht. Ich verstehe es nicht, wieso man der iPhone Gemeinde immer noch hörig ist. Ich muss sagen, nach 11 Jahren iPhone Besitz, habe ich zum testen mal ein tolles Huawei Smartphone für ein paar Tage benutzt....es hat nun stolz mein iPhone X ersetzt. Mir fehlt es an nichts und alle Apps gibt es auch auf Android (inkl. Apple Music, falls das ein Kriterium ist). 

Der Preis ist schon dreist für so ein bisschen Plastik und Chemie. (Aber trotz absurder Produktpolitik würd ich auch nicht zu Android wechseln wollen. Da gibt's halt dann absurde Datensammlung, was deutlich schlimmer ist. Im Moment also die Wahl des kleinsten Übels. Ein ziemliches Armutszeugnis für eine Marke, die einmal für erstklassige Qualität stand.)

...absurde Datensammlung gibt es nicht wirklich. Man kann wie bei iOS jedes App berechtigen, Dinge zu tun oder zu lassen. Android lässt sich sehr gut verwalten. Es ist ja nicht so, dass Apple keine Daten sammelt ;-) Man muss sich damit befassen und sich auch als Administrator seines Smartphones richtig verhalten. Wer nur immer alles mit Ja, weiter, weiter, bestätigt, der ist selber Schuld.