Apple veröffentlicht watchOS 5.2: EKG-App jetzt in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar

28. März 2019 00:15 Uhr - Redaktion

Apple hat das finale watchOS 5.2 zum Download bereitgestellt und präsentiert gleichzeitig eine Überraschung: Die EKG-App ist – viel früher als angenommen – jetzt in weiten Teilen Europas verfügbar. Mit der EKG-Funktion der vierten Apple-Watch-Generation können Herzrhythmusstörungen (Vorhofflimmern) frühzeitig erkannt werden. Dazu hat Apple in die digitale Krone eine Elektrode und auf der Rückseite einen elektrischen Herzfrequenzsensor eingebaut.

Die EKG-App lässt sich ab sofort in 19 europäischen Ländern nutzen, darunter Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Österreich, die Schweiz und Spanien (Apple wurde die CE-Kennzeichnung erteilt). Die EKG-App ersetzt keinen Arztbesuch, sie kann aber wertvolle Hinweise liefern, einen Arzt aufzusuchen oder als begleitende Monitoring-Funktion für Diagnostik und Nachsorge dienen.

Die EKG-App ermöglicht es, direkt am Handgelenk ein Elektrokardiogramm (EKG) zu schreiben. Die App nutzt die Vorteile der in der digitalen Krone eingebauten Elektroden und des neuen elektrischen Herzfrequenzsensors im Hintergrund. In der App berühren die Benutzer die digitale Krone und erhalten nach 30 Sekunden eine Herzrhythmusinformation.

Die EKG-Funktion kann klassifizieren, ob das Herz in einem normalen Muster schlägt oder ob es Anzeichen von Vorhofflimmern (AFib) gibt, einem Herzzustand, der zu größeren gesundheitlichen Komplikationen führen kann. Alle Aufzeichnungen, die dazugehörigen Klassifizierungen und die festgestellten Symptome werden in der Health-App in einem PDF gespeichert, das mit Ärzten geteilt werden kann.

 

EKG-App von watchOS

 

watchOS 5.2 macht die EKG-App in weiten Teilen Europas verfügbar.
Bild: Apple.

 

Zu den weiteren Neuerungen des watchOS 5.2 gehören Unterstützung für die zweite AirPods-Generation, Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen, Behebung von 29 Sicherheitslücken und verschiedene Fehlerkorrekturen.

Das Update für das Apple-Watch-Betriebssystem steht über die Begleit-App auf dem iPhone zum Download bereit. Zur Installation muss der Akku der Computeruhr zu mindestens 50 Prozent geladen sein. Außerdem ist es erforderlich, dass die Apple Watch mit dem Induktions-Ladepad verbunden ist. Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich.

Das watchOS 5.2 läuft auf der Apple Watch Series 1, 2, 3 und 4, wobei die EKG-Funktionalität eine Apple Watch der vierten Generation benötigt - im Handel beginnen die Preise bei unter 400 Euro.

Kommentare

Sehr lobenswert. Damit hätte ich in Deutschland nicht vor nächstem Jahr gerechnet, wenn man sich mal ansieht, wie lange allein Apple Pay hier gedauert hat.

Apple Watch steht definitiv auf meinem Zettel, wegen den Gesundheitsgeschichten und als Sportuhr. Das Design... nun... ist jedenfalls für mich gewöhnungsbedürftig.

Endlich ist auch die EKG Funktion wie angekündigt verfügbar. Meine Apple Watch Series 4 Nike+ ist jetzt komplett. 

Die EKG Funktion funktioniert hier einwandfrei. Beim einrichten in der Health-App wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein EKG mit der Watch  nicht den Arztbesuch bei Herzbeschwerden ersetzen kann. Die EKG Funktion stellt nur sicher, dass bei einem Vorhof-Flimmern der Herzkammern ein Arzt aufzusuchen ist.

 

Endlich ist watchOS 5.2 gestern Nacht erschienen. Habe gleich 3 watches upgedatet. Alles klappte bestens. Und in Version 4 der watch ist EKG mittels health am iPhone sehr gut zu behandeln. Dank an Apple!

... und die Watch 4 nun auch bestellt. Für mich der wichtigste Fortschritt gegenüber der 1. Generation von 2015, die hier nach wie vor problemlos ihren Dienst leistet.

Es ist doch einfach schön, wenn man beim regelmäßigen Hausarztbesuch ein PDF mit den letzten EKG-Messungen mitbringt sowie die letzten Ergebnissen der Gesundheitswaage. Rein als Unterstützung. Da wird noch viel gehen mit der Technik und es ist schön, dass die einst viel gescholtene Apple Watch so langsam so richtig in Fahrt kommt!