Apple startet Rückrufprogramm für Netzteilstecker

25. Apr. 2019 20:00 Uhr - Redaktion

Apple hat heute ein Rückruf- und Austauschprogramm für bestimmte Netzteilstecker ins Leben gerufen. Betroffen sind Netzteilstecker mit drei Stiften, die hauptsächlich für die Verwendung in Großbritannien, in Singapur und Hongkong vorgesehen sind. In seltenen Fällen könne es dazu kommen, dass die Stifte abbrechen und daher die Gefahr eines Stromschlags bestehe, wenn freiliegende Metallteile berührt werden, ließ das Unternehmen verlauten. Betroffene Netzteilstecker wurden zwischen den Jahren 2003 und 2010 mit Macs und bestimmten iOS-Geräten sowie als Teil des Reise-Adapter-Kits von Apple ausgeliefert.

"Die betroffenen Netzteilstecker mit drei Stiften sind weiß und haben keine Buchstaben an der Innenseite der Verbindungsstelle zum Netzteil von Apple. Die neuen Adapter sind weiß und grau an der Innenseite der Verbindungsstelle zum Netzteil von Apple", erläutert der Hersteller. Betroffene Netzteilstecker werden von Apple kostenlos ausgetauscht. Dies ist in einem Apple-Ladengeschäft, bei einem autorisierten Apple-Service-Provider oder auf dem Versandweg möglich. Details dazu erläutert Apple auf der Sonderseite des Rückrufprogramms.

 
Apple startet Rückrufprogramm für Netzteilstecker
 
Apple: Rückrufprogramm für bestimmte Netzteilstecker gestartet.
Bild: apple.com.

 

Das Rückrufprogramm ist insofern weltweit relevant, da Apples Reise-Adapter-Kit in allen Ländern verkauft wird. Wer also ein solches Reise-Adapter-Kit vor längerer Zeit erworben hat oder im Besitz eines Drei-Pin-Netzsteilsteckers ist, weil er beispielsweise in Großbritannien Apple-Hardware hat, sollte möglichst bald prüfen, ob der eigene Stecker betroffen ist. USB-Netzteile sind laut Apple von dem Problem nicht betroffen.

Kommentare

So ein Teil habe ich tatsächlich noch im Schrank gefunden. Ich benötige es aber nicht mehr, werde statt Austausch es lieber in den Recyclinghof geben.

Für mein 2011er MBP hatte ich auch ein neues Steckdings bekommen. Wäre es doch der einzige Konstruktionsfehler gewesen ...