Apple-Kreditkarte soll nach Deutschland kommen

30. Sep 2019 17:15 Uhr - Redaktion

Apple will die im Sommer in den USA eingeführte Apple Card möglichst überall und auch hierzulande anbieten. Das sagte Firmenchef Tim Cook heute bei einem Besuch in München. Einen Termin für den Deutschland-Start der Apple-Kreditkarte nannte Cook jedoch nicht. Experten erwarten den internationalen Rollout der Apple Card für nächstes Jahr, wobei das Unternehmen hierbei wie gewohnt schrittweise vorgehen dürfte.

Der Apple-CEO besuchte in München nicht nur das Oktoberfest, sondern auch ein dort ansässiges Apple-Entwicklungszentrum, das unter anderem an Chips zur Verlängerung der Akkulaufzeit arbeitet. "Wir danken unseren Teams hier in München für ihre hervorragende Technik und Liebe zum Detail", schrieb Cook auf Twitter. Zur internationalen Apple-Card-Einführung äußerte er sich gegenüber der "Bild"-Zeitung.

 

 

Die Apple Card wird als Mastercard-Kreditkarte ausgegeben wird, ist in der Wallet-App des iPhones integriert und primär für Apple Pay ausgelegt. Zusätzlich erhalten die Kunden eine physische Karte aus Titan, um an Orten bzw. bei Dienstleistern ohne Apple-Pay-Unterstützung bezahlen zu können. Es gibt auch ein Belohnungssystem, das beim Kauf von Apple-Produkten und -Dienstleistungen drei Prozent, bei Nutzung von Apple Pay zwei Prozent und beim Einsatz der physischen Karte ein Prozent des Kaufpreises zurückerstattet - und zwar täglich via Apple Pay Cash.

Gebühren fallen laut Apple nicht an, lediglich Zinsen, sofern der geschuldete Monatsbetrag nicht ausgeglichen wird. Die Beantragung erfolgt per iPhone. Die in der Wallet-App angezeigten Apple-Card-Finanzdaten können nicht in andere Apps exportiert werden. Apple behält sich vor, personalisierte Werbung via E-Mail und Push-Mitteilungen auszuliefern.