AMD nennt Details zu Grafikkarten des neuen 16-Zoll-MacBook-Pro

14. Nov. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Zu den wesentlichen Neuerungen des gestern von Apple angekündigten 16-Zoll-MacBook-Pro gehören schnellere Grafikkarten von AMD. Nun hat der Hersteller Einzelheiten zur Radeon Pro 5300M und zur Radeon Pro 5500M bekannt gegeben. Es handelt sich dabei um die bis dato schnellsten in mobilen Macs eingesetzten Grafikchips.

Nach Angaben von AMD ist die Radeon Pro 5300M mit 20 Compute-Units und 1280 Stream-Prozessoren (Shader-Kerne) ausgestattet, taktet mit bis zu 1,25 GHz und erreicht eine Leistung von bis zu 3,2 TFLOPS, während die Radeon 5500M über 24 Compute-Units und 1536 Stream-Prozessoren verfügt, mit bis zu 1,3 GHz läuft und auf bis zu 4,0 TFLOPS kommt. TFLOP-Leistung basierend einfacher Genauigkeit (single-precision floating-point; FP32).

Zum Vergleich: Die im 15,4-Zoll-MacBook-Pro der Baureihe Mitte 2019 enthaltenen AMD-Grafikkarten Radeon Pro 555X, Radeon Pro 560X, Radeon Pro Vega 16 und Radeon Pro Vega 20 erzielen eine Leistung von 1,4, 2,0, 2,4 und 3,2 TFLOPS. Der Leistungszuwachs gegenüber den beiden Basisvarianten Radeon Pro 555X und 560X des 15,4-Zoll-MacBook-Pro ist demzufolge enorm.

 

 

Der GDDR6-Arbeitsspeicher bietet laut AMD eine doppelt so hohe Speicherbandbreite als GDDR5 (bis zu 192 GB pro Sekunde). Ebenfalls neu: Erstmals kann das MacBook Pro mit bis zu acht GB VRAM konfiguriert werden. Unterm Strich und in Verbindung mit dem neuen thermalen System, das einen längeren Betrieb mit erhöhten CPU-Taktraten (Turbo-Boost) ermöglicht, ist das 16-Zoll-MacBook-Pro eine äußerst leistungsstarke mobile Workstation.

AMD fertigt die Radeon Pro 5300M und die Radeon Pro 5500M im modernen 7-Nanometer-Verfahren. Dies bedeutet einen erheblichen Fortschritt gegenüber den im 14-Nanometer-Prozess hergestellten Grafikkarten Radeon Pro 555X, Radeon Pro 560X, Radeon Pro Vega 16 und Radeon Pro Vega 20.