SAP kündigt Entwicklung von Mac-Software an: Project Catalyst macht es möglich

14. Nov. 2019 15:00 Uhr - Redaktion

Das Betriebssystem macOS Catalina und die Entwicklungsumgebung Xcode 11 bieten neue Technologien und Frameworks (Projekt Catalyst), um iPad-Apps mit deutlich geringerem Aufwand als in der Vergangenheit auf den Mac zu portieren - MacGadget hat das Thema erst vor kurzem näher beleuchtet. Nun gibt es gute Nachrichten für den Einsatz von Macs in Business-Umgebungen.

Der Softwareriese SAP kündigte an, seine bestehenden iPad-Apps mittels Projekt Catalyst für macOS umzusetzen. Das erklärte das Unternehmen mit Sitz in Walldorf auf der Fachkonferenz Jamf Nation User Conference 2019, die in dieser Woche in Minneapolis stattgefunden hat.

 
SAP-Apps
 
Bald auch auf dem Mac: SAP-Apps.
Bild: apple.com.

 

SAP bietet mehr als 30 Apps für die Apple-Tablets an, darunter SAP JAM, SAP Business One, SAP Mobile Documents, SAP CRM Sales, SAP Time Recording, SAP Work Manager und SAP Fiori Client. Welche davon auf macOS portiert werden, ist derzeit nicht bekannt. Auch zu den Veröffentlichungsterminen hat sich das Unternehmen noch nicht geäußert.

SAP setzt seit einigen Jahren verstärkt auf Apple-Hardware. Bei SAP sind aktuell mehr als 83.000 iPhones und iPads und über 17.000 Macs im Einsatz. Zur zentralen Verwaltung nutzt SAP die Administrationslösung Jamf Pro.

Kommentare