Zum 30jährigen Jubiläum: Adobe spendiert Photoshop mehrere Neuerungen

20. Febr. 2020 19:00 Uhr - Redaktion

Anlässlich des 30jährigen Geburtstags hat Adobe die Bildbearbeitung Photoshop mit mehreren Verbesserungen bedacht. Sie betreffen die inhaltsbasierte Füllung, die Objektivunschärfe, die Unterstützung von macOS Catalina und die Performance. Aktuell ist jetzt die Version 21.1.

Unter dem aktuellen Mac-Betriebssystem passt sich Photoshop nun der automatischen Änderung des Oberflächenthemes (dunkler oder heller Modus) an. Die Benutzeroberfläche soll nun schneller auf Maus- und Stiftbewegungen reagieren. Anwender werden laut Adobe eine Verbesserung beim Schwenken und Zoomen in Dokumenten bemerken. "Dank der verbesserten Reaktionsfähigkeit auf Ihre Eingaben werden Ihnen auch Verbesserungen bei vielen anderen Interaktionen mit der Benutzeroberfläche auffallen, insbesondere beim Malen oder Ziehen", so Adobe.

 

Photoshop CC
 
Photoshop: Version 21.1 ab sofort für Abonnenten verfügbar.
Bild: Adobe.

 

"In dieser Version von Photoshop können Sie jetzt mehrere Bereiche eines Bildes schrittweise füllen, ohne das Arbeitsbereichsfenster für Inhaltsbasierte Füllung verlassen zu müssen. Nachdem Sie das gewünschte Füllergebnis für eine Auswahl in Ihrem Bild erhalten haben, klicken Sie auf die neue Schaltfläche Anwenden in der unteren rechten Ecke, um die Fülländerungen zu bestätigen und das Arbeitsbereichsfenster geöffnet zu lassen. Nachdem Sie die Füllung angewendet haben, verwenden Sie das Lasso-Werkzeug oder das Polygon-Lasso-Werkzeug im Arbeitsbereich für Inhaltsbasierte Füllung, um eine weitere Auswahl zum Füllen zu treffen", erläutert der Hersteller in einem Support-Dokument.

Der neue Algorithmus der Objektivunschärfe nutzt nun die Rechenleistung der Grafikkarte. Darüber hinaus gab es in Photoshop 21.1 verschiedene Fehlerkorrekturen und Anpassungen an die Sicherheitstechnologien von macOS Catalina (Notarisierung, Hardened Runtime).

Zum Thema: Adobe spendiert Bildbearbeitung Photoshop verbesserte KI-Funktionen.

Kommentare

Kontinuierliche Produktpflege eben.

Bei Affinity Photo vermisse ich ebenfalls seit einiger Zeit einen gewissen Elan, was signifikante Neuheiten angeht. Gerade bei den KI-Funktionen hinkt Affinity hinterher - da ist viel mehr möglich.

Mene alte CS-Version tuts auch immer noch hervorragend, und für wirklich innuvatives Arbeiten sorgen bei mir On1-Produkte ;-)

Bei Affinitys gemächlichem Fortschreiten tröstet zumindest, dass man diese Firma nun auch nicht ständig mit Geld zuschüttet.