Apple-TV-Bildschirmschoner auf dem Mac: Aerial erhält Unterstützung für Wetterdaten

26. Mai 2020 11:00 Uhr - Redaktion

Das kostenfreie Tool Aerial, das die zahlreichen Bildschirmschoner von Apple TV auf dem Mac verfügbar macht, liegt ab sofort in der Version 1.9 vor. Wichtigste Neuerung: Auf Wunsch kann Aerial jetzt Wetterinformationen anzeigen. Dazu greift das Programm auf den Wetterdienst von Yahoo zurück.

In Aerial 1.9 lässt sich einrichten, zu welcher Stadt bzw. welchem Ort und an welcher Stelle des Bildschirms die Wetterdaten bei aktivem Bildschirmschoner eingeblendet werden sollen - auch Schriftart und Schriftgröße sind einstellbar. Die neue Funktion kann über die Einstellungen jederzeit ein- oder ausgeschaltet werden. Verschiedene Optimierungen und Fehlerkorrekturen runden das Release ab.

Das ab macOS Sierra lauffähige Open-Source-Programm lädt die Bildschirmschoner direkt von Apples Servern auf den Mac herunter. Neben Tag- und Nachtaufnahmen von der Raumstation ISS gibt es unter anderem Luftbildaufnahmen von New York City, San Francisco, London, der Großen Mauer, Dubai, Grönland und Hawaii sowie seit Herbst letzten Jahres auch Unterwasservideos. Alle Bildschirmschoner liegen in HD-, einige zusätzlich in 4K-Auflösung vor. Ab macOS High Sierra wird das effiziente Videoformat HEVC unterstützt.

Aerial bietet zahlreiche Einstellungsoptionen an. Beispielsweise können ab macOS Mojave bei aktiviertem Dunkelmodus nur Nachtaufnahmen angezeigt werden. Außerdem lassen sich Tag- und Nachtaufnahmen entweder an die Night-Shift-Funktion oder an bestimmte Zeiten koppeln. Aerial zeigt auf Wunsch die Aufnahmeorte und die aktuelle Zeit an - beide Angaben lassen sich individuell konfigurieren.

 
Aerial
 
Aerial holt alle Apple-TV-Bildschirmschoner auf den Mac.
Bild: github.com.

 

Aerial liegt als Erweiterung für die Systemeinstellungen vor und wird per Doppelklick installiert. Anschließend wird der Bildschirmschoner automatisch den Systemeinstellungen => Schreibtisch & Bildschirmschoner => Bildschirmschoner hinzugefügt und darüber bedient (Aerial ist ganz unten in der Liste zu finden).

Es ist sowohl die Zufallswiedergabe als auch nur die Wiedergabe bestimmter Bildschirmschoner möglich. Auf Systemen mit mehreren Displays lässt sich jedem Monitor ein eigener Bildschirmschoner zuweisen. Das Entfernen von Aerial ist durch Rechtsklick auf das Icon in der Bildschirmschoner-Übersichtsliste möglich.

Zu Zeiten der Röhrenmonitore waren Bildschirmschoner unverzichtbar, um ein Einbrennen eines für längere Zeit stehenden Bildes zu verhindern. Langjährige Mac-Nutzer erinnern sich bestimmt noch an After Dark und das kultige Modul Flying Toasters. Bei modernen Displays sind Bildschirmschoner zwar unnötig, aber zu Zwecken der Unterhaltung bei vielen Usern unverändert beliebt

Kommentare

Vielleicht kann Apple die TV-Bildschirmschoner serienmäßig in macOS einbauen?