Apple beendet Hardware-Support für erstes MacBook Pro mit Retina-Display

03. Juli 2020 12:00 Uhr - Redaktion

Apple hat zum Monatsbeginn den Hardware-Support für das erste MacBook Pro mit hochauflösendem Retina-Display (15,4 Zoll, eingeführt im Jahr 2012) beendet. Konkret bedeutet dies: Der Hersteller liefert für dieses Modell keine Ersatzteile mehr und nimmt bei diesem Rechner keine Reparaturen mehr vor.

Darüber hat Apple autorisierte Händler und Service-Werkstätten unterrichtet. Defekte an dem genannten Modell können unabhängig davon weiterhin von Drittanbietern repariert werden, wobei sich die Beschaffung von Ersatzteilen mitunter schwierig gestalten kann. Apple informiert in einem Support-Dokument über Hardware, für die es keinen Hardware-Support mehr gibt.

 
MacBook Pro mit Retina-Display
 
Erstes MacBook Pro mit Retina-Display: Hardware-Support ist beendet.
Foto: Apple.

 

Der Software-Support für das 15,4-Zoll-Retina-MacBook-Pro "Mitte 2012" geht indes weiter: Das aktuelle Betriebssystem macOS Catalina ist mit dem Rechner kompatibel. macOS Catalina wird noch bis zum Sommer 2022 mit Fehlerkorrektur- und Sicherheitsupdates versorgt.

Außerdem besteht die Möglichkeit, neuere Systemversionen mittels Patcher auf offiziell nicht mehr unterstützter Hardware zu installieren.

Kommentare

Ich schreibe gerade diesen Kommentar damit. Gekauft Mitte 2012 - ist also jetzt genau 8 Jahre alt. In meinen Augen einer der besten Laptops, die Apple je gebaut hat. Er hat noch alle notwendigen Schnittstellen, eine sehr gute Tastatur und ein ausgezeichnetes Retina Display. Das Gerät wird hoffentlich noch einige Jahre bei mir gute Dienste tun.

Catalina wird übrigens darauf wohl nicht installiert werden - zumindest so lange nicht, bis "Bücher" als Ersatz für iTunes und Hörbücher wenigstens annähernd die gleiche Funktionalität bietet. Bei fast 1000 Hörbüchern ist "Bücher" eine Zumutung!