Apple Watch: Apple optimiert EKG-Messung und Cardiofitness-Funktion

21. Dez. 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Apple informiert über zwei Verbesserungen für die Gesundheitsfunktionen der Apple Watch, die mit den kürzlich veröffentlichten Betriebssystemupdates watchOS 7.2 und iOS 14.3 vorgenommen wurden. Erstens kann dann die EKG-App nun auch bei mehr als 100 Herzschlägen pro Minute Vorhofflimmern erkennen, zweitens läuft die Messung der Cardiofitness jetzt ständig und unabhängig davon, ob gerade trainiert wird.

Zuvor funktionierte die EKG-App nur bis zu 120 Herzschlägen pro Minute (BPM), wobei die Messung bereits ab 100 BPM ungenau sein konnte. Jetzt soll sie in der neuen Version 2.0 bereits ab 100 BPM und bis zu 150 BPM zuverlässig arbeiten. Die neue Version der EKG-App sei im Rahmen einer klinischen Studie getestet worden, Einzelheiten erläutert Apple in einem Support-Dokument.

Mit iOS 14.3 und watchOS 7.2 können Nutzer der Apple Watch ihr Cardiofitness-Niveau in der Health App auf dem iPhone sehen und erhalten eine Mitteilung auf der Apple Watch, wenn der Wert niedrig ist. Dank laut Apple fortschrittlicher Technologie in watchOS 7 kann die Apple Watch auf einfache Weise niedrige Cardiofitness messen und ab sofort motivieren Mitteilungen bei niedriger Cardiofitness Nutzer dazu, aktiver zu sein, was langfristig zu erheblichen gesundheitlichen Vorteilen führen kann.

 
Apple Watch
 
Apple Watch: watchOS 7.2 optimiert EKG-Messung und Cardiofitness-Funktion.
Bild: Apple.

 

Die cardiorespiratorische Fitness, die über den VO2 max-Wert ermittelt wird, ist die maximale Menge an Sauerstoff, die der Körper während eines Trainings verwerten kann und sie kann durch körperliche Aktivität erhöht werden. Schon jetzt schätzt die Apple Watch durchschnittliche und höhere Werte des VO2 max-Werts bei intensiven Spaziergängen, Läufen oder Wanderungen im Freien, die viele Läufer und andere Sportler im Blick haben, um ihre Leistung zu verbessern.

Die Apple Watch mit watchOS 7 verwendet nun mehrere Sensoren, einschließlich des optischen Herzsensors, GPS und des Beschleunigungssensors, um auch niedrige Werte zu schätzen. Dies ist insofern von Bedeutung, da die direkte Messung des VO2 max-Werts in der Regel einen strengen klinischen Test mit spezieller Ausrüstung erfordert, der für die meisten Menschen nicht ohne weiteres zugänglich ist. Mit watchOS 7.2 kann die Apple Watch nun auch Messungen der Cardiofitness eines Nutzers vornehmen, während dieser über den Tag hinweg geht oder läuft, unabhängig davon, ob ein Training aufgezeichnet wird oder nicht. Mit dieser Neuerung ist die Apple Watch besser in der Lage, den VO2 max-Wert für Nutzer mit geringer Cardiofitness zu messen, die möglicherweise keine hochintensiven Trainingseinheiten absolvieren.

In einer wissenschaftlichen Stellungnahme aus dem Jahr 2016 erkannte die American Heart Association einen zunehmenden Zusammenhang zwischen geringer Cardiofitness und einem höheren Risiko für erhebliche Gesundheitsprobleme im späteren Leben, wie Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Übergewicht. Studien legen sogar nahe, dass die Cardiofitness eine stärkere Variable zur Vorhersage des Sterberisikos ist als übliche Risikofaktoren wie Rauchen, Diabetes und Hypertonie.

Kommentare

Die updates auf watchOS 7.2 und iOS 14.3 gingen problemlos. Mir ist aber erst gestern aufgefallen, dass in der watch app am iPhone der Menüpunkt "Komplikationen" fehlt. Ist dies auch bei anderen hier der Fall oder ist da bei mir etwas schief gelaufen. Für jede Antwort bin ich sehr dankbar...

Hier sind sie vorhanden (watchOS 7.2, iOS 14.3). Klassische Frage: "Have you tried turning it off and on again?" 😉

Schalte das iPhone mal aus und wieder an, mach also einen Kaltstart. Eigentlich sollten sie ja unter <Name der Watch> => "Meine Watch" => "Meine Zifferblätter" => <Zifferblatt anwählen> unterhalb von Farb- und Hintergrundauswahl des jeweiligen Zifferblatts sichtbar sein.

Wie sieht es bei dir nach einem Neustart des Telefons aus?

Leider bleibt dieser Menüpunkt verschwunden. Keinerlei Änderung nach Kaltstart. Sowas von komisch... Dennoch, danke für den Hinweis. Und dies gleich auf meinen beiden iPhones...

Der Menüpunkt Komplikationen fehlt auch bei synchronisierter Apple watch Serie 3, 4, 5 und 6. Habe es gerade getestet. Auf der Watch Serie 2 ist er jedoch vorhanden. Habe all diese Tests am iPhone 11 Pro max durchgeführt. Vielleicht wurde dieser Menüpunkt ja überflüssig. Mal sehen...

sagt mir doch bitte mal, an welcher Stelle genau ihr den Menüpunkt erwartet. Vielleicht ist er bloß verschoben, und wir reden aneinander vorbei. Nein, ich glaube das auch nicht wirklich. Aber es kann ja nicht schaden, trotzdem zu gucken.

Wie oben von Dir beschrieben in der watch app am handy unterhalb der Ziffernblätter (MEINE ZIFFERBLÄTTER). Dann kamen bisher die 4 Menüpunkte: Komplikationen - Mitteilungen - App-Layout - Dock. Nun sind es nur noch 3 items und zwar fehlt der Punkt Komplikationen.

Er ist tatsächlich verschoben worden! 

Um zu "Komplikationen" zu gelangen, müsst ihr ein Zifferblatt explizit anwählen (drauftippen). Dann wechselt die Ansicht zum jeweiligen Zifferblatt mit den Menüpunkten Farbe - (Stil/Ort/Figur etc.) - Komplikationen - (Mehr). Die Menüpunkte in Klammern sind nicht bei allen Zifferblättern verfügbar.

In meinen Augen ergibt die Verschiebung Sinn, wenn man annimmt, dass Komplikationen zifferblattspezifisch sind. Dann ist es wohl praktischer, sie unmittelbar am gewünschten Zifferblatt zusammen mit dessen übrigen Optionen zu konfigurieren.  Trotzdem sehr verwirrend, wenn der Punkt bisher woanders war. (Sorry, dass ich nicht gleich drauf gekommen bin. Ich nutze bloß ein Zifferblatt mit festen Einstellungen, brauche ihn daher sehr selten und konnte mich deshalb nicht an die alte Position erinnern.)

Moranaga, ganz herzlichen Dank für Deine Bemerkungen. Ich hätte wahrscheinlich einmal ein Ziffernblatt antippen müssen, aber jetzt verstehe ich, dass die Komplikationen dort gelandet sind. Also ist alles von Apple bzw den Programmierern so geplant. Man denkt ja immer erst, dass man selbst einen Fehler gemacht hat.

Nochmals danke, darauf hätte Apple aber auch in ein paar Zeilen hinweisen können...

Freut mich, dass ich auch einmal ein bisschen helfen konnte.

Ja. Hinweise auf GUI-Änderungen seitens Apple wären enorm hilfreich. Ich wünsche mir sogar noch mehr, etwas, das von vielen - auch der Redaktion, soweit ich weiß - schon seit langem gefordert wird, nämlich ein detailliertes Changelog von Release zu Release. Diese Intransparenz seitens Apple ist an und für sich vollkommen inakzeptabel.

Der Grund, weshalb sich der Menüpunkt bei der Apple Watch 2 noch an der gesuchten Stelle befindet, ist übrigens deren ältere WatchOS-Version. Sie lässt sich ja nun nicht mehr updaten (ich habe gerade eine zurückgegeben).

Schöne Feiertage - allerseits!