Apple: macOS 10.14.4 ist fertig und steht zum Download bereit

26. März 2019 00:15 Uhr - Redaktion

Apple hat heute die Finalversion von macOS 10.14.4 (Build 18E226) bereitgestellt. Das vierte große Update für das neue Betriebssystem Mojave wartet mit Verbesserungen für Stabilität, Leistung, Zuverlässigkeit sowie Kompatibilität mit Hard- und Software von Drittherstellern auf. Nochmals der Hinweis: Der Download von Betriebssystemupdates erfolgt beginnend mit macOS Mojave nicht mehr über den Mac-App-Store, sondern über die Systemeinstellungen.

macOS 10.14.4 behebt Probleme mit der Zuverlässigkeit von USB-Audiogeräten mit den 2018er Baureihen von MacBook Pro, Mac mini und MacBook Air sowie einen Grafikfehler, der bei manchen an den neuen Mac mini angeschlossenen Bildschirmen zu Inkompatibilitäten führen konnte. Außerdem wurden WLAN-Verbindungsprobleme behoben, die nach dem Upgrade auf macOS Mojave auftreten konnten.

macOS 10.14.4 verbessert die Qualität von Audioaufnahmen in der Nachrichten-App sowie die Unterstützung für externe Grafikkarten (eGPU) in der Aktivitätsanzeige und ergänzt Unterstützung für die zweite AirPods-Generation, einen Warnhinweis beim Laden unverschlüsselter Webseiten in Safari, Touch-ID-Unterstützung für Website-Logins in Safari sowie einen Luftqualitätsindex in der Karten-App (derzeit nur für USA, Großbritannien und Indien).

Außerdem korrigiert das Betriebssystemupdate einen Fehler, durch den erneut hinzugefügte Exchange-Accounts nicht mehr im Bereich "Internetaccounts" angezeigt wurden sowie ein Problem mit der Bildschirmstandardhelligkeit beim 2018er MacBook Air. Außerdem wurde ein Mac-App-Store-Problem behoben, aufgrund dessen die neuesten Versionen von Pages, Keynote, Numbers, iMovie und GarageBand nicht übernommen werden konnten. Ein weiterer Bug-Fix betrifft die Passwortabfrage von AOL-Mail-Accounts.

 
macOS Mojave
 
macOS 10.14.4 jetzt in finaler Form verfügbar.
Bild: Apple.

 

Laut Apple sind in macOS 10.14.4 insgesamt 35 Sicherheitslücken in zahlreichen Komponenten behoben worden, darunter auch etliche als kritisch eingestufte Schwachstellen. macOS 10.14.4 enthält die Version 12.1 des Web-Browsers Safari, die die Unterstützung von Web-Standards und die Kompatibilität mit Web-Seiten verbessert und verschiedene Fehler beseitigt. Auch in Safari 12.1 sind viele Sicherheitslücken geschlossen worden, die meisten davon in der Render-Engine WebKit.

Vor der Installation von macOS 10.14.4 sollte ein vollständiges Backup des Macs angelegt werden, zum Beispiel mit Time Machine oder Tools wie Carbon Copy Cloner, SuperDuper oder SmartBackup. Nach der Installation des Betriebssystemupdates ist ein Neustart erforderlich. Aufgrund der vielen behobenen Sicherheitslücken sollten Anwender die Aktualisierung schnellstmöglich einspielen.

macOS 10.14.4 steht über die Softwareaktualisierung (siehe Systemeinstellungen; ggf. Fenster etwas geöffnet lassen, falls das Update nicht sofort angezeigt wird) und via Web zum Download bereit. macOS 10.14.4 gibt es auch als Combo-Update. Während das reguläre Update macOS 10.14.3 aktualisiert, bringt das Combo-Update alle Installationen von macOS Mojave (d. h. macOS 10.14.0, macOS 10.14.1, macOS 10.14.2 und macOS 10.14.3) auf den neuesten Stand. Außerdem wird das Combo-Update häufig verwendet, um verschiedene Systemprobleme zu beheben.

Abschließend noch ein Hinweis: Offiziell nicht mehr unterstützte Rechner, auf denen Mojave mittels Community-Patcher installiert wurde, sollten über die bekannte Update-Prozedur (aktualisierter Installer-Stick) auf den neuesten Stand gebracht werden - ggf. erst nach einigen Tagen Wartezeit, um gegebenenfalls Kompatibilitätsproblemen aus dem Weg zu gehen.

Nachtrag (01:00 Uhr): Weitere Bug-Fixes in macOS 10.14.4. "Fixes an issue that could prevent mobile accounts from logging in from an off-network Mac after changing their network account password. Fixes an issue that intermittently prevented apps from downloading from the App Store or installing via MDM. Mobile Active Directory accounts that have used their personal recovery key (PRK) to unlock a FileVault volume are no longer required to continue using the PRK to unlock, but can use their login password instead."

Nachtrag (12:15 Uhr): macOS 10.14.4 enthält die Version 12.9.4 der Multimedia-Software iTunes. Das Update bietet verschiedene Fehlerkorrekturen und Optimierungen. iTunes 12.9.4 gibt es ausschließlich für macOS Mojave (und für Windows) - die älteren Betriebssysteme macOS Sierra und macOS High Sierra verbleiben bei Version 12.8.2.

Nachtrag (12:45 Uhr): Noch eine Anmerkung zu iTunes 12.6.5 (letzte Version mit integriertem iOS-App-Store): Diese Version wurde offiziell noch nie unter macOS Mojave unterstützt, es gab lediglich einen inoffiziellen Workaround, um iTunes 12.6.5 unter Mojave zu nutzen - aus Kompatibilitätsgründen raten wir von diesem Workaround ab.

Nachtrag (14:30 Uhr): Apple verteilt seit Wochenbeginn zudem neue Definitionen für die Sicherheitsfunktion Gatekeeper - aktuell ist nun die Version 164. Was es mit diesen sogenannten "stillen Updates" auf sich hat, erläutern wir hier.

Nachtrag (27. März): Weitere Details zu macOS 10.14.4: Wichtige Bug-Fixes, willkommene Verbesserungen.

Kommentare

Habe auf 4 Macs upgedatet - alles problemlos und schnell. In der Systemsteuerung/update stehen diesmal sehr viele Details zu diesem update. Auch bei iOS 12.2 wird sehr genau beschrieben, was gemacht wurde.

Bei mir wurde heute das Update angezeigt und die Installation auf mehreren Macs lief ohne Probleme.

1 x Mac Pro Ende 2013, 2 x Mac-Mini 2014, MacBook Pro 13" Retina Anfang 2015, MacBook Air Mitte 2012 13" bisher ohne Probleme und einwandfreie Installation.

macOS 10.14.4 auf mehreren Macs installiert - dank Content Caching fix im WLAN verteilt. Problemlose Installation, bisher keine Probleme im Betrieb festgestellt. So soll es sein!

Schön auch die lange Liste an Fixes - das war überfällig!

Denn ich mag die Kontrolle ein Backup der Apps zu haben
und meine alten Apps weiterhin auf mein iPhone laden zu können,
die es nicht mehr im App Store gibt.

Haupt- und Zweitrechner laufen seit heute Vormittag mit 10.14.4. Probleme? Bisher keine! (*Daumen drück*) Weitere Macs werde ich in den nächsten Tagen migrieren, ein älteres System per Patch (gibt eine neue Version 1.3 von Dosdude für 10.14.4).

Dass es diesmal Release Notes gibt, die den Namen auch verdienen, freut mich besonders. 10.14.4 scheint ein Schritt in die richtige Richtung zu sein.

... werde ich wohl MaxLeopold anschliessen und zu 10.13.6 zurückkehren. Das ist jetzt ja sicherer als 10.14.3.

Ich habe noch einmal  iMazing und Apple Configurator 2 getestet. Keines dieser Programme kann ipa-Dateien einfach speichern und damit alte Versionen aufbewahren oder die App auf mehrere iOS-Geräte verteilen. Ich habe iTunes die letzten Jahre nur noch zur Verwaltung von iOS-Apps eingesetzt. Unter 10.4.4 ist es für mich obsolet.

Wenn Apple das so will...

Moin.

In der Vorschau konnte man bisher mehrere PNGs öffnen, via rechteckiger Auswahl auf einem PNG einen Ausschnitt markieren, dann in der Seitenleiste alle PNGs auswählen und via Command-K alle PNGs auf die Auswahl beschneiden. Das eignete sich gut für das Mitschneiden von Bildschirmpräsentationen, wo man nicht jedes Mal erst auswählen will, sondern den ganzen Bildschirm aufnimmt und danach eben beschneidet.

Jetzt scheint das nicht mehr zu gehen - es wird nur das aktuelle PNG beschnitten.

Kann das jemand bestätigen?

Danke!