macOS und Safari: Apple implementiert Website-Logins per Touch-ID-Scan

28. Jan. 2019 13:45 Uhr - Redaktion

Das seit letzter Woche im Betatest befindliche Betriebssystemupdate macOS 10.14.4 bringt eine interessante Neuerung mit, die Besitzern eines MacBook Pro und MacBook Air gefallen dürfte: Es ist jetzt möglich, sich in Safari per Touch-ID-Sensor bei einer Website anzumelden. Auch das Ausfüllen längerer Formulare klappt via Fingerabdruckscan nun komfortabler.

Nach dem Klick in das Feld "Nutzername" einer Webseite ermöglicht Safari beginnend mit macOS 10.14.4 durch Auflegen des Fingers auf den Touch-ID-Sensor das automatische Einfügen der Logindaten mitsamt automatischer Anmeldung - ohne weiteren Schritt. Auf diesem Weg können bei längeren Formularen auch gespeicherte Kontaktdaten und Kreditkarteninformationen bequem eingefügt werden.

 
Safari
 
Web-Browser Safari erhält endlich Touch-ID-Unterstützung.
Bild: Apple.

 

Dies verbessert sowohl Komfort als auch Sicherheit - bekanntlich wird der Touch-ID-Sensor beim Mac durch den T1/T2-Chip abgesichert. Die neue Funktion lässt sich über die Systemeinstellungen => Touch ID ein- und ausschalten.

Der Touch-ID-Sensor ist beim MacBook Pro der Baureihen 2016, 2017 und 2018 sowie beim 2018er MacBook Air zu finden. Zudem wird seit längerer Zeit über eine Touch-Bar-/Touch-ID-Tastatur von Apple spekuliert, die bei Mac mini und kommenden Desktops ebenfalls per T2 abgesichert wird.

Die Fertigstellung von macOS 10.14.4 wird für Mitte oder Ende März erwartet.

Kommentare

Damit hat sich Apple viel Zeit gelassen, so ein Feature hätte man sich schon von Beginn an beim MBP gewünscht. Nun denn, besser spät als nie. Hoffentlich gibts Touch ID bald auch bei anderen Macs. 

Ob es irgendwann noch passiert, dass Apple in seine externen Tastaturen, Mäuse und Touchpads einen Fingerprint integriert? Eine TouchBar in einem Magic-Keyboard mit Txy Chip wird wohl ein Traum für Nutzer eines iMac bleiben. Schade irgendwie, dass der "Technologieführer" in Sachen IT das nicht auf die Reihe bekommt.