Apple Pay in Deutschland: ING ab sofort dabei, Volks- und Raiffeisenbanken starten später

15. Okt. 2019 11:00 Uhr - Redaktion

Die Zahl der Banken, die in Deutschland Apple Pay unterstützen, wächst weiter: Seit heute ist auch ING dabei. Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Nutzung des Online-Bezahldienstes von Apple mit Visa-Kreditkarten.

Dazu wird die Visa-Karte in der ING-App Banking to Go ausgewählt und zu Apples Wallet-App hinzugefügt. In der Wallet-App wird der Vorgang dann abgeschlossen. Einzelheiten zur Apple-Pay-Unterstützung erläutert ING auf dieser Web-Seite. ING-Girocards werden in Apple Pay derzeit nicht unterstützt. Apple informiert in einem Support-Dokument über die teilnehmenden Banken in Europa.

Unterdessen bereiten auch die Sparkassen sowie die Volks- und Raiffeisenbanken die Apple-Pay-Einführung vor. Die genauen Termine stehen zwar noch nicht fest, die nahende Apple-Pay-Unterstützung wird von diesen Instituten aber bereits beworben. Ein Start im Oktober oder November gilt als wahrscheinlich. Die Sparkassen und die Volks- und Raiffeisenbanken gaben im Frühjahr bekannt, den Bezahldienst im Laufe dieses Jahres unterstützen zu wollen.

 
Apple Pay
 
Immer mehr Banken in Deutschland unterstützen Apple Pay.
Bild: Apple.

 

Die Sparkasse will Apple Pay auch für Girocard-Nutzer anbieten – das sagte Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), im Frühjahr dem Handelsblatt. Hintergrund: Fast jeder Bankkunde in Deutschland verfügt über eine Girocard, aber nur rund ein Drittel besitzt eine Kreditkarte.

In diesem Zusammenhang ist eine Ankündigung der Volks- und Raiffeisenbanken interessant: Demnach werden die Girocards des genossenschaftlichen Verbunds ab Oktober das von Apple Pay eingesetzte CDCVM-Verfahren zur Karteninhaberverifizierung unterstützen. Einer Apple-Pay-Nutzung mit der Girocard stünde damit nichts mehr im Wege. Es ist anzunehmen, dass auch die Sparkassen an der CDCVM-Unterstützung für die Girocard arbeiten.

Mit Apple Pay lässt sich via iPhone oder Apple Watch kontaktlos in Supermärkten, im Einzelhandel, im öffentlichen Nahverkehr und in der Gastronomie bezahlen, sofern ein kompatibles Terminal verfügbar ist. Außerdem kann mit Apple Pay im Internet eingekauft werden – sowohl über Apps als auch via Web mit Safari. Dies funktioniert auch mit iPads und Macs. Die Beträge werden vom Kreditkartenkonto des Anwenders abgebucht. Die Authentifizierung und Freigabe einer Transaktion erfolgt via Face-ID oder Touch-ID. Bei Macs ohne Touch-ID lassen sich Apple-Pay-Einkäufe via Apple Watch oder iPhone abschließen.

Kommentare

Leider hört man von denen nichts in bezug auf Apple-Pay.