Apple implementiert Indoor-Karten für deutsche Einkaufszentren

12. Febr. 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Die Modernisierung von Apples Kartendienst läuft auf Hochtouren: In den USA präsentiert sich das Kartenmaterial seit kurzem in neuem, deutlich detailreicherem Gewand. In den nächsten Monaten will Apple auch Europa mit besseren Karten versorgen. Unterdessen schreitet, etwas weniger beachtet, der Ausbau der Indoor-Karten voran.

In den letzten Wochen hat Apple Innenkarten für mehrere deutsche Einkaufszentren implementiert, darunter die Schönhauser Allee Arcaden in Berlin, der Ruhrpark Bochum, die Düsseldorf Arcaden, Höfe am Brühl und Paunsdorf Center in Leipzig und das Olympia-Einkaufszentrum in München. Die Gebäudepläne helfen Besuchern dabei, sich zurechtzufinden und zum gesuchten Geschäft zu navigieren. Die Detailansichten sind mit dem iPhone abrufbar, auch Stockwerk für Stockwerk.

 
Apple-Kartenmaterial
 
Verbessertes Kartenmaterial: Neu (oben) vs. alt (unten).
Bild: Apple.

 

Zuvor gab es in Deutschland Indoor-Karten nur für die Flughäfen Frankfurt am Main sowie Berlin Tegel und Schönefeld. "Mit Indoor-Karten bekommst du detaillierte Weg­be­schrei­bungen für wichtige Flughäfen und große Einkaufs­zentren auf der ganzen Welt. Finde heraus, welche Restaurants hinter der Sicherheits­kontrolle liegen, wo die nächste Toilette ist oder auf welchem Stock des Einkaufs­zentrums sich dein Lieblings­­geschäft befindet", so Apple über das Feature.

Kommentare