Apple veröffentlicht detaillierte technische Dokumentation zu Mac Pro und Pro Display XDR

25. Febr. 2020 16:15 Uhr - Redaktion

Nachdem Apple vor zwei Wochen die deutschsprachigen Benutzerhandbücher für den Mac Pro veröffentlichte, stellte das Unternehmen nun die detaillierte technische Dokumentation zu der High-End-Workstation bereit. Sie lässt auf rund 50 Seiten fast keine Fragen offen.

Das englischsprachige PDF-Dokument "Mac Pro Technology Overview" beschreibt Architektur, Gehäuse, Steckplätze, Schnittstellen, Afterburner-Beschleunigung, Performance und Konfiguration des Mac Pro. Darin geht das Unternehmen auch auf die Optimierungen in macOS Catalina für den neuen Mac Pro ein, die beispielsweise auf Kernel-Ebene vorgenommen wurden:

"Mac Pro delivers capabilities beyond any previous Mac hardware—up to 28- core processing; up to 1.5TB of physical memory; and 8 PCI Express expansion slots. To enable these capabilities and maximize performance, several kernel-level enhancements were implemented. Scheduler optimizations were made for high core count CPUs. Memory management and allocation optimization were made to support large physical memory."

 
Mac-Pro-Architektur
 
Die Architektur des neuen Mac Pro.
Bild: Apple.

 

Interessantes Detail: Die vorinstallierte I/O-Karte wird für den Betrieb nicht zwingend benötigt und kann entfernt werden, um alle acht PCIe-Steckplätze zur freien Verfügung zu haben. Zudem weist Apple darauf hin, dass die separat erhältliche Afterburner-Karte nicht in einem PCIe-Gehäuse eines Drittherstellers betrieben werden kann.

Ein weiteres Apple-PDF namens "Pro Display XDR Technology Overview" beleuchtet den neuen 32-Zoll-Referenzmonitor des kalifornischen Herstellers.

Kommentare

Die ersten drei stehen hier seit letzter Woche. Spitzenmäßige Ingenieurskunst - Respekt. Verarbeitung, Leistung, Geräuschkulisse (selbst bei Vollgas wird der nicht richtig laut), Erweiterbarkeit, Flexibilität (sogar CPU lässt sich tauschen) - da ist alles top. Der Mac Pro ist für die Zielgruppe seinen Preis wert - und in dieser Zielgruppe wird geleast oder abgeschrieben, da fällt es nicht ins Gewicht.