Apple: Mac Pro mit Apple-Silicon-Prozessoren kommt noch

09. März 2022 10:00 Uhr - Redaktion

Der Mac Studio wird den Mac Pro nicht ersetzen, sondern ist ein neues, eigenständiges Produkt - das machte Apple während der Produktpräsentation "Peek Performance" deutlich. Bezogen auf die Umstellung von Intel- auf Apple-Prozessoren erklärte Hardware-Entwicklungschef John Ternus: "Nur noch ein weiteres Produkt fehlt: Mac Pro - doch das ist für einen anderen Tag".

Dies lässt vermuten, dass ein neuer Mac Pro mit Apple-Silicon-Chips zur diesjährigen Apple-Entwicklerkonferenz WWDC22 im Juni vorgestellt werden könnte. Apple hätte damit das selbst gesetzte Zeitfenster von 2 Jahren für den Wechsel der CPU-Architektur eingehalten. Die Umstellung wurde zur WWDC20 verkündet, die ersten Rechner kamen Ende 2020 auf den Markt.

 
Mac Pro
 
Mac Pro: Neues Modell mit Apple Silicon kommt.
Bild: Apple.

 

Zu den technischen Details eines neuen Mac Pro ist aus der Gerüchteküche bislang wenig bis nichts zu hören. Verpflanzt Apple den M1 Ultra einfach in das modulare Design des Mac Pro? Gibt es möglicherweise eine noch stärkere Ausführung des M1 Ultra mit zusätzliche CPU- und/oder GPU-Kernen (in den letzten Monaten gab es vereinzelt Spekulationen über eine 128-Core-GPU)? Oder stehen beim Mac-Pro-Design größere Veränderungen an?

Die Aussagen zum Mac Pro von John Ternus können in der Video-Aufzeichnung des Apple-Events angesehen werden.

Zum Thema: Mac Pro: Einstiegskonfiguration aufgewertet, neue Grafikoption.

Kommentare

Der Mac Pro wurde doch als modulares Konzept vorgestellt. Somit müßte es doch ein Umbaukit für den Mac Pro 2019 geben! Da haben viele Leute viel Geld reingesteckt...

Denn für diese Zielgruppe ist ein Mac Studio wohl nicht ausreichend.

Mit Sicherheit geht die Welt zu Grunde.

Dazu müsste doch die komplette Hauptplatine getauscht werden.

Was das wohl kosten würde...

Außerdem sind die Mac Pro 2019 doch meistens noch in der Laufzeit von Leasing oder Abschreibung. Wer tauscht die schon in diesem Jahr? Die laufen doch locker 4-5 Jahre.

Stereolyt , ich kann dir eine Bauanleitung zukommen lassen in der detailliert beschrieben wird wie du aus dem MacPro einen weltklasse Hamsterkäfig bauen kannst.

Jetzt mal Scherz bei seite , wie MacMike schon angeführt hat werden nicht alle gleich umsteigen weil es Gründe gibt. Aber der neue MacPro 2 wird ein komplett anderes Gerät werden da die M- Prozessoren eine ganz andere Welt sind. Da kann man nicht einfach mal die Platine tauschen. Zudem ist noch nicht klar ob Apple wieder in den Servermarkt einsteigen wird was das Konzept MacPro auch noch stark beeinflussen würde , ein Beispiel - Racksystem. Es könnte auch einen modularen MacPro geben der wie ein MacStudio aufgebaut ist und einen M2 Ultra bekommt und in einem 4-6 cm hohen Rack- Gehäuse steckt . Dann kauft man einfach je nach Leistungsbedarf einen oder 3, 5 oder mehr davon. Hier ist eigentlich noch alles offen gerade weil diese Chips so skalierbar sind haben sie so viel möglichkeiten. Es könnte auch ein M1 Max Ultra Quatro werden ….oder oder.