Nach Einführung der Fritz!Box 7590: Vorgänger Fritz!Box 7490 wird noch lange Zeit Updates erhalten

13. Juni 2017 11:15 Uhr - Redaktion

Mit der Fritz!Box 7590 hat AVM ein neues Router-Flaggschiff auf den Markt gebracht. Es ist für IP-, Analog- und ISDN-Anschlüsse ausgelegt, bietet dank Vectoring- und Supervectoring-Unterstützung hohe DSL-Datenübertragungsraten und stellt im heimischen WLAN eine Bandbreite von bis zu 2,53 Gbit pro Sekunde bereit. Das Vorgängermodell Fritz!Box 7490 bleibt indes weiter aktuell.

Wie der Berliner Hersteller auf MacGadget-Anfrage mitteilte, ist eine Einstellung der weitverbreiteten Fritz!Box 7490 derzeit nicht in Sicht, das Produkt ist weiterhin erhältlich. Die langfristige Versorgung der Fritz!Box 7490 mit Updates sei sichergestellt.

Fritz!Box 7590

Fritz!Box 7590: Vorgängermodell erhält noch lange Zeit Updates.
Foto: AVM.



"Eine Einstellung der FRITZ!Box 7490 ist aktuell nicht geplant. Selbst wenn dies irgendwann der Fall sein sollte, so wird es noch länger Updates geben. AVM stellt in Einzelfällen Sicherheitsupdates übrigens auch nach Support-Ende zur Verfügung", ließ das Unternehmen verlauten.

Zu Jahresbeginn veröffentlichte AVM mit dem Fritz!OS 6.8 ein umfangreiches Softwareupdate für die Fritz!Box 7490. Es bietet Neuerungen wie Band-Steering (automatischer Wechsel zwischen beiden Frequenzbändern), Optimierungen für (V)DSL-Anschlüsse, Zwei-Faktor-Authentifizierung sowie eine höhere Sprachqualität und ein beschleunigter Verbindungsaufbau bei der Internettelefonie.

Die Fritz!Box 7590 ist zum empfohlenen Verkaufspreis von 269 Euro erhältlich, während der Vorgänger für deutlich unter 200 Euro im Handel angeboten wird.

Kommentare