Nach Einstellung der AirPort-Router: Abverkauf der Restbestände beendet

19. Nov. 2018 17:15 Uhr - Redaktion

Im Frühjahr gab Apple bekannt, sich aus dem Geschäft mit WLAN-Routern zurückzuziehen. Die Produktion und die Weiterentwicklung von AirPort Express, AirPort Extreme und AirPort Time Capsule sind eingestellt worden, Restbestände hat der Hersteller seitdem über seinen Online-Shop und in seinen Ladengeschäften verkauft.

Damit ist nun Schluss – der Abverkauf wurde beendet, da Apple keine Geräte mehr hat. Die entsprechenden Produktseiten sind am Wochenende aus dem Apple-Online-Shop entfernt worden. Wer noch auf der Suche nach einem AirPort-Router ist, muss sein Glück im Fachhandel (einzelne Anbieter haben noch Restbestände) oder auf dem Gebrauchtmarkt versuchen.

AirPort Extreme

Und tschüss: AirPort-Router sind endgültig Geschichte.
Foto: Apple.

 

Apple wird AirPort Express, AirPort Extreme und AirPort Time Capsule noch für die nächsten fünf Jahre mit Hardwaresupport versorgen. Für AirPort Express ist im August ein Firmware-Update mit AirPort-2-Unterstützung erschienen, zudem hat das AirPort-Dienstprogramm für iOS im September ein Update erhalten.

Weshalb Apple die WLAN-Router eingestellt hat, bleibt weiter unklar. Mit wenigen Handgriffen hätten die Kalifornier die Produkte auf den aktuellen WLAN-Standard (802.11ac der zweiten Generation; ermöglicht höhere Datenübertragungsraten) bringen, USB 3.0 sowie 4x4-MIMO-Unterstützung implementieren und den Time-Capsule-Modellen größere Festplatten spendieren können. Der Hersteller entschied sich dagegen – aus welchen Gründen auch immer.

Aufgrund der engen Verzahnung mit Mac- und iOS-Hardware, der unkomplizierten Konfiguration und der Möglichkeit drahtloser Time-Machine-Backups sind die AirPort-Router bei vielen Anwendern beliebt – neue Modelle hätten sicherlich genügend Käufer gefunden. Nun müssen sich AirPort-Nutzer mittelfristig nach Alternativen umschauen.

Kommentare

Anfangs hat es mir leid getan, denn ich habe diese Geräte, wegen der einfachen Konfiguration sehr gemocht.

In letzter Zeit hast ich allerdings Probleme damit. Das fing damit an, dass bei meiner TimeCapsule der Ventilator nicht mehr lief. Das habe ich allerdings selbst gelöst.

Dann hat ich das 5Ghz Netz verabschiedet. Es war einfach nicht mehr erreichbar.

Natürlich alles außerhalb der Garantie.

Ich habe nun seit Frühjahr alles umgestellt auf UniFi. Das ist für mich genau so einfach zu konfigurieren, allerdings mit viel mehr Möglichkeiten. Muss sagen ich trauere den Airport Geräten nicht mehr nach.

... und sie leben doch!

Danke für den Hinweis. Sind die Übertragungsraten, die UniFi aufruft, realistisch? Lohnt sich das für's Eigenheim? Ich habe jetzt eine Reihe recht teurer Netgear (Nighthawk) R8500, und die so zu konfigurieren, dass sie sich nicht gegenseitig nicht auf den Sender gehen.