Lenovo stellt Thunderbolt-3-Dock mit reichhaltiger Schnittstellenausstattung vor

29. Dez. 2016 12:00 Uhr - Redaktion

Der Hardwarehersteller Lenovo hat ein Dock mit der Thunderbolt-3-Schnittstelle angekündigt, das mit der neuen MacBook-Pro-Generation kompatibel ist. Es kommt im Februar zum Preis von 279,99 US-Dollar in den Handel und zeichnet sich durch eine Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten aus.

Das "ThinkPad Thunderbolt 3 Dock" ist mit fünf USB-A-Schnittstellen (eine an der Vorderseite), einem HDMI-Ausgang, einem Gigabit-Ethernet-Port, zwei DisplayPort-Anschlüssen, einer VGA-Schnittstelle, einem Audio-Ausgang (3,5-Millimeter-Klinkstecker; an der Vorderseite) und zwei kombinierten Thunderbolt-3-/USB-C-Ports (einer an der Vorderseite) ausgerüstet. Es wird mit einem 135-Watt-Netzteil geliefert und kann den Akku eines Mobilmacs mit bis zu 65 Watt laden.

ThinkPad Thunderbolt 3 Dock

Thunderbolt-3-Dock mit vielen Schnittstellen.
Bild: Lenovo.



Nach Angaben von Lenovo kann das Dock gleichzeitig drei Bildschirme mit einer Auflösung von jeweils bis zu 4K ansteuern (zwei 4K-Monitore können mit einer Bildwiederholrate von 60 Hz betrieben werden). Ein Thunderbolt-3-Kabel wird mitgeliefert. Der Euro-Preis ist noch nicht bekannt.

Auch ein USB-C-Dock hat das Unternehmen präsentiert. Das "ThinkPad USB-C Dock" soll ab Januar für 199,99 US-Dollar erhältlich sein und zwei DisplayPort-Anschlüsse, drei USB-A-3.0-Schnittstellen, zwei USB-A-2.0-Schnittstellen, einen Gigabit-Ethernet-Port, einen VGA-Ausgang und einen Audio-Ausgang bieten. Das mitgelieferte 90-Watt-Netzteil stellt bis zu 60 Watt für Notebooks bereit.

Thunderbolt-3-Docks wurden in den letzten Wochen auch von den Herstellern Belkin, Hyper und OWC angekündigt.

Kommentare

Wer braucht so etwas? Wer braucht noch einen VGA-Anschluss? Wozu ein LAN-Anschluss? Gibt es noch Menschen ohne W-LAN/ WiFi? Wieso schafft es niemand, einfach einen ganz normalen THUNDERBOLT-Hub mit wenigstens 3 weiteren THUNDERBOLT-Anschlüssen (einer wird ja zum Durchschleifen benötigt!) sowie vielleicht 4 USB 3.0 Buchsen herzustellen? Daran kann ich ALLES einschließlich weiterer Monitore 4K usw. anschließen. Und das Ganze zu einem vernünftigen Preis! Mehr braucht kein Mensch!

Hallo.

[quote=montagen2002]Wer braucht so etwas? Wer braucht noch einen VGA-Anschluss? Wozu ein LAN-Anschluss? Gibt es noch Menschen ohne W-LAN/ WiFi? Wieso schafft es niemand, einfach einen ganz normalen THUNDERBOLT-Hub mit wenigstens 3 weiteren THUNDERBOLT-Anschlüssen (einer wird ja zum Durchschleifen benötigt!) sowie vielleicht 4 USB 3.0 Buchsen herzustellen? Daran kann ich ALLES einschließlich weiterer Monitore 4K usw. anschließen. Und das Ganze zu einem vernünftigen Preis! Mehr braucht kein Mensch![/quote]

Nur weil DU diese Schnittstellen nicht brauchst, muss das nicht zwangsläufig bedeuten, dass das bei ALLEN anderen auch so ist.

Vielleicht bist du doch nicht das Maß der Dinge . . .

Gruß Wolfgang

Weil beschränktes Denken nicht unbedingt in beschränktes Handeln resultieren muss ...

Nur ein kleines Beispiel: Du brauchst eine aussagekräftige Serverüberwachung. Das bindest Du nicht über eine wacklige WLAN-Verbindung an, sondern über LAN-Kabel.

Was Apple hier treibt, ist technischer Kahlschlag ohne Not und dient ausschliesslich der Gewinnmaximierung! Schnittstellen-Outsourcing a la Apple eben. Was ich nicht selber einbaue, kostet dem Hersteller weniger. Wer aber jetzt denkt: Wenn ich weniger bekomme, kostet es auch mich weniger, der kennt Apple's Verkaufs-Philosophie noch nicht ....

In ein vernünftiges Notebook gehört auch 2017 noch eine extra Ladebuchse und ein LAN-Anschluss.

[quote=Waldknoblauch]Nur ein kleines Beispiel: Du brauchst eine aussagekräftige Serverüberwachung. Das bindest Du nicht über eine wacklige WLAN-Verbindung an, sondern über LAN-Kabel.[/quote]Diese Art von Kunden kann Apple nicht mehr brauchen - hübsch aussehen müssen sie heutzutage, die Kunden mit ihren Alu-Klappflundern. Das hat mir meine IT-Abteilung vor fünf Jahren schon erzählt.

Gruß Uli