Apple entfernt iOS-App-Store aus iTunes: Update auf Version 12.7 erschienen (2. Update)

13. Sep 2017 08:45 Uhr - Redaktion

Apple hat die Multimediasoftware iTunes verschlankt. Mit der heute veröffentlichten Version 12.7 hat der Hersteller den iOS-App-Store aus dem Programm entfernt. Der Download und die Aktualisierung von iOS-Apps erfolgt nun ausschließlich auf iPhone, iPad und iPod touch.

Die Lerninhalte des iTunes-U-Programms sind jetzt über die Podcasts-Kategorie zugänglich, die eigenständige iTunes-U-Abteilung ist entfallen. Die Verwaltung von Klingeltönen wurde auf das iPhone verlagert. Der Zugriff auf die Internetradios erfolgt in iTunes 12.7 über den Bereich Musik (siehe Mediathek => Seitenleiste).

iTunes

iTunes 12.7 steht zum Download bereit.
Bild: Apple.



Darüber hinaus führt das Update Unterstützung für die Synchronisation mit iOS 11 und den neuen iPhones ein. Eine weitere Neuerung betrifft Apple Music. "Entdecke jetzt Musik mit Freunden. Mitglieder können Profile erstellen und einander folgen, um zu sehen, welche Musik sie hören und welche Playlists sie geteilt haben", erläutert Aple.

Der lokale Abgleich von Kontakten, Kalendern, Fotos, E-Books, Filmen und Musik zwischen Macs und iOS-Geräten ist weiterhin möglich, gleiches gilt für lokale Backups. Die Unterstützung für OS X Mavericks wurde eingestellt, iTunes 12.7 setzt mindestens OS X Yosemite voraus. Das Programm steht über die Softwareaktualisierung im Mac-App-Store und via Web zum Download bereit.

Nachtrag (10:15 Uhr): Es lassen sich auch via iTunes 12.7 Klingeltöne auf ein iPhone übertragen. Dazu wird einfach eine Klingeltondatei per Drag & Drop auf den entsprechenden Eintrag in der iTunes-Seitenleiste gezogen. Mit iTunes gekaufte Klingeltöne können unter iOS 11 erneut heruntergeladen werden. Details zur neuen Handhabung von Klingeltönen erläutert Apple auf dieser Web-Seite.

Nachtrag (10:30 Uhr): Wer die Apps seines iPhones oder iPads weiterhin mit dem Mac verwalten möchte, greift einfach auf das kostenlose Programm Apple Configurator (Mac-App-Store-Partnerlink) zurück. Es wurde zwar primär für die Verwaltung vieler iOS-Geräte in Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen konzipiert, lässt sich aber auch für private Zwecke einsetzen.

Kommentare

Achtung!
Ich hatte bisher über iTunes meine privaten Filme (1920 x 1080) abgespielt und natürlich auch diese an mein Apple TV 4 ins Wohnzimmer geschickt. So konnte ich meine selbst erstellten und in Final Cut Pro bearbeiteten Filme im Wohnzimmer auf dem Fernseher ansehen und Freunden präsentieren. Das geht bei der neuesten iTunes-Version nicht mehr!!!!
Ich sehe da keine Möglichkeit private Filme wie bisher abzuspielen, oder mache ich etwas falsch?

Was auch nicht mehr geht, ist, Preisangebote zu nutzen, wenn man noch ein älteres iPhone besitzt.
Bisher ist (war) es möglich, Wochenhits, Gratisangebote usw via iTunes zu laden und bereit zu haben, wenn man ein neues iPhone kauft (zB wenn man noch ein iPhone 4s (od demnächst 5) hat, das nicht mehr auf die neueste iOS-Version upgedatet werden kann, die zu ladende Software die aber verlangt). So hat man die Apps bereits in der „Tasche", wenn man sich endlich das neue iPhone leisten kann (oder will).

Wie sieht es eigentlich bei iTunes für Windows aus? Wurde der iOS-App-Store da auch entfernt?

Handkehrum:
Ich kann mir gut vorstellen, und hoffe es auch, dass der iOS-App-Store (zusammen mit iPad, WatchOS, TV-OS) in den Mac-App-Store integriert wird und damit ein neuer allgemeiner „App-Store“ entsteht.

Apropo Mac-App-Store: Weiss jemand, wie man die Schrift vergrössern kann? (Gibt es da zur Not einen Terminal-Befehl?)

Es wird dadurch definitiv weniger im iTunes App Store gekauft - von mir jedenfalls, da ich mich viel weniger dort aufhalte...
Ich verstehe Apple absolut nicht. Es kann nur sein, dass es eine neue App Store App geben wird, der Store ist ja da, es braucht nur eine eigene Benutzeroberfläche.
Dumm ist nur, dass Apple in den letzten Jahren gezeigt hat, dass es Software nicht kann!

Zum Kommentar "private Filme speichern und abspielen über iTunes und Apple TV 4"...
...das wird sicherlich nicht der einzige 'Bug' bleiben...
Vielleicht läuft das neue iTunes ja nur mit dem neuen Apple TV?? Oder man nur das neuste Final Cut Pro X verwendet?? Oder nur noch gekaufte Filme??
Bei Apple ist nichts mehr unmöglich...

... in welcher Form auch immer.
Das »stöbern« im im iTunes-Appstore ist auf großen Bildschirmen wesentlich einfacher und bequemer (wenn es auch bisher schon teilweise umständlich war) als auf kleinen Displays. Auch dürfte es in den meisten Fällen schneller gegangen sein, denn nicht überall, wo es DSL gibt, gibt es UMTS und LTE. Folge - meiner Ansicht nach - es wird weniger gestöbert. Damit fällt sicher auch der ein oder andere Spontankauf weg, auch bei Sonderangeboten.
Und auch die iTunes-Verlinkung vom Webseiten, die auf dem Rechner geöffnet werden, fällt weg. Bei einem Link auf eine App öffnet sich nun nur die Webvorschau. Will man die App, muss man dann auf dem iOS-Gerät erst danach suchen. Auch das wird dem Umsatz nicht gerade förderlich sein.
Ich weiß wirklich nicht, was die Apple-Leute geritten hat, solche Kaufbarrieren aufzubauen. Vielleicht merken sie es ja, wenn der Umsatz nachlässt...

Während andere Newsportale "nur" berichten, bitetet Ihr oft einen echten Zusatznutzen - wie hier dieser Link auf Apple Configurator - nicht gekannt und gleich heruntergeladen. Das ist "News Plus", Danke. :-)