macOS Mojave: Unterstützung für Jabber-Accounts in Nachrichten-App wird gestrichen

13. Jun 2018 15:00 Uhr - Redaktion

Apple fährt die Unterstützung für Chatdienste von Drittanbietern in der Nachrichten-App von macOS weiter zurück. Nachdem in den letzten Jahren bereits die Implementierungen für AIM und Yahoo Messenger gestrichen wurden, folgt nun das Aus für Jabber.

Jabber-Accounts sowie andere auf dem XMPP-Protokoll basierende Dienste werden beginnend mit macOS Mojave in der Nachrichten-App nicht mehr unterstützt - die entsprechenden Einstellungen wurden gestrichen. Ab macOS 10.14 lässt sich ausschließlich der Apple-eigene Dienst iMessage mit der Nachrichten-App verwenden.

 
macOS Mojave
 
macOS Mojave: Aus für Jabber-Accounts in der Nachrichten-App.
Bild: Apple.

 

Nutzer von Jabber und anderen XMPP-basierten Chatdiensten müssen künftig auf Clients von Drittherstellern ausweichen. Dafür bieten sich beispielsweise Programme wie Adium, Pidgin oder Trillian an.

Zum Thema:

macOS Mojave: Apple schmeißt Facebook und Twitter raus.