Apple setzt Produktpräsentation für 10. September an: Drei neue iPhones und neue Apple-Watch-Generation erwartet

30. Aug. 2019 00:01 Uhr - Redaktion

Apple hat, wie im Vorfeld vermutet, für Dienstag, den 10. September, eine Produktpräsentation angesetzt. Sie findet im Steve-Jobs-Theater in der Konzernzentrale Apple Park in Cupertino statt und beginnt um 10:00 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr MESZ). Unter Experten gilt es als sicher, dass Apple auf dem Event drei neue iPhones und die fünfte Apple-Watch-Generation präsentieren wird.

Die an US-Medien verschickte Einladung trägt den Titel "By innovation only". Im Vorfeld von Events macht das Unternehmen wie gewohnt keine Angaben zu den geplanten Themen. Apple wird die Produktpräsentation als Video-Livestream ins Internet übertragen. Die Wiedergabe ist mit gängigen Browsern in aktuellen Versionen möglich. Der Livestream kann außerdem auf der vierten und fünften Apple-TV-Generation mit der Events-App dargestellt werden (auf älterer Apple-TV-Hardware über den Kanal "Apple Events").

Zu den Neuerungen der 2019er iPhones gehören Gerüchten zufolge Kamera-Verbesserungen (jedes Modell erhält auf der Rückseite eine zusätzliche Linse; Vorderseitenkameras unterstützen bis zu 120 Bilder pro Sekunde und bieten zwölf statt sieben Megapixel Auflösung), eine überarbeitete Taptic Engine (3D Touch wird durch Haptic Touch ersetzt), ein etwas schnellerer Prozessor (A13), Unterstützung für WLAN 6, stärkere Akkus und eine Drahtlos-Ladefunktion für die AirPods.

 
Apple-Event September
 
Apple stellt am 10. September neue Produkte vor.
Bild: Apple.

 

Die Gesichtserkennung Face-ID soll dahingehend optimiert worden sein, dass sie einen breiteren Winkel abdeckt und auch dann funktioniert, wenn das iPhone auf dem Tisch liegt. Außerdem werden die neuen Smartphones laut Insidern über einen verbesserten Splitterschutz verfügen, um das Risiko von Beschädigungen beim Herunterfallen des Geräts zu reduzieren. Statt des schwachen Fünf-Watt-Netzteils mit USB-A-Schnittstelle soll künftig ein USB-C-Netzteil mitsamt Lightning-auf-USB-C-Kabel für schnelles Laden zum Lieferumfang gehören.

Auch beim Schutz gegen Wasser soll es Fortschritte geben: Die noch aktuellen Modelle XR, XS und XS Max sind nach der Schutzklasse IP68 klassifiziert (wasserdicht bis zu 30 Minuten in einer Tiefe von bis zu zwei Metern). Die neuen iPhones sollen unter Wasser deutlich länger als eine halbe Stunde durchhalten. Vereinzelt wird auch über eine Apple-Pencil-Unterstützung spekuliert.

An den Displaygrößen und am Design ändert sich offenbar nichts, es wird weiterhin drei Modelle geben: 5,8-Zoll mit OLED (Triple-Kamera), 6,5 Zoll (Triple-Kamera) mit OLED und 6,1 Zoll mit LCD (Dual-Kamera). Das Spitzenmodell soll den Namen iPhone 11 Pro tragen. Bei den beiden Modellen mit Triple-Kamera dient die dritte Linse als Superweitwinkelobjektiv.

Die Unterstützung für den neuen Mobilfunkstandard 5G plant Apple Gerüchten zufolge erst für das nächste Jahr. Dann soll es auch ein überarbeitetes Gehäusedesign und neue Displaygrößen (5,4 Zoll, 6,1 Zoll und 6,7 Zoll, alle auf OLED-Basis) geben.

Kommentare

...kauft sich denn ein nicht 5G fähiges Modell wenn es nächstes Jahr entsprechend ausgestattete geben wird.

Mit einem Softwareupgrade lassen sich die bis dahin erhältlichen sicher nicht umrüsten. Oder?

Wer heute schon LTE mit 100 Mbit (oder mehr) hat, wird bei 5G mit einem Smartphone praktisch keinen Unterschied merken. Niemand schaufelt sich schließlich Terabytes an Daten aufs Smartphone. LTE bietet in der aktuellen Ausbaustufe (Advanced) mehr als genügend Bandbreite bei gleichzeitig niedriger Latenz für aktuelle Aufgaben und sicherlich die nächsten 5-10 Jahre. 5G wird künstlich aufgeblasen, leider auch von Politikern, die null Ahnung haben. 5G allein löst keine Probleme. Das Problem ist nämlich nicht fehlendes 5G, sondern schlichtweg die lückenhafte bzw. schwache Mobil-Abdeckung hierzulande.

Der Name Tim Cook ist ja nicht gerade ein Synonym für Innovation…

Der Erfolgszug der Apple Watch geht auf seine Kappe. Die neuerliche Zuwendung auf das Pro-Segment beim Mac auch (ok, das wurde davor auch stark vernachlässigt). Cook ist besser als sein Ruf, nie war die installierte Basis an Apple Hardware größer als heute. Leider wird immer gern vergessen, was unter Jobs so alles schiefgelaufen ist (der Mensch verklärt bekanntlich gerne die Vergangenheit hin zum Guten unter Ausblendung negativer Dinge).

Ich sehe da noch keine großartigen und massentauglichen 5G Vertragsangebote.

Bis das erst alles soweit ins Rollen gekommen und stabil überall verfügbar ist, vergeht sicher noch mehr als ein Jahr.
Ich gehe davon aus, dass ein 5G Gerät erst in frühestens 1-2 Jahren "benötigt" wird, bzw. das genügend brauchbare Angebote existieren.

Wann gibt es endlich wieder ein Mittelklasse-iPhone für 500 € oder maximal 600 €?

Ich zahle definitiv keine 1000 € oder mehr für ein Smartphone, was heutzutage Allerwelts-Hardware ist.

Die meisten Leute, die ich sehe, nutzen ältere iPhones. Apple sollte mal vom hohen Ross der überteuerten Preisgestaltung runterkommen und ein Mittelklasse-Modell zu vertretbaren Kosten rausbringen, dann würden sich die Verkaufszahlen deutlich erhöhen!

iPhone 7 519 Euro neu und noch viel günstiger refurbished, Top-Handy.

519 € für ein drei Jahre altes Smartphone, das in etwa 2-3 Jahren aus dem Support fällt?

Das kann nicht dein Ernst sein. 👎

aus dem Support fällt. Die Androids werden doch im Vergleich zu 80 bis 90% nie mehr auf aktuellen Stand gehalten, von ihren Benutzern, ganz im Gegensatz zu den Gepflogenheiten beim iPhone und fallen somit oft schon nach Monaten aus dem "Software-Support". "Hardware-Support" haben wir bei zig iPhone noch nie gebraucht. Ein 6er wurde uns für 150 Euro als extrem günstig aus der Hand gerissen, musste ich gar nicht erst in einen online Marktplatz stellen. Refurbished 7 für 290 Euro. Wenn man noch sein altes dran gibt, eigentlich ein "Geschenk" (140 Euro).  140 Euro über 3 Jahre, um bei Deinen Angaben zu bleiben, 47 Euro pro Jahr, weniger als ein Abendessen im ganzen Jahr. Wenn man nicht immer nur Augenwischerei betreibt und auf den stolzen Einkaufspreis des letzen Supermodells verweist, rechnet es sich locker. Es kauft sich ja auch nicht jeder einen Ferrari, um dann im Stau zu stehen und sich bewundern zu lassen. Mittelklasse war gefragt und da ist das 7er sicher noch unterbewertet und sehr, sehr günstig.

Auch die Sache mit 5G: brauchen die meisten Menschen eh nicht, gibt es sowieso noch nicht, was soll ich mich jetzt drum kümmern? Mein Haus Internet-Anschluss hat 11 Mbit, was sich frühestens 2021 ändern wird, was soll mir 5G helfen? Einen vernünftigen Ausbau wird es auch bei 5G nicht so schnell geben, auch wenn sie alle darüber Phantasieren.

Mittelklasse: ich habe meiner Frau im Frühjahr ein neues iPhone 6s für 320 Euro gekauft. Da stimmt meiner Meinung nach der Gegenwert. Ist doch für jeden was da. Wenn es kein iOS 14 bekommt nächstes Jahr ist das nicht soo schlimm.

Echt gespannt bin ich eigentlich auf die neue Watch. Wird es da wieder eine Überraschung geben? Und wenn nicht, werde ich mir das Vorjahresmodell zu einem guten Tarif holen.

Und vor wegen Tim Cook und keine Innovation: bitte einfach mal die Keynote zur WWDC 2019 schauen! Derartig viel Innovation wird man bei kaum einer anderen Tech Firma finden. Ach ja, vielleicht bei Google. Nur muss man bei denen immer 1 Jahr später feststellen, dass sie die Hälfte der Ankündigungen dann doch nicht umgesetzt haben.

Und BTW: Steve lag auch nicht immer richtig

mit 30 Monaten Garantie für das 7er. Neu ist wirklich keine Alternative

Mittelklasse: ich habe meiner Frau im Frühjahr ein neues iPhone 6s für 320 Euro gekauft. Da stimmt meiner Meinung nach der Gegenwert. Ist doch für jeden was da. Wenn es kein iOS 14 bekommt nächstes Jahr ist das nicht soo schlimm.

Für ein paar Euronen mehr hättest du ein iPhone 7 bekommen...

Apple sollte mal ein Programm auflegen, dass nach dem Ende des normalen Supports (neue iOS-Versionen) zumindest noch die gröbsten Sicherheitslücken gestopft werden. Das würde die Kundenbindung weiter erhöhen. Und darum gehts ja inzwischen, die Leute im Ecosystem halten anstatt primär auf Verkaufszahlen zu schauen. Je zufriedener die User, desto wahrscheinlicher ist der Kauf weiterer Hardware.

wenn die iWatch (mit Vers.6) die grundlegende Dinge auch kann?🐌

Bin halt ein alter, knorriger Nokia 3120 User (telenieren, simsen reicht). Da habe ich meine Ruhe, und stolpere nicht wie ein Zombie durch die Welt (ständig auf‘s Handy glotzend - weil ja wichtig sein könnte, aber nie ist).

Mahlzeit 🤔

MBP 17" matt 2.3 GHz /dead after upgrade highSierra - New ipad 10.5 pro