Apple stellt Finalversion von macOS 10.15.1 zum Download bereit

29. Okt. 2019 18:00 Uhr - Redaktion

Das zweite Update für macOS Catalina ist fertig: Nachdem Apple zur Monatsmitte eine erste, kleinere Aktualisierung mit verschiedenen Fehlerkorrekturen veröffentlichte, folgt heute mit der finalen Version 10.15.1 das erste große Update für das neue Mac-Betriebssystem. Catalina wird auf Build 19B88 aktualisiert. Es gibt viele Neuerungen und Änderungen.

macOS 10.15.1 führt Unterstützung für die neuen AirPods Pro mit aktiver Geräuschunterdrückung ein, die Apple gestern angekündigt hat und die ab dem morgigen Mittwoch ausgeliefert werden. Die Unterstützung betrifft den Sprachassistenten Siri, Diktate, die neue Sprachsteuerung von Catalina und die automatische Aktivierung der AirPods Pro am Mac, sofern diese bereits zuvor via iPhone eingerichtet wurden.

Ebenfalls neu in macOS 10.15.1 ist die Unterstützung für Grafikkarten der AMD-Architektur Navi RDNA. Die ersten Grafikkarten basierend auf dieser Plattform sind seit kurzem im Handel erhältlich (Radeon RX 5500, Radeon RX 5500 XT, Radeon RX 5700, Radeon RX 5700 XT) und können beginnend mit macOS 10.15.1 extern via Thunderbolt 3 betrieben werden. Es ist anzunehmen, dass Apple diese Grafikkarten in künftigen Mac-Baureihen einsetzen wird.

Dem Programm Fotos hat Apple zwei neue Funktionen spendiert: In der Ansicht "Tage" es jetzt möglich, nach Favoriten, Fotos, Videos, Bearbeitung oder Schlüsselwörtern zu filtern, während in der Ansicht "Alle Fotos" nun Dateinamen eingeblendet werden können. Ebenfalls neu in macOS 10.15.1 ist eine Option zum Löschen der Siri- und Diktat-Historie. Nutzer können sich jetzt außerdem entscheiden, ob anonymisierte Audiomitschnitte von Siri-Interaktionen und Diktaten an Apple übermittelt werden sollen, um dabei zu helfen, diese Funktionen zu optimieren.

 
macOS Catalina
 
macOS Catalina: Update auf Version 10.15.1 verfügbar.
Bild: Apple.

 

In der Home-App werden jetzt AirPlay-2-Lautsprecher für Szenen und Automationen unterstützt. Außerdem gibt es zwei weitere Neuerungen in der Home-App: Die neue Funktion "Sicheres HomeKit-Video" erlaubt es, verschlüsselte Videos einer Sicherheitskamera zuverlässig aufzunehmen, zu speichern und anzuzeigen. Personen, Fahrzeuge und Tiere werden automatisch erkannt. Es werden nun HomeKit-kompatible Router unterstützt, um zu steuern, wie HomeKit-Geräte über das Internet oder Zuhause miteinander kommunizieren.

Darüber hinaus wartet macOS 10.15.1 mit Optimierungen für Stabilität, Leistung, Kompatibilität und Zuverlässigkeit sowie vielen Fehlerkorrekten auf. Beispielsweise wurde beim Upgrade von macOS Mojave die Migration der iTunes-Datenbank in die Einzel-Programme für Musik, Podcasts und TV verbessert. Die von Apple aufgeführten Bug-Fixes betreffen unter anderem die Musik-, Kontakte- und TV-App. Ferner wurden in macOS 10.15.1 mehrere, zum Teil als kritisch eingestufte Sicherheitslücken geschlossen. Auch neue und aktualisierte Emoji sind an Bord. Der Web-Browser Safari ist in der Version 13.0.3 (Bug-Fixes, verbesserte Kompatibilität, behobene Sicherheitslücken) enthalten.

Das Betriebssystemupdate kann über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden. Vor der Installation von macOS 10.15.1 sollte ein vollständiges Backup des Macs angelegt werden, zum Beispiel mit Time Machine oder Tools wie Carbon Copy Cloner, SuperDuper oder SmartBackup. Nach der Installation des Betriebssystemupdates ist ein Neustart erforderlich.

Lagebild macOS Catalina, Stand Version 10.15.1: MacGadget rät weiterhin davon ab, produktiv genutzte Macs auf Catalina umzustellen. Zwar ist die Version 10.15.1 in puncto Zuverlässigkeit, Kompatibilität und Stabilität ein Schritt nach vorn, dennoch sprechen weiterhin einige Gründe gegen die Nutzung von Catalina auf Rechnern, die für die tägliche Arbeit benötigt werden. Beispielsweise gibt es unverändert viele professionelle Anwendungen sowie Treiber, Erweiterungen und Plug-ins, die noch nicht bzw. nicht vollständig an Catalina angepasst wurden.

Außerdem hat sich Apple in den Versionsanmerkungen zu macOS 10.15.1 nicht zu verschiedenen Problemgebieten von Catalina geäußert, Stichworte: mögliche Datenverluste in Apple Mail, HDMI-Verbindungsprobleme beim 2018er Mac mini und Probleme beim Betrieb externer Grafikkarten. Auch bedürfen viele der mittels Projekt Catalyst auf den Mac portierten Programme noch Feinschliff, während die iCloud-Ordner-Freigabe weiter fehlt.

Wer auf einen möglichst zuverlässigen, reibungslosen Betrieb seiner produktiv eingesetzten Macs angewiesen ist, sollte unserer Meinung nach vorerst beim ausgereiften macOS Mojave bleiben. Das nächste große Update für macOS Catalina, die Version 10.15.2, wird für Dezember erwartet - bis dahin dürfte sich einiges tun und es ist eine gute Idee, mit dem Umstieg auf Catalina noch etwas zu warten, bis das System etwas weiter gereift ist und weitere Drittanbieter-Software angepasst wurde.

Nachtrag (23:15 Uhr): In einem Support-Dokument hebt Apple zwei weitere Bug-Fixes hervor:

"• When using the built-in keyboard with a non-U.S. keyboard layout, passwords with certain characters are no longer rejected at the Mac login window.
• When sign in with Apple ID is not allowed by a configuration profile, the Sign In button in System Preferences is now dimmed."

Da das Update über 4,5 GB auf die Waage bringt und damit sehr umfangreich ausgefallen ist, dürfte es wesentlich mehr Änderungen und Fehlerkorrekturen geben, als dokumentiert (üblicherweise werden die vielen kleineren Fixes nicht von Apple aufgeführt).

2. Nachtrag (30. Oktober): macOS 10.15.1 ist nun auch via Web erhältlich.

3. Nachtrag: Details zu macOS 10.15.1: Änderungen in vielen Bereichen, bestimmte Probleme bestehen weiter.

Kommentare

Mein Testrechner in der Firma läuft jetzt mit 10.15.1 - problemloser Download, problemlose Installation.

Ich beginnen nun langsam, die bei uns verwendete Hard- und Software auf Catalina abzuklopfen. Es ist schon ein größerer Einschnitt, wegen dem Wegfall von 32-Bit-Support (vor allem Treiber, aber auch ältere Versionen von Business/Technischer Software). Entweder ich belasse spezifische Arbeitsplatzrechner bei Mojave oder ich virtualisiere Mojave, mal sehen.

Auf Catalina wird aber nicht vor Januar 2020 umgestellt - da gibts mir momentan noch zu viele Baustellen in Catalina.

Ich benutze Catalina seit der Veröffentlichung produktiv als Software Entwickler.

Soweit ich sehen kann Funktionieren alle Produkte die ich benutze Einwandfrei. Xcode, IntelliJ Idea, etc.

Upgrade von Mojave (10.14.6) auf Catalina (10.15.1). Die Installation lief glatt, im Betrieb keine Probleme bislang.

Allerdings muss ich sagen, dass ich bereits aktuelle Software genutzt habe - kostenpflichtige 64bit Upgrades waren nicht notwendig. Das ist der Vorteil, wenn man beständig alles aktuell hält.

Rechner: 27" 5K iMac 2017.

Frage: Aus iTunes kannte ich die Internet-Radios. Wo gibt es diese Funktion in Catalina?

Daher hab ich Catalina jetzt mal installiert. MBP 2019 Quadcore 13 Zoll. Kann nicht klagen, alles läuft, arbeite mich jetzt ein.

Ich habe 10.15 installiert und bin angenehm überrascht, wie problemlos mein iMac 27 (2018) nun läuft. Dass mein Office 2007 nicht mehr läuft war von vornherein klar, ein eindeutiger Hinweis dafür, endgültig auf Pages, Keynote und Numbers umzusteigen. Auch Parallels 14 mit Windows 10 klappt prima. Die restliche Software (FinalCut, Protools, Logic) war sowieso schon in 64bit. 

classicconcept audio - video - music

Ich habe jetzt mal einige Tage mit MAC OS Catalina gearbeitet und muss sagen, dass es auf meinem MAC mini late 2012 relativ rund läuft.

Was manchmal nicht ganz sauber funktioniert, dass die externen Bildschirme, 1x über Displayport über Thunderbold, 1x über HDMI und 1x über USB 3.0 Displaylink Adapter an Displayport sauber erkannt werden beim Hochfahren und sauber ein Bild zeigen. Das Problem mit externen Monitoren insbesondere über Thunderbold hatte ich allerdings auch schon unter Majove und einiger MAC OS Versionen davor. Da blieb der Bildschirm plötzlich oft Schwarz, insbesondere nach dem aufwecken vom Standby des MACs. Da kommt es mir sogar so vor, dass es unter Catalina etwas besser läuft mit den externen Bildschirmen als bei Majove und älter. Unter Majove hatte ich noch keinen dritten Bildschirm per Displaylink Adapter angeschlossen am Mac.

Ich warte jetzt nur noch auf Samsung(HP) und Reiner SCT Catalina Treiber, die kommen sollen.

Catalina 10.15.1 ließ sich als Update sauber installieren.