NFC und Ultra-Breitband-Technologie: iPhone und Apple Watch werden zum Autoschlüssel

25. Juni 2020 07:45 Uhr - Redaktion

Neben bedeutenden Ankündigungen wie die Umstellung von Macs auf ARM-basierte Prozessoren und den neuen Betriebssystemen macOS Big Sur und iOS/iPadOS 14 hat Apple auf der virtuellen Entwicklerkonferenz WWDC20 eine Reihe weiterer interessanter Funktionen und Initiativen vorgestellt. Ein Beispiel: iPhone und Apple Watch werden sich künftig als digitaler Autoschlüssel verwenden lassen - inklusive der Möglichkeit, den Autoschlüssel mit anderen Personen digital zu teilen.

Apple nutzt dazu den NFC-Chip von iPhone und Apple Watch, künftig soll auch die Ultra-Breitband-Technologie zum Einsatz kommen. Apple ist Mitglied des Industriekonsortiums Car Connectivity Consortium (CCC), das einen gemeinsamen Standard schaffen will, um Smartphones und Smartwatches als digitale Autoschlüssel zu nutzen.

Die Funktion soll bereits mit den kommenden Betriebssystemupdates iOS 13.6 und watchOS 6.2.8 implementiert werden und mindestens ein iPhone XR und die fünfte Apple-Watch-Generation benötigen. Die Veröffentlichung von iOS 13.6 und watchOS 6.2.8 wird für Mitte oder Ende Juli erwartet. Als einer der ersten Hersteller ist BMW an Bord. Fahrzeuge "mit Baustand ab Juli 2020 oder später" werden demnach unterstützt. Weitere Hersteller dürften folgen.

 

 

"Digitale Autoschlüssel bieten Nutzern eine sichere Möglichkeit, das iPhone oder die Apple Watch zum Entriegeln und Starten ihres Autos zu verwenden. Digitale Autoschlüssel können einfach mit Hilfe von Nachrichten geteilt oder über iCloud deaktiviert werden, wenn ein Gerät verloren geht, und werden in diesem Jahr durch Nutzung von NFC möglich sein.

Apple hat außerdem die nächste Generation digitaler Autoschlüssel vorgestellt, die auf der Ultra-Breitband-Technologie für Raumerkennung basiert und über den U1 Chip möglich wird, mit dem Anwender zukünftige Automodelle entsperren können, ohne ihr iPhone aus der Hosentasche oder Tasche nehmen zu müssen. Sie wird im kommenden Jahr erhältlich sein", heißt es dazu von Apple.