Apple: iOS/iPadOS 14.4.2, iOS 12.5.2 und watchOS 7.3.3 schließen kritische Sicherheitslücke

26. März 2021 18:45 Uhr - Redaktion

Apple hat zum Wochenende wichtige Sicherheitsupdates bereitgestellt: iOS/iPadOS 14.4.2, iOS 12.5.2 für ältere Geräte sowie watchOS 7.3.3 schließen eine neu entdeckte und als kritisch eingestufte Sicherheitslücke in der Render-Engine WebKit, die sogenannte Cross-Site-Scripting-Attacken ermöglicht. Laut Apple wird die Lücke bereits aktiv ausgenutzt - Nutzer sollten ihre Geräte daher umgehend aktualisieren.

iOS/iPadOS 14.4.2 (Build 18D70) und iOS 12.5.2 (Build 16H30) können über die Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems (Einstellungen => Allgemein => Softwareupdate) oder alternativ über die iTunes-Software unter macOS und Windows bzw. ab macOS Catalina via Finder heruntergeladen und installiert werden. Im Zuge der Installation wird ein Neustart durchgeführt. Zuvor sollte ein vollständiges Backup des Geräts angelegt werden.

 
iOS/iPadOS 14
 
iOS/iPadOS 14.4.2 schließt kritische Sicherheitslücke.
Bild: Apple.

 

Das Update auf watchOS 7.3.3 (Build 18S830) kann über die integrierte Aktualisierungsfunktion des Smartwatch-Betriebssystems installiert werden (Einstellungen => Allgemein => Softwareupdate). Währenddessen sollte die Computeruhr mit einem Ladegerät verbunden sein. Zur Installation des Betriebssystemupdates ist ein Neustart erforderlich.

Noch unklar ist, ob die Lücke auch macOS betrifft. Bislang wird weder für macOS Big Sur noch für macOS Catalina oder macOS Mojave ein entsprechendes Safari- bzw. WebKit-Update von Apple ausgeliefert.

Kommentare

Updates am Wochenende - das ist man von Apple gar nicht gewohnt. Habe es erst jetzt gesehen. Alles installiert, alles gut.

Mac wohl nicht betroffen oder wird da am Montag nachgeliefert?