Apple aktualisiert iPad Pro

21. Apr. 2021 11:00 Uhr - Redaktion

Apple hat das 2021er Modell von iPad Pro vorgestellt. Es gibt Upgrades für Chip (M1 statt A12Z), Konnektivität (Unterstützung für 5G und USB 4), Frontkamera (zwölf statt sieben Megapixel) und Display (miniLED-Beleuchtung beim 12,9-Zoll-Modell für mehr Helligkeit und Kontrast). Die Preise des mobilen Endgeräts hat Apple zum Teil erhöht.

Für das 12,9" ipad Pro mit 128 GB verlangt der Hersteller nun ab 1199 Euro (zuvor ab 1099 Euro) - die Extrakosten für Tastatur und Hülle noch nicht berücksichtigt - und damit mehr als für das deutlich vielseitigere MacBook Air M1 (mit 256 GB für 1129 Euro, im Handel inzwischen für unter 1000 Euro zu haben).

 
iPad Pro
 
iPad Pro in 2021 Modell erschienen.
Foto: Apple.

 

Die kleinere Version des Media-Tablets kostet unverändert ab 879 Euro. Die Preise fürs Apple-Zubehör: Pencil 135 Euro, Magic Keyboard 339/399 Euro, Smart Keyboard Folio 199/219 Euro. Die Auslieferung des aufgefrischten iPad Pro startet laut Apple erst in etwa einem Monat, ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Kommentare

Das Ding ist jetzt da, wo die erste Version hätte sein sollen. Dann wäre es gleich ein echter Computer gewesen. 

Kann das Ding dann auch MacOS starten, bei DEM Preis? Es ist langsam je nach Ausstattung richtig satt teuer geworden. Ich denke - ähnlich wie die Redaktion ist man mit einem M1 Mac wesentlich vielseitiger unterwegs.

Warum die teuere Kameras ? Nur weil da "Pro" im Namen steht? Wer benutzt die Kameras als "Pro" ? Meiner Meinung nach hätte Apple da sparen können und den Preis niedriger halten können.