Deutsche Bahn und Deutsche Telekom planen lückenloses Mobilfunknetz entlang der Schienen

23. Juni 2021 15:30 Uhr - Redaktion

Obwohl in den letzten Jahren verstärkt Anstrengungen unternommen worden sind, um den Mobilfunkempfang entlang der Schienen zu verbessern, kommt es de facto noch immer häufig zu Unterbrechungen oder stark abfallenden Datenraten während Zugfahrten infolge mangelnder oder schlechter Abdeckung in bestimmten Gebieten. Deutsche Bahn und Deutsche Telekom wollen diese Versorgungslücken nun endgültig aus der Welt schaffen.

Reisende, die das Mobilfunknetz der Telekom nutzen, sollen künftig auf allen Strecken ohne Unterbrechung telefonieren und surfen können – und das in viel besserer Qualität als heute. Spätestens 2026 soll es entlang der Schienenstrecken im Fern- und im Regionalverkehr keine Versorgungslücken mehr geben.

Beide Unternehmen haben vereinbart, dass die Telekom ihr Mobilfunknetz an den Schienenstrecken der DB schnellstmöglich ausbauen, vorhandene Lücken schließen und die Leistungsfähigkeit des Netzes erheblich steigern will. Gemeinsam investieren beide Unternehmen einen dreistelligen Millionenbetrag, um diese Ziele umzusetzen.

 
Apple Store Tower Theatre
 
Deutsche Bahn und Deutsche Telekom planen lückenloses Mobilfunknetz entlang der Schienen.
Bild: Deutsche Bahn.

 

Konkret will die Deutsche Telekom das gesamte Streckennetz der DB bis Ende 2026 lückenlos mit ihrem Mobilfunknetz versorgen. Auf vielen Strecken werden die geplanten Investitionen bis 2024 erfolgen, auf allen Strecken spätestens bis Ende 2026. Auf einigen Regionalstrecken werden Fahrgäste anschließend zum ersten Mal überhaupt Empfang haben.

Das Streckennetz der DB umfasst insgesamt 33.400 Kilometer. Davon sind 7.800 Kilometer Hauptverkehrsstrecken, auf denen alle ICE- und die wichtigsten IC-Züge fahren. Diese Strecken will die Telekom bis Ende 2024 mit einer Datenrate von mehr als 200 Mbit/s versorgen. Auf weiteren 13.800 Kilometern fahrgaststarker Strecken, auf denen pro Tag mehr als 2000 Fahrgäste unterwegs sind, will die Telekom bis Ende 2025 ebenfalls eine Datenrate von mehr als 200 Mbit/s anbieten. Das ist in beiden Fällen signifikant mehr als heute. 

Alle sonstigen Strecken will die Deutsche Telekom bis Ende 2026 mit einer Datenrate von mehr als 100 Mbit/s versorgen. In den kommenden Jahren soll die Versorgung dann kontinuierlich dem jeweiligen Stand der Technik angepasst werden.

Die Telekom wird in den kommenden Jahren rund 800 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb nehmen sowie die Kapazität an mehreren hundert Standorten erweitern, um das Mobilfunknetz entlang der Bahnstrecken zu verbessern. 

Die Deutsche Bahn will in noch stärkerem Maße Flächen und Glasfaserinfrastruktur entlang der Schienen zur Verfügung stellen und Dienstleistungen rund um Planungs-, Genehmigungs- und Bauprozesse anbieten. Die DB arbeitet außerdem daran, dass Mobilfunksignale besser in den Innenraum der Züge kommen.

Kommentare

lieber mal an einer lückenlosen WLAN Abdeckung in allen öffentlichen Verkehrsmitteln arbeiten. 

Wenn man in Deutschland mit Bus und Bahn reist meint man ja man ist in der Steinzeit. 

 

Einfach einen zusätzlichen Container-Wagon anhängen für die Datenpakete, vielleicht sogar schon mit Vorratsdaten befüllt, für die Funklöcher.