Apple: watchOS 7.6.1 schließt kritische Sicherheitslücke

29. Juli 2021 19:30 Uhr - Redaktion

Für die Apple Watch Series 3 oder neuer ist heute watchOS 7.6.1 (Build 18U70) erschienen. Das Update für die Computeruhr stopft nach Herstellerangaben eine als kritisch eingestufte, aktiv ausgenutzte Sicherheitslücke.

Die Schwachstelle steckt demnach in der Komponente IOMobileFrameBuffer. "Ein Programm kann möglicherweise beliebigen Code mit Kernel-Rechten ausführen. Apple ist ein Bericht bekannt, dass dieses Problem möglicherweise aktiv ausgenutzt wurde", erläutern die Kalifornier. Aufgrund der Schwere der Schwachstelle sollten Besitzer einer Apple Watch die Aktualisierung auf watchOS 7.6.1 schnellstmöglich vornehmen.

 
Apple Watch
 
Apple Watch: watchOS 7.6.1 ist verfügbar.
Bild: Apple.

 

Das Update auf watchOS 7.6.1 kann über die integrierte Aktualisierungsfunktion des Smartwatch-Betriebssystems installiert werden (Einstellungen => Allgemein => Softwareupdate). Währenddessen sollte die Computeruhr mit einem Ladegerät verbunden sein. Zur Installation des Betriebssystemupdates ist ein Neustart erforderlich.

Apple hatte die Veröffentlichung von watchOS 7.6.1 bereits gestern versehentlich angekündigt - nun ist die Aktualisierung für alle Nutzer verfügbar.

Kommentare

von wegen automatisches Update... langsam werde ich der AW leid egal ob die AW3 oder die AW6 beide machen immer wieder Troubles..  die eine hat zu wenig Speicher, bei der AW liegt sie zwar in der Ladeschale und in einer Endlosschleife...

Geschlagene drei Stunden, habe sie in der Endlosüberprüfung vom Lader genommen kommt eine Codeabfrage und erst danach gehts weiter... ne das kann es nicht sein, langsam fühl ich mich als Digitalgeisel ohne Mehrwert der Uhr in meinem speziellen Fall was nicht eine spezielle Garmin besser gelöst hat oder hätte..

GG