Beim Kauf eines neuen iPhones oder iPads: Apple gewährt zusätzlichen iCloud-Speicher für Daten-Migration

22. Sep 2021 18:00 Uhr - Redaktion

Obwohl die SSD-Kapazitäten in den letzten Jahren spürbar gestiegen sind, gewährt Apple weiterhin lediglich fünf GB Speicherplatz in der kostenfreien iCloud-Basisvariante - ein im Vergleich zu anderen Cloud-Diensten mickriges Angebot. Zumindest in einem Punkt kommt der Hersteller seinen Kunden nun entgegen: Beim Kauf eines neuen iPhones oder iPads gewährt Apple temporär zusätzlichen iCloud-Speicherplatz, um die Daten auf das neue Gerät zu übertragen - kostenfrei.

"Wenn du ein neues iPhone oder iPad kaufst, kannst du temporären iCloud-Speicher erhalten, um Daten von deinem derzeitigen Gerät auf das neue zu übertragen. Erfahre, ob du für ein temporäres Backup qualifiziert bist, wie du es erstellst und wie lange es verfügbar ist", heißt es in einem frisch veröffentlichten Support-Artikel. Benötigt wird demnach mindestens iOS/iPadOS 15.

 
iOS 15

 

iOS/iPadOS 15: Apple gewährt iCloud-Zusatzspeicher für die Daten-Migration.
Bild: Apple.

 

"Du hast 21 Tage Zeit, um dein temporäres Backup auf deinem neuen iPhone oder iPad wiederherzustellen, bevor dein temporärer iCloud-Speicher ungültig wird und dein Backup dauerhaft gelöscht wird. [...] Wird dein neues iPhone oder iPad nicht innerhalb 21 Tagen geliefert, kannst du die Frist bis zur Löschung deines temporären Backups um 21 Tage verlängern. Gehe auf deinem derzeitigen iPhone oder iPad auf 'Einstellungen', und tippe auf 'Mein Backup länger aufheben'", heißt es dort weiter.

Wer einen noch längeren Zeitraum benötigt, soll sich an den Apple-Support werden. In dem eingangs verlinkten Support-Dokument beschreibt Apple die Aktivierung des iCloud-Zusatzspeichers für die Daten-Migration Schritt für Schritt.

Kommentare

Vielleicht ist es an der Zeit für eine etwas umfassendere Kritik an iCloud:

- Es gibt keine Ende zu Ende Verschlüsselung für weite Teile des Dienstes. Apple hat den Schlüssel, nicht der Anwender.

- Es gibt keine vom Anwender auswählbaren Speicherorte in Europa (Stichwort Datenschutzregeln).

- Die iCloud Tarifstruktur hat sich seit Jahren nicht geändert.

- 5 GB sind schlichtweg ein Witz. Man zahlt sowieso schon Premium Preise und wird dann derart eingeschränkt.

Statt sich dieser grundlegenden Punkte endlich mal anzunehmen (die bei anderen Anbietern Selbstverständlichkeiten sind, Microsoft eingeschlossen), gibt es lediglich Gimmicks.

Die Leute wollen, dass Apple ihre Geräte bequem und schnell wiederherstellt, wenn sie dass Passwort vergessen oder ihr Gerät verloren haben. Das geht mit Ende-zu-Ende verschlüsselten Backups nicht.

iCloud war noch NIE für Firmen ausgelegt, das ist eine reine Consumer-Geschichte.

Ich glaube auch nicht, dass sich da dran etwas ändern wird. Allein schon in den USA wird Apple die Backups weiter offenlegen müssen, wegen den Behörden.

Kritisch wird es dann, wenn man seine iOS-Geräte nicht mehr lokal am Mac sichern kann.

iCloud ist mit 5 GB auch für die private Nutzung viel zu klein angelegt. Fotos / Videos, die Dokumente, die oft multimedial sind, die man überall erreichbar haben will, das geht schnell. Wenn Apple die Camera-Leistung entwickelt und als Verkaufsmerkmal anpreist, passt iCloud in der jetzigen Größe nicht mehr dazu - oder es wird schnell teuer und ist dann nicht mehr die bequeme "it just works"-Apple-Lösung.

Kritischer ist m.E., dass die EU noch nicht die Pflicht durchsetzt, einen Speicherort in der EU anzubieten. Da muss die/der Nutzer/in für sich selbst sorgen: kein Keychain per iCloud, Passwortmanager auf dem eigenen Gerät, usw. Wie Nachtfalke anmerkt, noch  kann man auf dem heimischen Rechner Backups und Synchronierung machen... Und dann braucht man kein temporäres Platz-Angebot und hat alles in der eigenen Hand.

 

Ich würde auch lieber 4TB für das Geld bekommen aber mal sehen wie es sich mit Apple One rechnet wenn im Herbst Fitness+ auch in Deutschland erhältlich ist.

In Deutschland sind wir doch die überteuerten Mobilverträge der Telekom gewohnt. Da ist doch selbst das 2TB für 10 Euro Preis-Leistungsverhältnis noch gut.

iCloud funktioniert wenigstens im Gegensatz zu meinen Mobildaten etwas außerhalb der Stadt.