VMware Fusion 13 mit nativer Apple-Silicon-Unterstützung erschienen

18. Nov. 2022 14:00 Uhr - Redaktion

VMware hat die Verfügbarkeit von Fusion 13 bekanntgegeben. Die neue Version der Virtualisierungssoftware ergänzt native Apple-Silicon-Unterstützung und Unterstützung für Windows 11. Für den nichtkommerziellen Einsatz bietet der Hersteller weiterhin eine kostenfreie Version an.

Fusion 13 Pro kostet 199 US-Dollar, das Upgrade von der Vorversion schlägt mit 99 US-Dollar zu Buche. Fusion 13 Player mit eingeschränktem Funktionsumfang ist für 149 US-Dollar (Upgrade: 79 US-Dollar) zu haben. Für den nichtkommerziellen Einsatz ist der Fusion 13 Player kostenlos. "Privatanwender, Open-Source-Mitwirkende, Studenten und alle anderen können Fusion Player kostenlos für nicht-kommerzielle Aktivitäten nutzen", so VMware.

"Sowohl auf Intel als auch auf Apple Silicon bietet Fusion 13 Unterstützung für virtuelle Maschinen mit Windows 11. Um die Systemanforderungen von Windows 11 zu erfüllen und gleichzeitig leistungsstarke virtuelle Maschinen bereitzustellen, mussten wir innovativ sein. Wir haben ein neues virtuelles Trusted Platform Module (2.0)-Gerät entwickelt, das als gültiges TPM erkannt wird, sowie eine neue Verschlüsselungsmethode zur Unterstützung dieses TPM.

 
VMware Fusion M1-Mac
 
VMWare Fusion: Version 13 läuft native auf Apple-Silicon-Macs.
Bild: VMware.

 

Auf Intel-Macs werden Sie die volle Unterstützung für Windows 11 mit VMware Tools bemerken, die Host-Gast-Interaktionen wie Drag & Drop oder Copy & Paste sowie gemeinsame Ordner und USB- und Kamerageräte-Passthrough ermöglichen.

Auf Apple Silicon haben wir unsere erste Runde von Funktionen für Windows 11 auf Arm eingeführt. In dieser Version bieten die VMware Tools virtuelle Grafiken und Netzwerke, und es werden noch weitere folgen. Mit zertifizierten und signierten Treibern sieht Windows 11 fantastisch aus, und die Auflösung lässt sich auf 4K und mehr einstellen! 
Beachten Sie, dass Fusion auf Apple Silicon die Arm-Variante von Windows 11 ausführen muss und die x86/Intel-Version von Windows nicht unterstützt.

Für Benutzer, die traditionellere Win32- und x64-Anwendungen ausführen möchten, verfügt Windows 11 auf Arm jedoch über eine integrierte Emulation zur Ausführung von Anwendungen, die für Intel/AMD kompiliert wurden, und als Prozess auf Benutzerebene haben unsere Tests gezeigt, dass dies sofort funktioniert", teilte VMware mit.

Fusion 13 setzt macOS Monterey 12 oder neuer voraus.

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
CAPTCHA-Abfrage (Anti-Spam-Bot-Mechanismus)
Bild-CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden (Groß- und Kleinschreibung beachten). Neues CAPTCHA durch Reload.