Apple: OS X 10.11.1 und iTunes 12.3.1 stehen zum Download bereit

21. Okt. 2015 19:00 Uhr - sw

Apple hat heute mit OS X 10.11.1 das erste große Update für das neue Mac-Betriebssystem OS X El Capitan veröffentlicht. OS X 10.11.1 verbessert nach Herstellerangaben die Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit des Macs. Das Betriebssystemupdate behebt Probleme bei der Nutzung der Bürosoftware Office 2016, die unter anderem Abstürze verursachen konnten.

OS X 10.11.1 verbessert die Zuverlässigkeit des Screenreaders VoiceOver und die Zuverlässigkeit des Installationsprogramms bei der Aktualisierung auf OS X El Capitan. Ferner wurde laut Apple ein Problem behoben, durch das bestimmte Audio-Unit-Plugins nicht richtig funktionierten. Auch im E-Mail-Client (der nun in der Version 9.1 vorliegt) wurden Fehlerkorrekturen vorgenommen. Beispielsweise wurde ein Problem beseitigt, das die Darstellung von E-Mails und Postfächern verhinderte, ebenso ein Fehler, durch den Informationen zum Server für ausgehende E-Mails fehlen konnten.

OS X El Capitan

OS X El Capitan: Version 10.11.1 mit Fehlerkorrekturen erschienen.
Bild: Apple.



Viele Sicherheitslücken geschlossen, iTunes 12.3.1 erschienen

In OS X 10.11.1 wurden laut Apple mehr als 50 Sicherheitslücken beseitigt. Sie betreffen Komponenten wie Apache, Audio, CoreGraphics, CoreText, EFI, Font Parser, Grafiktreiber, Kernel und und Sandbox. Mehrere dieser Schwachstellen werden als kritisch eingestuft, da sie unter Umständen die Code-Einschleusung ermöglichen.

Der Web-Browser Safari ist in der Version 9.0.1 enthalten, die die Kompatibilität, Sicherheit und Stabilität verbessert. In Safari 9.0.1 wurden neun Sicherheitslücken in der Render-Engine WebKit geschlossen, die im schlimmsten Fall Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen können. Das Betriebssystemupdate führt außerdem Unterstützung für Unicode 8.0 inklusive 150 neuer Emoji ein. Nutzer von OS X El Capitan sollten das Update auf OS X 10.11.1 aufgrund der Vielzahl an geschlossenen Schwachstellen schnellstmöglich installieren.

OS X 10.11.1 steht per Softwareaktualisierung (siehe Mac-App-Store) und via Web zum Download bereit. Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich. Bei der Finalversion von OS X 10.11.1 handelt es sich um Build 15B42. Vor der Installation sollte ein vollständiges Backup des Macs angelegt werden, zum Beispiel mit Time Machine.

Ebenfalls erschienen ist die Version 12.3.1 der Mediaplayer-Software iTunes. Sie wartet mit Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen auf. iTunes 12.3.1 setzt OS X 10.8.5 oder neuer voraus und kann ebenfalls über die Softwareaktualisierung sowie via Web heruntergeladen werden.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit OS X 10.11.1?

Sind Probleme während oder nach der Installation des Betriebssystemupdates aufgetreten? Bietet OS X 10.11.1 nicht dokumentierte Fehlerkorrekturen und Verbesserungen? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit OS X 10.11.1 (und iTunes 12.3.1) über die Kommentarfunktion mit!

Nachtrag: OS X 10.11.1 behebt außerdem ein Problem, das dazu führte, dass JPEG-Bilder in der Vorschau als graue oder grüne Felder angezeigt wurden.

Kommentare

- Problemlose Installation auf meinem Testsystem (älteres 15" MacBook von 2008).
- AirDrop funktioniert wieder zuverlässig.
- Gefühlt eine etwas bessere Performance.
- Office 2016 läuft endlich stabil.
- RAID-Optionen im Festplatten-Dienstprogramm fehlen immer noch (wieder mal hat Apple ohne erkennbaren Grund Funktionalität gestrichen).
- Akku Laufzeit weiterhin überragend - etwa eine Stunde mehr als bei Yosemite.

Das nächste Update (10.11.2) warte ich noch ab, dann werde ich meine Produktivsysteme auf El Capitan umstellen.

  • iTunes startet sehr sehr langsam
  • iTunes bleibt bei Klick auf "Geräte" hängen
  • Musik-Synchronisierung mit iPhone (6+) funktioniert nicht mehr
  • iMac bleibt beim Herunterfahren hängen

Bei mir stürzt 4Dv14r3 unter El Captain ab. In einer Liste alle Records einer Table aufrufen reicht schon. Microsoft Office 2011 funktioniert in der Version 14.5.7 ohne Probleme, auch Outlook arbeitet normal. Ich stelle mein Produktivsystem erst um, wenn 4D einwandfrei läuft.

Das Upgrade von 10.10.5 auf 10.11.1 habe ich überall (2x Macbook(Pro) late 2008, 2x macmini late 2012, 1x macmini-Server late 2009 mit Raid 1, alle mit mindestens 4 GB Ram), via USB-Stick durchgeführt. Ich habe es teils auf frisch formatierter Festplatte installiert und die Daten dann vom Backup migrieren lassen und teils nur als Update ins installierte System installiert.

Die Umstellung an sich funktionierte überall ohne Probleme.
ElCapitan fühlt sich auch angenehm flüssig an.

Sehr positiv: Die Probleme mit der Intel-4000-Grafik und die damit einhergehenden gelegentlichen Systemabstürze seit 10.10.2 (oder 3 ?) sind bisher nicht mehr aufgetreten.

An verschiedenen Stellen klemmt es nun aber doch noch. Hier die Punkte, die ich bisher festgestellt habe:
1. "epson scan" (Version für ElCapitan) am V330: Der Scanvorgang startet nur noch mit erheblicher Verzögerung (ca. 30-60 Sekunden)
2. EyeTV DVB-T : kein live-TV mehr möglich, bisher keine Lösung
3. Verschiedene VPN-Einstellungen waren verändert. Es sind Einträge leer, aber es funktionierte wieder nach dem neu Anlegen der Einträge.